Papst Franzsikus bei seiner Rede vor dem Europäischen Parlament in Strassburg im vergangenen November. (Foto: RM)
Vermischtes
International|14.02.2015 (Aktualisiert am 15.02.15 09:07)

Papst Franziskus' weise Worte

SCHAAN - Papst Franziskus glaubt, dass die aufrichtige Sorge um die Menschheit weltweit durch technische und wirtschaftliche Fragen gefährdet wird. Sollten seine Ansichten Gehör finden, so könnte dies zu einer «neuen Ordnung» für eine gerechtere und letztlich aufrichtigere, humanistischere Welt führen, ist unser Gastautor Charles Millon überzeugt.

Papst Franzsikus bei seiner Rede vor dem Europäischen Parlament in Strassburg im vergangenen November. (Foto: RM)

SCHAAN - Papst Franziskus glaubt, dass die aufrichtige Sorge um die Menschheit weltweit durch technische und wirtschaftliche Fragen gefährdet wird. Sollten seine Ansichten Gehör finden, so könnte dies zu einer «neuen Ordnung» für eine gerechtere und letztlich aufrichtigere, humanistischere Welt führen, ist unser Gastautor Charles Millon überzeugt.

Den ausführlichen lesen Sie im „Volksblatt“ vom Samstag, den 14. Februar, und im Anhang dieser Meldung (siehe Pdf). Weitere Berichte zu ähnlichen Themen sind hier zu finden.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|gestern 14:13 (Aktualisiert gestern 17:58)
Autobahnbrücke in Genua eingestürzt - Mindestens 35 Tote
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung