Volksblatt Werbung
Politik
International|01.04.2009

Rund 100 Leichen an den Küsten Libyens gefunden worden

TRIPOLIS/GENF - An den Küsten Libyens sind bisher die Leichen von rund hundert ertrunkenen Flüchtlingen gefunden worden, die versucht hatten, nach Italien überzusetzen. Die Suche werde fortgesetzt, teilte die Internationale Flüchtlingsorganisation (IOM) in Genf mit.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 1 Stunde
Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
Volksblatt Werbung