Im 4. Quartal 2013 wurden in Liechtenstein weniger Bauprojekte bewilligt.(Foto: Michael Zanghellini)
Wirtschaft
Liechtenstein|07.02.2014 (Aktualisiert am 07.02.14 09:42)

Weniger Bauprojekte aber höhere Baukosten

VADUZ - Das Amt für Bau und Infrastruktur hat im 4. Quartal 2013 141 Baubewilligungen erteilt. Davon waren 16 Baubewilligungen für Infrastrukturbauten, 96 für Wohnbauten, 23 für Industrie- oder Dienstleistungsbauten und 6 Baubewilligungen für Land- oder Forstwirtschaftsbauten ausgestellt worden.

Im 4. Quartal 2013 wurden in Liechtenstein weniger Bauprojekte bewilligt.(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Das Amt für Bau und Infrastruktur hat im 4. Quartal 2013 141 Baubewilligungen erteilt. Davon waren 16 Baubewilligungen für Infrastrukturbauten, 96 für Wohnbauten, 23 für Industrie- oder Dienstleistungsbauten und 6 Baubewilligungen für Land- oder Forstwirtschaftsbauten ausgestellt worden.

40 der 141 Baubewilligungen betrafen Neubauprojekte und 101 Veränderungsbauprojekte. Gegenüber dem 4. Quartal des Vorjahres wurden 37 Bauprojekte weniger bewilligt, was vorwiegend auf den Rückgang im Bereich Wohnen (-44 Bauprojekte) zurückzuführen ist. Einen Rückgang um 5 Bauprojekte wurde im Bereich Land- und Forstwirtschaftsbauten verzeichnet. In den Bereichen Industrie/Dienstleistungen sowie Infrastruktur wurden im Vergleich zum Vorjahresquartal jeweils 6 Baubewilligungen mehr erteilt. Die Anzahl der bewilligten Neubauprojekte blieb mit 40 Neubauprojekten gegenüber 41 im Vorjahr fast unverändert. Die bewilligten Veränderungsbauprojekte reduzierten sich dagegen deutlich um 36 auf 101 Veränderungsbauprojekte.

Projektierte Baukosten stiegen um 23.2 Prozent

Die Baukosten stiegen im Berichtsquartal gegenüber dem 4. Quartal 2012 um 23.2 Prozent von 92.3 Millionen Franken auf 113.7 Millionen Franken. Bei den Neubauprojekten wurde eine Zunahme um 14.2 Millionen Franken beziehungsweise 18.4 Prozent auf 91.3 Millionen Franken verzeichnet. Die bewilligten Veränderungsbauprojekte sahen im Berichtsquartal Baukosten von 22.4 Millionen Franken vor. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vorjahresquartal um 7.1 Millionen Franken beziehungsweise 46.4 Prozent. Im Bereich Wohnen fielen die projektierten Baukosten mit 61.2 Millionen Franken gegenüber 86.8 Millionen Franken im Vorjahresquartal deutlich tiefer aus. Der Rückgang von 25.6 Millionen Franken im Bereich Wohnen steht einer Zunahme der projektierten Baukosten von 47.1 Millionen Franken in den Bereichen Industrie/ Dienstleistungen, Infrastruktur und Land- und Forstwirtschaft gegenüber. Gesamt resultiert im Berichtsquartal eine Zunahme der projektierten Baukosten gegenüber dem Vorjahresquartal von 21.4 Millionen Franken.

Höheres Bauvolumen

Im Berichtsquartal betrug das projektierte Bauvolumen 131 800 Kubikmeter und lag damit 12.1 Prozent über dem Vorjahresquartal. Im 4. Quartal 2012 wurde ein Bauvolumen von 117 600 Kubikmetern bewilligt.

Deutliche Zunahme bei den öffentlichen Auftraggebern

Für öffentliche Auftraggeber wurden im Berichtsquartal 14 Bauprojekte mit geplanten Baukosten von 23.0 Millionen Franken bewilligt. Im 4. Quartal des Vorjahres wurden 5 Bauprojekte bewilligt mit Baukosten von lediglich 1.1 Millionen Franken. Privaten Auftraggebern wurden 127 Bauprojekte (4. Quartal 2012: 173 Bauprojekte) bewilligt mit geplanten Baukosten von 90.7 Millionen Franken (91.3 Millionen Franken) und einem Bauvolumen von 112 700 Kubikmetern (117 400 Kubikmeter).

(ikr/fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 07:00 (Aktualisiert gestern 08:49)
Levin: «Es kommt nicht immer auf die Grösse an»
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung