Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die bei der Diplomfeier anwesenden Studienabsolventen aus Liechtenstein. (Foto: IKR/Trummer)
Wirtschaft
Liechtenstein|27.09.2013 (Aktualisiert am 27.09.13 23:12)

Diplomfeier mit Doktorwürde und Auszeichnungen

VADUZ - Im Rahmen der Diplom- und Promotionsfeier 2013 der Universität Liechtenstein wurden am Freitagabend zwei Doktortitel verliehen. Insgesamt gab es 136 Studienabsolventen.

Die bei der Diplomfeier anwesenden Studienabsolventen aus Liechtenstein. (Foto: IKR/Trummer)

VADUZ - Im Rahmen der Diplom- und Promotionsfeier 2013 der Universität Liechtenstein wurden am Freitagabend zwei Doktortitel verliehen. Insgesamt gab es 136 Studienabsolventen.

Rektor Klaus Näscher und der Vorsitzende des Senats, Peter Droege, überreichten den anwesenden Absolventen die akademischen Grade in den Bereichen Architektur und Wirtschaftswissenschaften. Zum vierten Mal wurde an der Universität Liechtenstein auch die Doktorwürde an zwei Doktoranden der Wirtschaftswissenschaften verliehen. Dieses Jahr an Stefan Wilhelm aus Schaan und Thomas Götzen jeweils mit der Vertiefungsrichtung in Entrepreneurship and Management.

Aussergewöhnliche Leistungen

Nach der Festansprache durch Unirat Mario F. Broggi wurden sieben Absolventen für ihre aussergewöhnlichen Leistungen mit Preisen von Liechtensteiner und Schweizer Unternehmen und Verbänden ausgezeichnet. Im Fachbereich Architektur ging die Auszeichnung von Swiss Engineering STV, dem Schweizer Berufsverband der Ingenieure und Architekten, für den besten Absolventen im Bachelorstudiengang Architektur an David Dudler aus Buchs für seine Bachelorthesis mit der Note 4,5 und einen Notendurchschnitt von 5,3.

 

Archimedes, der Verband der Absolventen Schweizerischer Hochschulen, zeichnete zusammen mit der Liechtensteinischen Ingenieur- und Architektenvereinigung den besten Absolventen des Masterstudiengans Architektur aus. Die Auszeichnung ging an Christina Schlüter mit einer 5,5 für die Masterthesis und den Notendurchschnitt.

Mit der Note 5,8 abgeschlossen

Die Stiftung «Förderung des technischen Nachwuchses» der Hilti AG zeichnete die innovativste Diplomarbeit aus den Bachelor- und Masterstudiengängen Wirtschaftswissenschaften aus. Beim Bachelorstudiengang erreichten Marco Düngler und Johannes Josef Maurer jeweils die Note 5,8. Beim Masterstudiengang Entrepreneurship wurde Felix Schüssler benefalls mit 5,8 ausgezeichnet.

 

Der Liechtensteinische Bankenverband (LBV) wiederum zeichnete den besten Durchschnitt aller Module aus dem Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit Vertiefung Finanzdienstleistungen aus. Den besten Durchschnitt erzielte Gabriel Schäfer (5,4). Ebenfalls vom LBV ausgezeichnet für den besten Durchschnitt aller Module im Studiengang Banking and Financial Management wurde Thomas Wachter (5,5).

 

Rektor Klaus Näscher freute sich über die «ausgezeichnete Qualität der Absolventinnen und Absolventen, die nun in sehr vielen Fällen der Wirtschaft in Liechtenstein oder der Region zu Gute kommt.»

1 / 2
Die bei der Diplomfeier anwesenden Studien­absolventen aus Liechten­stein. (Foto: IKR/Trum­mer)
(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|15.02.2019 (Aktualisiert am 15.02.19 10:51)
Wechsel in der Geschäftsleitung von Hilcona
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung