Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
SIFA-Leiterin Katja Gay und Steuerrechtsprofessor Martin Wenz hatten beim Steuerforum an der Universität auch kritische Anmerkungen zu den G20-, OECD- und EU-Offenlegungsforderungen in Steuerfragen. (Foto: Paul Trummer)
Wirtschaft
Liechtenstein|23.04.2013 (Aktualisiert am 23.04.13 15:37)

Steuerstrategie zwischen Freiwilligkeit und OECD-Druck


VADUZ - Macht ein relativ zurückhaltendes Steuerabkommen, wie es jüngst zwischen Liechtenstein und Österreich geschlossen wurde, Sinn, wenn der internationale Druck in Richtung automatischer Informationsaustausch geht? Eine grundlegende Frage am Dienstag beim Steuerforum der Uni Liechtenstein.

SIFA-Leiterin Katja Gay und Steuerrechtsprofessor Martin Wenz hatten beim Steuerforum an der Universität auch kritische Anmerkungen zu den G20-, OECD- und EU-Offenlegungsforderungen in Steuerfragen. (Foto: Paul Trummer)


VADUZ - Macht ein relativ zurückhaltendes Steuerabkommen, wie es jüngst zwischen Liechtenstein und Österreich geschlossen wurde, Sinn, wenn der internationale Druck in Richtung automatischer Informationsaustausch geht? Eine grundlegende Frage am Dienstag beim Steuerforum der Uni Liechtenstein.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 12:04 (Aktualisiert gestern 17:09)
Pläne für Flixbushaltestelle in Vaduz werden konkreter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung