Volksblatt Werbung
Politik
Schweiz|04.12.2007

Ringier führendes Verlagshaus im Bereich der elektronischen Medien

Die Ringier AG übernimmt 80 Prozent der Aktien der media swiss ag und wird nach eigenen Angaben damit zum führenden Schweizer Verlagshaus im Bereich der elektronischen Medien. Die Mehrheitsbeteiligung umfasst sämtliche Geschäftsbereiche.

Durch die Verbindung der Content- und der kommerziellen Plattformen von Ringier und media swiss group entstehe ein führender Anbieter im zunehmend konvergenten Print- und Onlinemarkt, schreibt Ringier in einer Mitteilung.

Künftig will das Medienhaus seine publizistische Inhalte stärker mit kommerziellen Online-Angeboten verknüpfen.

Vor allem die Blick Gruppe erhalte mit der Übernahme Zugang ins lokale und regionale Online-Anzeigengeschäft, teilte Ringier mit. Auch in seinen Kernmärkten im europäischen Ausland plant das Zürcher Medienunternehmen, Publizistisches zukünftig stärker mit den Angeboten auf Online-Portalen zu verbinden.

Die media swiss ag, die gegenwärtig 350 Mitarbeitende beschäftigt, betreibt die Scout24 Marktplätze und die Gate24 Directories. Zudem verfügt sie über verschiedene Tochtergesellschaften. Diese sind in den Bereichen Werbevermarktung, Content und Technologie tätig.

Über den Kaufpreis des Aktienpakets wurde Stillschweigen vereinbart. Für das laufende Jahr rechnet die swiss media group mit einem Umsatz von 75 Millionen Franken. An der operativen Leitung soll sich nichts ändern.

Sie liegt weiterhin bei Dölf Früh, Gründer und Verwaltungsratspräsident der media swiss AG und seinem Geschäftspartner Daniel Grossen, Gründer und Verwaltungsratsdelegierter der Scout 24 Schweiz AG. Beide bleiben mit 20 Prozent an der media swiss group beteiligt.

1 / 2
Ringier übernimmt media swiss ag

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 25 Minuten
Postauto hat mit 24 Kantonen Rückzahlung von Abgeltungen vereinbart
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung