Vermischtes
Liechtenstein|05.10.2012 (Aktualisiert am 05.10.12 09:57)

Triesen als Energiestadt rezertifiziert

TRIESEN - Seit dem Jahr 2004 gehört die Gemeinde Triesen zum Kreis der Energiestädte und wurde nun bereits zum zweiten Mal erfolgreich rezertifiziert. Und dies mit einem hervorragenden Leistungsausweis.

TRIESEN - Seit dem Jahr 2004 gehört die Gemeinde Triesen zum Kreis der Energiestädte und wurde nun bereits zum zweiten Mal erfolgreich rezertifiziert. Und dies mit einem hervorragenden Leistungsausweis.

Über 72 Prozent der möglichen Punkte - und damit schweizweit die momentan 4. höchste Bewertung nach dem neuen, verschärften Management Tool gültig ab 2012 - erreichte die Gemeinde Triesen bei der erneuten Rezertifizierung als Energiestadt. „Triesen ist bisher eine der wenigen Gemeinden, die sich trotz des neuen Katalogs mit strengeren Anforderungen in der Bewertung verbessern konnte“, hält die Zertifizierungsstelle in der schriftlichen Beurteilung anerkennend fest. In die Bewertung fliessen verschiedenste Anforderungskriterien ein, darunter die Entwicklungsplanung, die Raumordnung, die Ver- und Entsorgung, die Mobilität, gemeindeeigene Infrastruktur, Kommunikation sowie die interne Organisation des Trägers. Die erfolgreiche Rezertifizierung beweist, dass sich die Gemeinde Triesen intensiv mit gezielten, energiepolitischen Massnahmen auseinandersetzt, den bewussten Umgang mit der Umwelt vorlebt und mit geeigneten Massnahmen den sorgsamen Umgang mit Energieressourcen fördert.
Vorreiterrolle ausgebaut
Bereits anlässlich der ersten Rezertifizierung im Jahr 2008 wurde der Gemeinde Triesen höchste Qualität in der Umsetzung der Massnahmen als Energiestadt attestiert. Vier Jahre später konnte sich Triesen erneut qualitativ verbessern, obwohl die Anforderungen an die Zertifizierung erhöht wurden. Zur Verbesserung beigetragen haben die Einführung eines so genannten Energiekatasters, aber insbesondere auch konkrete, fassbare Projekte. So wurde beispielweise das Denkmal geschützte Kosthaus nach Minergie-Standard saniert, weitere neue und bestehende Gemeindebauten energetisch auf Minergie-Standard erweitert oder geplant. Die Gemeinde Triesen setzt somit Akzente und stellt ihren Status als Vorreiterin der liechtensteinischen Energiestädte erneut eindrücklich unter Beweis.
Innovatives Denken und Handeln wird belohnt
„Energiestadt“ ist nicht nur ein Markenzeichen, sondern beinhaltet einen umfassenden Prozess, der die teilnehmenden Gemeinden über verschiedene Stufen zum Label Energiestadt und damit langfristig zu einer nachhaltigen kommunalen Energiepolitik führt. Die Zertifizierungsstelle attestiert der Gemeinde Triesen mit der erneuten Verleihung des Labels, dass die wiederholte Auszeichnung für die „nachweisbaren und vorbildlichen Resultate in der Entwicklung ihrer kommunalen Energiepolitik“ ausgehändigt wurde.

(mb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 09:09
Schnee-Event im Dorf? Diskussion wird seit über zehn Jahren geführt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.