Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Symbolfoto.
Wirtschaft
Liechtenstein|28.02.2012

Konjunkturbericht 2012 veröffentlicht

VADUZ - Die Konjunkturforschungsstelle (KOFL) prognostiziert für das Jahr 2012 eine leicht schrumpfende Wirtschaft, wobei die Tendenz bei Exporten und Beschäftigung leicht nach oben zeigt: Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Konjunkturbericht hervor.
Symbolfoto.
VADUZ - Die Konjunkturforschungsstelle (KOFL) prognostiziert für das Jahr 2012 eine leicht schrumpfende Wirtschaft, wobei die Tendenz bei Exporten und Beschäftigung leicht nach oben zeigt: Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Konjunkturbericht hervor.
Während die Experten von der Konjunkturforschungsstelle bei den Direktexporten eine Zunahme von 1,2 Prozent prognostizieren, gehen sie von einem kleineren Anstieg der Beschäftigung in Vollzeitäquivalenten um 0,7 Prozent aus. Insgesamt wird die Konjunktur im Jahr 2012 mehr oder weniger stagnieren, so die Prognose: Während nominal von einem Zuwachs des Bruttoinlandprodukts um 0,1 Prozent gerechnet wird, so ergibt sich real gesehen ein leichter Rückgang um 0,2 Prozent. Begünstigend wirkt dabei, dass der Franken aus Sicht der KOFL immer noch überbewertet ist und eine Abwertung zu erwarten ist; dieser Einfluss könnte allerdings abgeschwächt werden, falls Dollar und Euro sich in den kommenden Monaten noch stärker abwerten als der Franken.
«Sehr grosse Unsicherheiten»
Wie die Verfasser des Konjunkturberichts 2012 jedoch betonen, sind diese Prognosen mit einer gewissen Vorsicht zu geniessen, da sie «mit sehr grossen Unsicherheiten behaftet» sind. Die Aussichten basieren auf den Prämissen, dass die Abschwächung der Konjunktur im Euroraum nur «relativ kurz und nicht sehr ausgeprägt» ausfalle: «Es bestehen jedoch nach wie vor beträchtliche Risiken, dass die Situation ausser Kontrolle gerät und womöglich weitere Länder im Euroraum ihre Refinanzierungsprobleme nicht in den Griff bekommen.» Eine daraus resultierende Kettenreaktion würde die globale Konjunktur stark unter Druck setzen, was sich durch die zu erwartende sinkende Nachfrage nach liechtensteinischen Exportgütern und erneute Aufwertung des Frankens doppelt negativ auf Liechtenstein auswirken würde.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Ausgabe des «Volksblatts» vom Mittwoch.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 15:51
Spektakuläre Woche auf dem Weg Liechtensteins zur «Kryptonation»
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung