Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Lara Gut-Behrami lotst die Strecke von Crans-Montana aus
Sport
Schweiz|22.02.2019

Gut-Behrami und Suter auch im 2. Training schnell

SKI ALPIN - Lara Gut-Behrami und Corinne Suter untermauern ihre Podest-Ambitionen in Crans-Montana im zweiten Abfahrtstraining. Gut-Behrami reiht sich mit einem Torfehler auf Platz 4 ein, Suter wird Fünfte.

Lara Gut-Behrami lotst die Strecke von Crans-Montana aus

SKI ALPIN - Lara Gut-Behrami und Corinne Suter untermauern ihre Podest-Ambitionen in Crans-Montana im zweiten Abfahrtstraining. Gut-Behrami reiht sich mit einem Torfehler auf Platz 4 ein, Suter wird Fünfte.

Die Bestzeit stellte wie am Vortag Sofia Goggia auf. Die Italienerin, die wegen eines Knöchelbruchs erst Ende Januar in Garmisch in die Saison einstieg, war auf dem anspruchsvollen Kurs am Mont-Lachaux 59 Hundertstel schneller als Gut-Behrami. Zwischen der besten Abfahrerin der letzten Saison und der Tessinerin klassierten sich die Amerikanerin Alice Merryweather und die Österreicherin Mirjam Puchner.

Corinne Suter untermauerte ihren guten Speed, obwohl sie gesundheitlich angeschlagen ist. Die zweifache WM-Medaillengewinnerin von Are hatte seit ihrer Silberfahrt in der Abfahrt zwar zehn Tage Rennpause, der Rummel setzte ihr aber zu. Priska Nufer schaffte es wie am Vortag ebenfalls in die Top 10, diesmal als Achte. Jasmine Flury, der seit letztem Sonntag ein eingeklemmter Nerv im Lendenbereich zu schaffen macht, folgte auf Platz 14.

Wegen der hohen Temperaturen erfolgt der Start zur Abfahrt am Samstag schon um 9.30 Uhr (statt um 10.15 Uhr). Wendy Holdener, die in den Trainings viel Zeit einbüsste, wird die erst dann mit Salz präparierte Rennpiste als weiteres Training für die Kombination vom Sonntag nutzen.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Schweiz|vor 42 Minuten
Michael Lang: „Schlussendlich müssen wir das Spiel gewinnen können“

ZÜRICH - Am kommenden Samstag beginnt für die Schweiz die EM-Qualifikation mit dem Spiel gegen Georgien. Der Aussenverteidiger Michael Lang erzählt im Interview, wie gut er sich in der Schweizer Nationalmannschaft eingelebt hat, wo er seine Rolle in der Mannschaft sieht und was er vom Gegner Georgien erwartet.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung