Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Archivfoto: MZ)
Vermischtes
Liechtenstein|14.12.2018 (Aktualisiert am 14.12.18 17:48)

Post erwischt den falschen Beck - und sagt sorry


VADUZ - Anlässlich der Ankündigung der Briefmarkenausgabe «100 Jahre aussenpolitische Vertretung Liechtensteins» in der Broschüre der Ausgabe 2019-01 der Philatelie Liechtenstein, hat die Liechtensteinische Post AG versehentlich eine falsche Abbildung der Briefmarke abgedruckt.

(Archivfoto: MZ)


VADUZ - Anlässlich der Ankündigung der Briefmarkenausgabe «100 Jahre aussenpolitische Vertretung Liechtensteins» in der Broschüre der Ausgabe 2019-01 der Philatelie Liechtenstein, hat die Liechtensteinische Post AG versehentlich eine falsche Abbildung der Briefmarke abgedruckt.

"Leider handelt es sich bei der in der Broschüre abgedruckten Version fälschlicherweise um eine Abbildung des VU-Gründers Wilhelm Beck und nicht um Emil Beck, der bis 1933 Geschäftsträger der liechtensteinischen Gesandtschaft in Bern war", schreibt die Post am Freitagnachmittag in einer Aussendung. Die Ausgabe der Briefmarke sei erst auf den 4. März 2019 geplant. Trotz der fehlerhaften Abbildung in der Broschüre könne festgehalten werden, dass keine falschen Briefmarkendrucke in den Umlauf geraten seien und dadurch auch der Liechtensteinischen Post AG kein Schaden entstanden sei. "Die Philatelie der Liechtensteinischen Post AG entschuldigt sich für dieses Missgeschick beim Druck der Broschüre", heisst es in der Aussendung.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 16:29
Bei Selbstunfall verletzt
Volksblatt Werbung