Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Risikopatientinnen werden künftig mit Magnetresonanz-Tomographie auf Brustkrebs untersucht. Das Verfahren liefert bessere Diagnosen und ist auch weniger schmerzhaft (Archiv)
Politik
Schweiz|07.07.2015

Krankenkassen zahlen künftig MRI-Brustkrebsuntersuchungen

BERN - Frauen mit erhöhtem Brustkrebs-Risiko können in Zukunft mit Magnetresonanz-Tomographie (MRI) untersucht werden. Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) hat entschieden, dass die Krankenkassen die Kosten dafür übernehmen müssen.

Risikopatientinnen werden künftig mit Magnetresonanz-Tomographie auf Brustkrebs untersucht. Das Verfahren liefert bessere Diagnosen und ist auch weniger schmerzhaft (Archiv)

BERN - Frauen mit erhöhtem Brustkrebs-Risiko können in Zukunft mit Magnetresonanz-Tomographie (MRI) untersucht werden. Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) hat entschieden, dass die Krankenkassen die Kosten dafür übernehmen müssen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 43 Minuten
Zürcher Gemeinderat knapp für Verkauf zweier Bündner Überbauungen
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung