Demonstranten vor der Berner Zytgloggeturm
Politik
Schweiz|12.07.2014

500 Personen fordern in Bern "Schliessung aller Schlachthäuser"

BERN - Schätzungsweise 500 Personen haben am Samstag in der Berner Innenstadt an einer Kundgebung "für die Schliessung aller Schlachthäuser" teilgenommen. Aufgerufen zur Demonstration hatte der Verein "tier-im-fokus.ch".

Demonstranten vor der Berner Zytgloggeturm

BERN - Schätzungsweise 500 Personen haben am Samstag in der Berner Innenstadt an einer Kundgebung "für die Schliessung aller Schlachthäuser" teilgenommen. Aufgerufen zur Demonstration hatte der Verein "tier-im-fokus.ch".

Auf einem Demonstrationszug zwischen Münster- und Waisenhausplatz skandierten die Teilnehmer Parolen wie "Tiere haben Rechte, Fleisch" ist Mord" und auf Transparenten standen Sprüche wie "Tiere fühlen wie wir". Die Organisatoren gaben die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Mitteilung mit 700 an.

Fleisch ässen die meisten Leute aus purer Gewohnheit, schreibt "tier-im-fokus.ch" in Medienunterlagen zur Kundgebung. Es gelte, einen Bewusstseinswandel herbeizuführen. Die unnötige Gewalt, die täglich millionenfach an sogenannten Nutztieren verübt werde, sei moralisch verwerflich.

Zur Kundgebung gehörte auch eine Aktion mit der Bezeichnung "Die-IN" auf dem Waisenhausplatz. Zum Grunzen von Schweinen aus Lautsprechern und zu Musik legten sich die Kundgebungsteilnehmer auf den Boden, um den Tod der vielen Nutztiere in der Schweiz zu symbolisieren. Pro Sekunde würden in der Schweiz zwei Nutztiere geschlachtet, sagte ein Sprecher.

Die Vegane Gesellschaft Schweiz unterstützte die Kundgebung. Die Demonstration war nach Angaben der Organisatoren von der Stadt Bern bewilligt worden.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 33 Minuten
Gedenktafel für Flüchtlinge aus Tschechoslowakei in Bern eingeweiht
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung