Volksblatt Werbung
China ist bei den CO2-Emissionen top - Bild aus Dadong in der Provinz Shanxi (Archiv)
Politik
Schweiz|13.11.2012

Weltweiter CO2-Ausstoss erreichte 2011 Rekordhoch

MÜNSTER - Der weltweite CO2-Ausstoss ist im vergangenen Jahr auf Rekordniveau gestiegen. Das geht aus Berechnungen hervor, die das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) am Dienstag in Münster veröffentlicht hat.

China ist bei den CO2-Emissionen top - Bild aus Dadong in der Provinz Shanxi (Archiv)

MÜNSTER - Der weltweite CO2-Ausstoss ist im vergangenen Jahr auf Rekordniveau gestiegen. Das geht aus Berechnungen hervor, die das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) am Dienstag in Münster veröffentlicht hat.

34 Milliarden Tonnen Kohlendioxid - und damit 0,8 Milliarden Tonnen mehr als 2010 - seien ausgestossen worden, berichtete das IWR. Das CO2-Ranking führte unverändert China mit 8,9 Milliarden Tonnen (2010: 8,3 Mrd.) vor den USA mit 6 Milliarden und Indien mit 1,8 Milliarden an. Deutschland belegte mit 804 Millionen Tonnen Platz Sechs.

Die Schweiz hat ihren CO2-Ausstoss seit 2010 nur minimal verringert und belegt mit 41 Millionen Tonnen den 60. Rang. Grundlage für die jährlichen Berechnungen des IWR sind die globalen fossilen Energieverbrauchsdaten, die der BP-Konzern bereitstellt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 28 Minuten
Gedenktafel für Flüchtlinge aus Tschechoslowakei in Bern eingeweiht
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung