Volksblatt Werbung
Schwierige Witterungsverhältnisse für Omnibus und Lastwagen quer durch Österreich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. (Foto: Liechtensteinisches Landesarchiv)
Vermischtes
Liechtenstein|29.12.2016 (Aktualisiert am 29.12.16 16:04)

Die abenteuerliche Reise der fürstlichen Kunstwerke 1945

VADUZ/WIEN - Das Kunstmuseum Bern zeigt bis im Frühjahr eine Ausstellung aus den Sammlungen des Fürsten von Liechtenstein. Wie die Kunstwerke am Ende des Zweiten Weltkriegs von Wien nach Vaduz gelangten, ist eine abenteuerliche Geschichte.

Schwierige Witterungsverhältnisse für Omnibus und Lastwagen quer durch Österreich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. (Foto: Liechtensteinisches Landesarchiv)

VADUZ/WIEN - Das Kunstmuseum Bern zeigt bis im Frühjahr eine Ausstellung aus den Sammlungen des Fürsten von Liechtenstein. Wie die Kunstwerke am Ende des Zweiten Weltkriegs von Wien nach Vaduz gelangten, ist eine abenteuerliche Geschichte.

1 / 8
Schwierige Witte­rungs­­verhältnisse für Omnibus und Lastwagen quer durch Öster­reich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. (Foto: Liechten­steinisches Landesarchiv)
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 21:42 (Aktualisiert gestern 21:48)
Andreas Sicks wird neuer LED-Geschäftsführer

SCHAAN - Stiftungsrat und Geschäftsführung des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes (LED) haben einhellig entschieden: Andreas Sicks aus Zürich wird der neue Geschäftsführer der Hilfsorganisation. Er besitzte mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, davon auch mehrjährige Führungs- und Geschäftsleitungserfahrung, heisst es in der Medienmitteilung vom Donnerstagabend.

Volksblatt Werbung