Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Burundis Präsident Pierre Nkurunziza bei einer Wahlkampfrede. (Foto: RM)
Politik
International|10.11.2015 (Aktualisiert am 10.11.15 12:54)

Burundis Präsident riskiert einen ethnischen Krieg

SCHAAN - Präsident Pierre Nkurunziza strebt eine dritte Amtszeit an. Das hat Burundi ins Chaos gestürzt, ein Jahrzehnt des Fortschritts in Richtung ethnische Aussöhnung und Wirtschaftswachstum umgekehrt. "Das Klima der Gewalt und Unterdrückung, das er genährt hat, gefährdet nun die ganze Region", schreibt der Autor, der bei GIS zwar bekannt ist, aber anonym bleiben möchte.

Burundis Präsident Pierre Nkurunziza bei einer Wahlkampfrede. (Foto: RM)

SCHAAN - Präsident Pierre Nkurunziza strebt eine dritte Amtszeit an. Das hat Burundi ins Chaos gestürzt, ein Jahrzehnt des Fortschritts in Richtung ethnische Aussöhnung und Wirtschaftswachstum umgekehrt. "Das Klima der Gewalt und Unterdrückung, das er genährt hat, gefährdet nun die ganze Region", schreibt der Autor, der bei GIS zwar bekannt ist, aber anonym bleiben möchte.

Eine ausführliche Variante dieses Beitrags lesen Sie in der Dienstagsausgabe des «Volksblatts» oder im Anhang dieser Meldung. Ähnliche GIS-Berichte finden Sie hier.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|25.07.2018 (Aktualisiert am 25.07.18 11:48)
EuGH: EU-Regeln zur Gentechnik sind auf neue Verfahren anwendbar
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung