Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Debakel mit Ansage

In den letzten Jahren gab es in Liechtenstein diverse Debakels. Zum Beispiel Das FL-Post-Debakel! Demnächst werden wir ein IWF-­Debakel erleben! Es sträuben sich die Haare!


Trudy Wolfinger,
Irafrieg 12, Balzers

Mehr »
Trudy Wolfinger, Irafrieg 12, Balzers
03.12.2022

Die Berichterstattung über einen laufenden Prozess überlagert aktuell, welchen unschätzbaren Wert die Universität für das Land Liechtenstein hat. Diese Universität ist ein Leuchtturm, der weit über die Grenzen Liechtensteins hinaus strahlt. Eine Organisation wie die Universität Liechtenstein machen nicht einzelne Personen aus, sondern ein Team aus Mitarbeiter/-innen

Mehr »
Patrick Krause, Jahnplatz 1, Feldkirch
03.12.2022

Antwort auf den Forumsbeitrag «Haben sie keine Angst um ihren Ruf?» von der IG Volksmeinung, erschienen am 2. Dezember:
Wenn die angebliche (IG) Volksmeinung, nicht immer alles schlecht reden würde, würde es keinen jucken aber wenn man immer alles schlecht redet, statt sich für positive Sachen einzusetzen, kommt so was raus. Was haben sie eigentlich so Schlimmes mit Casinos erlebt

Mehr »
Erich Chudy, Im Sand 17, Triesen
03.12.2022

Es scheint wohl zur Tradition geworden zu sein, dass die Post mit jeder Menge an Werbung mir meinen Briefkasten vergewaltigt, obwohl der Kleber «Bitte keine Werbung» deutlich daran zu sehen ist. Der Pöstler bringt diese Werbung, eingeklemmt in Zeitungen, und nicht adressierte Werbung findet ihren Platz in meinem Briefkasten. Bitte quält mich nicht länger mit diesem Schrott

Mehr »
Manfred Büchel Gastelun 4, Eschen
03.12.2022

Gemäss den Landeszeitungen hat das Casino Maximus am 30. November 2022 seine Tore geschlossen. Die Novomatic-Gruppe mit Inhaber Johann Graf ist dabei, praktisch eine Monopolstellung im liechtensteinischen.
Uns stellen sich einige Fragen, die von der Regierung konkret beantwortet werden müssen:
• Wird die Bewilligung für den Standort Schaan endgültig zurückgegeben

Mehr »
IG Volksmeinung
03.12.2022

Die Medien berichteten über die kürzlich beendete 27. UN-Klimakonferenz in Ägypten – kurz «COP 27» (Conference of the Parties) genannt. Die Anzahl an interessanten Berichtsthemen war offenbar derart umfangreich, dass so manches Thema keinen Platz in der Berichterstattung fand.
So ist auf www.interfaithsustain.com unter anderem ein spannender Beitrag mit dem Titel «In Sinai

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
03.12.2022

Der sehr aufschlussreiche Leserbrief von Uwe Fischer («Volksblatt», 30. November; «Vaterland», 1. Dezember) müsste hellsichtig und hellhörig machen. Denn man höre und staune, wie viele Glückszentren es neben Europa weltweit gibt. Ein Riesencasino in Oklahoma mit sagenhaften 57 000 Quadratmetern, noch grösser gar Macao. Und auch jene in Australien, Japan, Korea

Mehr »
Jo Schädler Eschner­strasse 64, Bendern
03.12.2022

Schützen wollte die liechtensteinische Regierung die Bevölkerung, die entlang der Strasse zum Zollamt Tisis-Schaanwald lebt. Deshalb hat sie 1999 ein verlängertes Lastwagen-Nachtfahrverbot eingeführt und erreicht, dass die Lastwagen-Fahrzeiten bis heute gleichgeblieben sind, obwohl die Zollabfertigungszeiten ausgedehnt wurden

Mehr »
Andrea Matt, Gemeinderätin Mauren-Scha­anwald
03.12.2022
Leserbrief

Vaduz quo vadis?

Vaduz hat in den letzten Jahren die Gasthäuser Real, Engel, Lett, Café Amann und Falknis verloren. Unser Anliegen war und ist, den Landgasthof Mühle als letztes Restaurant im Ebenholz/Mühleholz zu erhalten. Das wurde 2017 dem Verkäufer und Erbauer der Mühle von der Gemeinde zugesichert, wie dieser mehrfach bestätigt hat: «Es war wie ein Schlag ins Gesicht

Mehr »
Überparteiliche IG für den Erhalt des Restaurants Mühle Vaduz: Dr. Gert Risch, Karlheinz...
03.12.2022

Wir leben in einer schwierigen Zeit. Eine Krise folgt der nächsten. Jetzt haben wir die Energiekrise. In der Schweiz erhöht sich der Strompreis fürs nächstes Jahr im Durchschnitt um lediglich 27 Prozent. Und bei uns? Die Anpassung des Strompreises von 8 auf 27 Rappen pro KWh entspricht einer Erhöhung von sage und schreibe fast 240 Prozent

Mehr »
Reinhard Walser, Bartlegrosch 38, Vaduz
03.12.2022

Die mit Liechtenstein vergleichbaren Staaten Andorra und Luxemburg haben ein einziges Casino und im Verhältnis zur Schweiz, wo pro 400 000 Einwohner ein Casino gestattet ist, dürften wir genau 0,1 Spielbank haben. Ein Casino für Liechtenstein hat die Regierung und der Landtag mit dem Gesetz von 2016 beerdigt.

Franz Schädler,
Rossbodastrasse 27, Triesenberg

Mehr »
Franz Schädler, Rossboda­strasse 27, Triesenberg
02.12.2022

Wer würde, nüchtern betrachtet, sein ganzes Geld einer Spielbank anvertrauen? Mit «Spielen» verbinden wir vieles, aber am wenigsten die Vermögensverwaltung, denn beim Spielen gelten andere Regeln; es schafft eine Scheinwelt mit alternativen Realitäten. Als Europas heissester Casino-Hotspot gehandelt

Mehr »
IG Volksmeinung
02.12.2022
Volksblatt Werbung