LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Moritz Rheinberger hat mit seinem Leserbrief vollkommen recht: Man darf den Autoverkehr nicht noch weiter fördern, wenn man an das Klima denkt. Keine neuen Strassen, auch keine ausgebauten! Unser Verkehrsverhalten erzeugt fast 40 Prozent des nationalen CO2-Ausstosses. Da ist es doch ein Unding, dem ­Auto noch weiter freie Fahrt zu ­verschaffen

Mehr »
Stefan Becker, Schim­melgasse 20 Vaduz
27.09.2021

Lieber Patrik, lieber Franz-Josef, ­liebe Organisatoren des 5. Country and Barbecue Festivals in Vaduz.
Herzliche Gratulation. Mit eurem zielstrebigen Unternehmergeist und noch mehr mit eurem grossen Mut habt ihr etwas bewerkstelligt, das seinesgleichen sucht. Sicher – es ­können nicht alle Menschen Fan der Countrymusik sein, aber mit der Vielfalt des Programms ist es euch gelungen

Mehr »
Rainer Gassner, Lang­gasse 5, Triesen
27.09.2021

In der 3. Folge nennt der VCL Zahlen der Velozählstelle Süd und leitet davon ab, dass diese für den Rheindammabschnitt Lochgasse – Stadion gelten. Dem ist überhaupt nicht so, denn nach unseren Beobachtungen zweigen viele Velofahrer zum Schwimmbad/Gymnasium ab oder fahren via Lochgasse/Bammiliweg ins Zentrum (bei der Rückfahrt umgekehrt), d. h., sie fahren gar nicht über den Abschnitt

Mehr »
Lorenz Benz, Pradafant 40, Vaduz
27.09.2021

Warum man das Covid-Testzentrum ausgerechnet in einem viel zu engen Parkhaus veranstalten muss, bleibt dem Ergebnis, sprich der Ausbeute des (EG) Enzephalisationsquotienten wahrscheinlich für immer verborgen. Die Evolution hat wohl nicht vorgesehen, dass es sich mit solch schrägen Fragen beschäftigen muss. Warum macht man das nicht weit draussen, zum Beispiel im Haberfeld

Mehr »
Jo Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
27.09.2021

Ich bedanke mich für alle guten Wünsche in Karten oder Geschenke zum 80. Geburtstag. Es hat mich sehr gefreut.

Josef Ritter, Öbeleweg 6, Mauren

Mehr »
Josef Ritter, Öbeleweg 6, Mauren
25.09.2021

Wissenschaft bestätigt, dass Geimpfte und Genesene den Virus tragen und weitergeben können. Die Einzigen, die den Virus sicher nicht verteilen, sind negativ Getestete. Wenn wir nun die weitere Verbreitung des Virus verhindern wollen, wäre die einzig sinnvolle Massnahme, die Tests auszuweiten. Die freiwillige Teilnahme an den unangenehmen nasalen Tests wird aber begrenzt sein

Mehr »
Angelo Marchio Im Malarsch 64, Schaan
25.09.2021

... der die Ratschläge des Verkehrsclubs Liechtenstein (VCL) nicht mehr braucht, oder die teils wahnwitzigen Ideen von diesem Club sogar noch umsetzt. X Millionen wurden auf Anraten dieses Clubs schon in den Sand gesetzt.
Bus-Haltebuchten bauen, dann wieder rückbauen, Gasbusse gekauft, welche später vermutlich fast verschenkt werden mussten, Gastankstelle (Kosten: ca. 6

Mehr »
Sivio Bühler, Gruaba­strasse 14, Triesenberg
25.09.2021

Die Kleeblattinitianten haben 1994 den Startschuss für eine zeitgemässe Vaduzer Verkehrspolitik gegeben. Es wurden Nägel mit Köpfen gemacht, indem die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger beschlossen, Tempo 30 in den Wohnquartieren einzuführen, zentrumsnahe Radwege zu bauen und das Städtle verkehrsfrei zu machen. Diese Weitsicht verdient heute noch, 27 Jahre später, grossen Respekt

Mehr »
Anja Fasel, Helen Marxer, Monika Noser, Klaus Biedermann, Kaspar Frick, René Hasler, ...
25.09.2021

Nicht auf Fakten beruhende Vermutungen zum Radverkehr stellt der VCL-Vorstand gerne richtig. Im Leserbrief vom 23.9. meint Lorenz Benz: Ein «Rätsel sind die Zahlen, mit denen der VCL operiert.» Des Rätsels Lösung sind zum einen Teil die auf der Homepage der Gemeinde Vaduz zur Rheindamm-Abstimmung publizierten Details. Zum anderen Teil die Ergebnisse der Fahrradzählstellen

Mehr »
Verkehrs-Club Liechten­stein (VCL)
25.09.2021

Als ich am Dienstagabend um ca. 18 Uhr bei meinem täglichen Spaziergang auf dem Bänkle bei der normalerweise ruhigen Lochgass sass, glaubte ich an einer Hauptverkehrsstrasse zu sitzen: Ein Auto nach dem anderen fuhr in Richtung Rheindamm, musste aber wieder umkehren, weil dieser wegen Fussball gesperrt war. Es entstand Stau und Chaos in der ganzen Gass. Die Fahrer waren nervös

Mehr »
Herta Kaufmann Bildgass 64, Schaan
25.09.2021

Die Covid-Verordnung vom 25. Juni 2020 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ist bislang 41-mal, also im Schnitt im 10-Tages-Rhythmus, geändert worden. Kein Wunder, wenn die Leute sich schwertun herauszufinden, was im Moment gerade gilt. Dazu kommen dann noch Hauruck-Beschlüsse der Regierung. Erinnert sei z.B. an eine Pressemitteilung der Regierung um 16 Uhr eines Freitagnachmittags

Mehr »
Thomas Rehak, Herbert Elkuch, Pascal Ospelt, Erich Hasler, DpL
25.09.2021

Liechtenstein bekennt sich mit allen weiteren UN-Mitgliedsstaaten zu den UN-Nachhaltigkeitszielen und damit zur nationalen Umsetzung der Agenda 2030. Das Wissen um die Agenda 2030 mag sich nicht zuletzt dank des Engagements der Zivilgesellschaft gesteigert haben. Durch die nur mehr neun verbleibenden Jahre bis zur angestrebten Umsetzung, drängt sich die Frage auf, woran es liegt

Mehr »
Die Fraktion der Freien Liste
25.09.2021

Zum Leserbrief «Ohne Mitläufer keine Diktatur» von Urs Kindle aus Triesen: Papst Franziskus ruft zur Impfung gegen das Coronavirus auf: Das Oberhaupt der katholischen Kirche sagte einem italienischen Fernsehsender, man müsse sich impfen lassen. Alles andere wäre «eine suizidale Verweigerung», die er sich nicht erklären könne.

Kurt Oehry, Austrasse 11, Vaduz

Mehr »
Kurt Oehry, Austrasse 11, Vaduz
24.09.2021

Erfreulich, die Verlängerung der Gratistests, so die heutige Medieninformation! Die Verlängerung soll jedoch so lange aufrecht erhalten bleiben, bis die 3G-Regeln aufgehoben werden. Das ist die logische Konsequenz, wenn wir uns daran erinnern, dass die Testkosten wie auch die Impfkosten bis anhin auch von allen Mitbürgern mitgetragen wurden, die sich weder impfen noch testen lassen wollen

Mehr »
Karin Pfister Marxer, Hub 8, Eschen
24.09.2021

Das Verkehrsaufkommen in Liechtenstein steigt von Jahr zu Jahr und wird durch Bevölkerungszunahme und Wirtschaftswachstum noch weiter angetrieben. Das bekommen Autofahrer auch in Vaduz zu spüren. Wie gern würde man den stockenden Verkehr im Städtle einfach umfahren. Der Rheindamm bietet sich hierfür geradezu an. Doch so einfach ist es nicht mit der Umfahrung eines Staus

Mehr »
Iryna Gartlacher, Eibenweg 12, Vaduz
24.09.2021

Der VCL-Vorstand lässt keine Gelegenheit ungenutzt, um Leserbriefe tendenziös als Märchen darzustellen. Nicht nur Fahrräder (wie vom VCL erwähnt), sondern auch Autos sind Fahrzeuge! Vaduz richtet ein Hauptaugenmerk auf die Erhaltung der angestammten Betriebe und fördert das Ansiedeln von neuen Unternehmen

Mehr »
Ernie Walser, Untere Pradafant 6, Vaduz
24.09.2021
Leserbrief

Ver­kehrskol­laps

Früher als erwartet hat sich gestern Abend in Vaduz ein Verkehrskollaps ereignet, vor dem wir besorgte Leserbriefschreiber seit Langem warnen. Autofahrer und Benutzer des Postautos mussten bis zu dreiviertel Stunden Geduld üben. Wegen eines Fussballspiels? Muss das sein? (N.B. Der Rheindamm war wegen der Übertragungswagen des Fernsehens gesperrt)

Mehr »
Lorenz Benz, Pradafant 40, Vaduz
24.09.2021

Anfang August 2021 hat eine Gruppe Wissenschaftler den für März 2022 zur Veröffentlichung geplanten IPPC-Klimabericht vorab veröffentlicht. Dies weil sie befürchten, er werde wie schon zuvor von den politischen Entscheidungsträgern verwässert. Dieser Bericht enthält wenig überraschend sehr schlechte Aussichten

Mehr »
Moritz Rheinberger, Fürst-Franz-Josef­strasse 102, Vaduz
24.09.2021
Leserbrief

Rheindamm: Ja !

Der Stau von Dienstag Nachmittag im Zentrum von Vaduz sagt mehr als 1000 schöne Worte/Analysen. Ich stimme Ja!

Hanspeter Nigg, Lettstrasse 12, Vaduz

Mehr »
Hanspeter Nigg, Letts­trasse 12, Vaduz
23.09.2021

Haben Sie auch Kinder im Kindergarten oder Primarschulalter. welche die Landstrasse als ihren Schulweg zum Kindergarten und der Primarschule Ebenholz benutzen? Denen wollen Sie noch einen Mehrverkehr zumuten?

Heinz Beck, Landstrasse 49, Vaduz

Mehr »
Heinz Beck, Land­strasse 49, Vaduz
23.09.2021

Frau Sommer hat mit ihrem Leserbrief uns und vermutlich ganz vielen Eltern aus dem Herzen geschrieben. Herzlichen Dank!
Obschon die Politiker von freiwilligem Impfen sprechen, ist 3G nichts anderes als ein subtiler Impfzwang.
Ungeimpfte sind dadurch u. a. in ihrem Grundrecht der Freiheit massiv eingeschränkt. Grundrechte sind nicht verhandelbar. Demzufolge stellt sich die Frage

Mehr »
Karin und Urs Aemiseg­ger-Kindle, Halden­strasse, Triesen
23.09.2021

Aufschrift auf einem Plakat bei Liechtensteins Anti-Coronamassnahmen-Demo vom vergangenen Freitag: «Jesus wird auch die Mächtigen und die Mitläufer richten!» Genauso ist es. Denn gemäss dem Wort Gottes (Bibel) wird jeder Mensch einmal vor dem göttlichen Richter Jesus Christus stehen müssen. Also auch die Mächtigen, die Verantwortlichen, die Mitläufer und «Schweiger»

Mehr »
Urs Kindle, Runkels­str. 17, Triesen
23.09.2021

Es bereitete mir Freude, wie kürzlich trotz Coronamassnahmen ein unterhaltsamer Seniorenanlass in Balzers stattfand. Auch liessen die Organisatoren und fleissigen Helfer- und Helferinnen keine Wünsche offen. Dem gesamten Team nachträglich ein herzliches Dankeschön

Mehr »
Elmar Bürzle, Heraweg 29, Balzers
23.09.2021

Danke, dass Sie nun Ihre Aussagen relativiert haben. Ich habe Sie zitiert! Sie haben wörtlich gesagt: Es sei «erschreckend, dass in Zeiten von Klimakrise und Ressourcenknappheit noch immer nach mehr Strassen gerufen wird». Diese Aussage ist und war bezüglich Rheindamm Vaduz falsch und das habe ich kritisiert

Mehr »
Karlheinz Ospelt, Altbür­germeister, Bartlegroschstr. 21, Vaduz
23.09.2021
Leserbrief

Ver­kehrskol­laps

Früher als erwartet hat sich gestern Abend in Vaduz ein Verkehrskollaps ereignet, vor dem wir besorgte Leserbriefschreiber seit Langem warnen. Autofahrer und Benutzer des Postautos mussten bis zu einer Dreiviertelstunde Geduld üben. Wegen einem Fussballspiel? Muss das sein? (N.B. Der Rheindamm war wegen den Übertragungswagen des Fernsehens gesperrt

Mehr »
Lorenz Benz, Pradafant 40, Vaduz
23.09.2021
Leserbrief

Rheindam­mausbau

Letzte Frage an die Befürworter des Rheindammausbaus: Haben Sie selbst auch Kinder, für die die Schaanerstrasse der Schulweg ist?

Bruno Ospelt, Holdergasse 2, Vaduz

Mehr »
Bruno Ospelt, Holdergasse 2, Vaduz
22.09.2021
Leserbrief

«Vadoz summt»

Wir alle wissen um die Gefährdung unseres Ökosystems. Wir wissen um das Massensterben der Insekten und um die hohe CO2-Belastung, die der Verkehr generiert. Wir wissen auch, dass wir umdenken müssen. Sagen Sie deshalb Nein zum Ausbau des Rheindamms für den motorisierten Individualverkehr, auf dass Vaduz summe.

Veronika Marxer, St. Annagasse 8, Vaduz

Mehr »
Veronika Marxer, St. Annagasse 8, Vaduz
22.09.2021
Leserbrief

Rheindamm wohin?

Seit mehreren Monaten wird darüber diskutiert, ob die bestehende Rheindammstrasse zwischen Lettstrasse und Lochgasse Vaduz geschlossen oder ausgebaut werden soll. Von Land und Gemeinde Vaduz geplant ist, dass der Rheindamm zwischen Rheinbrücke und Industrie Triesen durch eine parallel zum Rheindamm verlaufende doppelspurige Strasse ausgebaut werden soll

Mehr »
Manfred Thöny, Neugutweg, 30, Vaduz
22.09.2021

Ach was, das BAG stellt fest, dass offenbar die eigenproduzierten Antikörper durchaus die Immunität auch auf 12 Monate katapultieren können, nicht nur die aus der Pharmaküche! Für übereifrige Genesene mit Boosterimpfungen oben drauf leider eine späte Information. Es gilt jedoch, dass der gesunde Menschenverstand manchmal vor der Wissenschaft und der Politik zu Einsichten in der Lage ist

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
22.09.2021
Leserbrief

Ausbau Rheindamm

Vaduz stimmt über den Ausbau des Rheindamms ab. Mit diesem Ausbau zwischen Stadion und Lochgasse verspielt Vaduz die Möglichkeit, dieses Naherholungsgebiet zu erhalten und aufzuwerten. Mit dem Ausbau des Rheindamms ziehen wir mehr Verkehr an und kreieren einen neuen Autobahnzubringer für Schaan Süd. Der Ausbau des Rheindamms macht diesen Schleichweg noch attraktiver

Mehr »
Kaspar Frick, Dre­scheweg 10, Vaduz
22.09.2021

Nun dürfen Kinder an der Primarschule im Musikunterricht offenbar nicht einmal mehr singen. Auf welchen Erkenntnissen basiert eine solche Anordnung des Schulamtes? An 3G-Partys mit Hunderten von Leuten darf ohne Abstand gesungen, getanzt und geschunkelt werden. O’zapft is! Aber unsere Kinder sollen in den Schulklassen nicht mehr singen dürfen? Wo bleibt da die Logik

Mehr »
Claudia Batliner, Berg­strasse 51, Triesen
22.09.2021
Leserbrief

Vaduz heute

Es sind Hunderte von Lastwagen und Kleintransporter, die Güter für das Baugewerbe, die Industrie und den täglichen Konsum in das Dorf und durch das Dorf transportieren. Dazu kommen Kleinbusse mit Mitarbeitern, die zur Arbeit fahren, Menschen, die mit ihren Personenwagen zum Arbeitsort fahren, oder Besuche machen und ihre soziale Kontakte pflegen

Mehr »
Rudolf Kieber, Dohlenweg 5, Vaduz
22.09.2021

Der VCL-Vorstand schreibt in seinem Leserbrief vom 20. September 2021, dass der Rheindamm im Falle eines Ausbaus zwischen der Lochgass und der Lettstrasse werktags für den Radverkehr gesperrt sein wird.
Die Durchfahrt des Radverkehrs auf der direkten Nord-Süd-Verbindung, insbesondere der stark zunehmenden Anzahl E-Bikes, die mit immer höherer Geschwindigkeit auf dem Rheindamm fahren

Mehr »
Petra Miescher, Bartlegrosch­strasse 17, Vaduz
22.09.2021
Leserbrief

Genug Respekt?

Hallo, Arthur Nigg
Ich denke nicht, dass es meine Meinung war, die dich diese netten Zeilen verfassen liessen, sondern dass es eher mein Name ist, der dich irritiert. Es gab in der jüngeren Vergangenheit immer wieder kritische Stimmen zu gewissen Themen, was vor 300 Jahren war, kann ich nicht beurteilen.
Etwas respektvoller werde ich meine Worte an Herrn Wolfgang Risch wählen

Mehr »
Susu Abu Khadra, Feld­strasse 66b, Vaduz
22.09.2021
Leserbrief

Casino versus Staat

Die Medien informierten, dass seit der Zertifikatspflicht die Teststellen in unserer Region in den meisten Fällen über längere Zeit ausgebucht sind.
Kreativität ist gefragt – scheint aber nur für die Privatwirtschaft zu gelten. Auf den Websites von einigen Liechtensteiner Casinos und einem auf der anderen Seite des Rheins ist zu erfahren

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
22.09.2021

In der letzten «Liewo» hat Frau Haldner-Schierscher als Landtagsabgeordnete gemeint, dass der Vaduzer Altbürgermeister – damit hat sie wohl mich gemeint – die Erkenntnis, dass mehr Strassen zu mehr Verkehr führen, als absoluten Witz bezeichnet habe. Weiter schreibt sie, es sei «erschreckend, dass in Zeiten von Klimakrise und Ressourcenknappheit noch immer nach mehr Strassen gerufen wird»

Mehr »
Karlheinz Ospelt, Altbür­germeister, Bartlegrosch­strasse 21, Vaduz
22.09.2021

Der Winter steht vor der Tür. Und mit ihm wohl wieder eine «Verschärfung» der Coronamassnahmen, allem voran das Maskentragen. Ja, die Masken. Seit eineinhalb Jahren betet man uns nun vor, wie wichtig und nützlich diese Masken im «Kampf» gegen Corona wohl sein mögen. Nun, ich bin ja kein Arzt, und ich masse mir auch keine medizinischen Annahmen oder Stellungnahmen an. Aber

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
22.09.2021

Fahrräder sind Fahrzeuge. Bei guter Velo-Infrastruktur sogar recht flinke. Sie sind für sehr viele der Alltagswege und speziell Arbeitswege an den meisten Tagen bestens geeignet. Mit oder ohne Tretunterstützung. Dies im Wissen, dass etwa die Hälfte der Autofahrten im Bereich bis fünf (5) Kilometer liegt und auch gegen die Hälfte der Arbeitswege zu Arbeitsstätten in Vaduz

Mehr »
Vor­stand des Verkehrs-Clubs Liechten­stein (VCL)
22.09.2021
Leserbrief

Corona-Kund­gebung

Ich war zwar letzten Freitag nicht an der Kundgebung in Vaduz, ­konnte mir diese am Samstagmittag auf Youtube, Rhein TV ansehen. Als ich mir aber gestern nochmals einen Teil davon anschauen wollte, war dieses Video bereits verschwunden.
Ich möchte hier weder Vermutungen noch Behauptungen um das Warum aufstellen, sondern begnüge mich mit dem Sprichwort: «Die Gedanken sind frei

Mehr »
Manfred Büchel Gastelun 4, Eschen
20.09.2021

Antwort auf den Leserbrief «Wia witter?» von Susu Abu Khadra erschienen im «Volksblatt» vom 17. September 2021:
Die Regierungssitzungen als unüberlegt, unfähig ja gar als Kasperlitheater zu titulieren, zeugt von wenig Anstand und Respekt. Sie haben sich dadurch selbst in höchstem Masse disqualifiziert. Jede/r, auch Sie, darf seine Meinung kundtun

Mehr »
Wolfgang Risch, An der Halde 40, Triesen
20.09.2021
Leserbrief

1G-Regel

Die Liewo hat es bereits in ihrer Ausgabe genüsslich berichtet. Die Testkapazitäten werden seitens der Verantwortlichen offenbar künstlich knapp gehalten. Somit ist bei den meisten Anbietern in der Region ein Antigen-Schnelltest erst wieder im Oktober zu erhalten!
Somit können wir bereits von der Einführung der 1G-Regel sprechen

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
20.09.2021

Die VU-Gemeinderätin Petra Miescher schreibt in der «Liewo» vom 19. September 2021, dass bei einem Autoausbau des Rheindamms zwischen Lettstrasse und Lochgass gleichzeitig für den Langsamverkehr eine «attraktive und direkte Alternativroute» geschaffen werde. Stimmt das?
Der Fussverkehr kann auf den naturbelassenen Wuhrweg ausweichen; er ist kein Radweg

Mehr »
Der VCL-Vor­stand
20.09.2021

Dass die Ungeimpften immer mehr als eine Zweiklassengesellschaft abgestempelt werden, ist nicht neu. Ohne 3G darf man sich kaum mehr frei bewegen. Dass auch Kinder darunter leiden müssen, geht einfach zu weit.
Unsere Kinder besuchen einen Schwimmkurs. Leider wird mir ohne 3G der Eintritt ins Hallenbad verweigert. Nicht einmal mit Maske darf ich in die Umkleide

Mehr »
Evi Sommer, Aspen 24, Eschen
20.09.2021

Die Coronapandemie ist beängstigend und vielen beginnt sie mit den damit zusammenhängenden Erschwernissen auf den Geist zu gehen. Es bleibt eine Gratwanderung der Massnahmen zur Schadensbegrenzung. Was tun? Auch Experten sind im laufenden Lernprozess und können nur Schritt für Schritt raten – so auch die Politik. Da passt der Ausspruch von J.F. Kennedy, «Frage nicht

Mehr »
Walter Meier, Städtle 4, Vaduz
20.09.2021
Leserbrief

Zu bedenken

Ein «K-Tipp»-Test zeigt: Alle Gesichtsmasken geben Schadstoffe ab!
Der «K-Tipp» untersuchte bei insgesamt 20 Hygiene- und FFP2-Masken, wie viele Schadstoffe sie ausgasen. Das Resultat ist wenig erfreulich: Alle Produkte enthielten Schadstoffe.
So fanden die Experten Rückstände von Dimethylacetamid, Toluol und Styrol. Diese Stoffe können Kopfweh, Schwindel

Mehr »
Markus Biedermann, Eggasweg 2, Vaduz
20.09.2021

Sicherlich: Eine Mehrheit der Vaduzer Bevölkerung möchte, dass vermehrt das Fahrrad sowie der öffentliche Verkehr benutzt wird. Wie schaffen wir es, die Anreize dafür zu verstärken? Kann ein Ausbau des Rheindamms zwischen Lochgass und Fussballstadion wirklich zur Entlastung der Verkehrssituation im Zentrum beitragen? Ich bin mir da nicht so sicher

Mehr »
Klaus Biedermann, Im Mühleholz 39, Vaduz
20.09.2021

Die «Liewo» vom 19. September 2021 berichtete auf Seite 9, dass ein Abgeordneter findet, Liechtenstein sei liberaler, als man denkt: «Dem entgegen steht Herbert Elkuch (...)» – ohne zu erwähnen, was ich gesagt habe. Meine Aussage diesbezüglich war: Liechtenstein ist tolerant. ­Liberal bedeutet wenig Einschränkungen, freiheitlich. Tolerant heisst, den anderen so akzeptieren, wie er ist

Mehr »
Herbert Elkuch, Landtags­abgeordneter
20.09.2021

Es ist geradezu unglaublich, wie gewisse Befürworter einer vollständigen Sperre des Rheindamms Vaduz ab Lettstrasse nordwärts argumentieren:
– Wie kann man nur eine Teilstrecke, die an Werktagen (Mo. bis Fr. von 6 bis 18 Uhr) für den Fahrzeugverkehr geöffnet ist und die zwei Gewerbegebiete auf kürzestem Wege verbindet, dem zu dieser Zeit geringen Fahrradverkehr opfern! Wissentlich

Mehr »
Peter Harald From­melt, Fürst-Johan­nes-Str. 10, Vaduz
20.09.2021

Sagen Sie bitte Nein zum Verpflichtungskredit für den Ausbau des Rheindamms. Der Ausbau löst keine Probleme, sondern schafft eine Menge anderer Probleme: Gefahr bei den etlichen Kreuzungen und Einmündungen, Landesradroute zerschnitten, Abwertung der Quartiere Bartlegrosch/Pradafant/­Schaanerstrasse durch unnötigen Automehrverkehr, und, und …

Helmuth Marxer, Floraweg 19, Vaduz

Mehr »
Helmuth Marxer, Floraweg 19, Vaduz
18.09.2021
Leserbrief

Weise Ratschläge

Antwort auf den Leserbrief «Wia witter?», erschienen im «Volksblatt» vom 17. September: Hoi Susu Abu Khadra, ich finde es schon erstaunlich, dass Liechtenstein 300 Jahre erfolgreich bestehen konnte und immer noch besteht und dies ohne deine weisen Ratschläge an die ­Regierung? Schönen Gruss:

Arthur Nigg, Duxgass 59, Schaan

Mehr »
Arthur Nigg, Duxgass 59, Schaan
18.09.2021

Antwort auf den Leserbrief «Solidarität, Herr Ockert? Freiheit, Herr Hoch?» von Ute Jastrzab, erschienen im «Volksblatt» vom 17. September:
Am Beispiel der Genesenen können Sie gut ablesen, dass es der Regierung nicht um die Gesundheit der Bevölkerung geht, sondern um die Erfüllung eines politischen Impfziels. Im Schulterschluss mit allen Profitierenden, wie Labore, Ärzte

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
18.09.2021

In den letzten Tagen sind unser Forstamt und unsere Förster heftig in Kritik geraten, jedoch kommt es zu keiner Gegenwehr. Entweder liegts daran, dass sie den Leserbriefschreibern recht geben oder sie sind mit einem Maulkorb seitens des Regierungschef-Stellvertreters eingedeckt worden. Würden da vielleicht noch mehr Unwahrheiten in die Öffentlichkeit gelangen

Mehr »
Walter Bargetze, Poska 20, Triesen
18.09.2021

Das aktuelle Gesetz über die Motorfahrzeugsteuer stammt aus dem Jahr 1995. Bereits bei dessen Einführung wurde intensiv über eine verursachergerechte und ökologische Besteuerung diskutiert. Als Folge daraus wurden damals die Personenwagen anstatt einer Besteuerung nach Hubraum neu einer Gewichtsbesteuerung unterstellt. Also: Je schwerer das Auto, desto höher die Steuer

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
18.09.2021
Leserbrief

Rheindamm- Ausbau

Ist eigentlich allen bewusst, dass der Ausbau des Rheindamms zur Weiterleitung des Verkehrs in die Schaanerstrasse führt? Die Schaanerstrasse ist ein Schulweg, der direkt zum Schulzentrum Mühleholz führt. Möge jede und jeder für sich entscheiden, was wichtiger ist, eine Minute Zeitgewinn oder die Sicherheit des Schulweges.

Bruno Ospelt, Holdergasse 2, Vaduz

Mehr »
Bruno Ospelt, Holdergasse 2, Vaduz
17.09.2021

Die Abstimmungsunterlagen sind da. Nun kann in Vaduz die Rheindammoffenhaltung bestätigt werden. Es geht um den Kredit von circa 2,9 Mio Franken für ein Verkehrs-Projekt, das der Gemeinderat mit grosser Mehrheit gutgeheissen hat. Zurecht! Es ermöglicht sowohl weiterhin die Nutzung des Rheindamms als Umfahrung und bietet den Radfahrern eine sichere Ausweichroute

Mehr »
Hansrudi Sele, Pradafant 1, Vaduz
17.09.2021
Leserbrief

Wia witter?

Daniel, d Schwizer händ 3G Zertifikat igfüahrt, was sölemer maha? Was o ned Manuel, häsch du a Idee Sabine? Keine Ahnung, du bisch dr Gsundheitsminister. Komm denn mahemer afat s glich wie eni, und Maskapflicht füahremer gad o ­weder i, wört scho öpis bringa.
Etwa so dürfte die Besprechung unserer Regierung abgelaufen sein, wie ein Kasperlitheater. Unüberlegt, übereilig und unfähig

Mehr »
Susu Abu Khadra, Feld­strasse, Triesen
17.09.2021

Wenn von einem Grosskonzern alle CEOs aus den verschiedenen Ländern an den Hauptsitz eingeladen werden, dann fliegen diese ­Manager nicht im selben Flugzeug zusammen.
Das aus einem Grund: Es könnte ja sein, dass das Flugzeug aus technischen Gründen abstürzt. Denn dann wäre das ganze Wissen der Manager auf einen Schlag vernichtet. Das hätte eine katastrophale Auswirkung auf den Konzern

Mehr »
Christian Gstöhl, Elgagass 13, Balzers
17.09.2021

Solidarität mit wem? Mit jenen, die sich weder impfen noch testen, noch Maske tragen wollen? Solidarität mit jenen, die sich lieber lautstark zeternd als Opfer stilisieren, als ihren Teil dazu beizutragen, dass Schutzmassnahmen obsolet werden. Meine Solidarität gilt jenen, die sich nicht impfen lassen können, aber Schutz brauchen, jenen mit Familienmitgliedern auf der Intensivstation, jenen

Mehr »
Ute Jastrzab, Fukseriweg 3, Schaan
17.09.2021

Bitte stimmen Sie am 3. Oktober mit Nein, damit der vom Gemeinderat beschlossene Ausbau zwischen Lettstrasse und Lochgass für 2,9 Millionen Franken nicht realisiert wird. Mit einem Nein wird der Rheindamm dem Fuss- und vor allem dem Radverkehr als Hauptachse zur Verfügung stehen und der Naherholungsraum wird aufgewertet

Mehr »
Verkehrs-Club Liechten­stein (VCL)
17.09.2021

… in welchen Zeiten wir leben, wenn eine Redaktorin des «Vaterlandes» ungeimpfte Personen in einem Podcast öffentlich und ungestraft als «Dubel» verunglimpfen und mit Parasiten vergleichen darf («A Portion Rebel» #22, «DJ Ötzi an der Mitarbeiterinfo»)?


Isabel Matt, In der Egerta 24, Schaan

Mehr »
Isabel Matt, In der Egerta 24, Schaan
16.09.2021
Leserbrief

Solidarität!

Wo bleibt eigentlich die Solidarität der Geimpften, der Labormitarbeiter, der Ärzte und ihrer Kammer, der Apotheker, der Berufsverbände, der Arbeitgeber, des Gesundheitsamtes und der Regierung mit den Genesenen (länger als sechs Monate), die nun wie Unimmunisierte behandelt, stigmatisiert und ausgegrenzt werden?

Jens Ockert, Landstrasse 340, Triesen

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
16.09.2021

Im Zusammenhang mit der Abstimmung zum Ausbau des Rheindamms Vaduz stellt sich die Frage, wie die Feuerwehrleute im Brandfall ins Depot gelangen, wenn gleichzeitig die Herrengasse aufgrund eines Unfalls gesperrt ist. Es wird dann argumentiert, dass der Rheindamm deshalb dringend offenbleiben muss, sodass die Feuerwehrleute dann dort ­fahren können

Mehr »
Hannelore Eller, Dre­scheweg 5, Vaduz
16.09.2021

Der Bericht von Damian Becker betreffend Infoabend zur Abstimmung «Rheindamm» in Vaduz, den ich auch besuchte, hat mich erstaunt.
Herr Becker schreibt, «Der Rheindamm soll zwischen Lochgasse und Lettstrasse gesperrt bleiben» – Weiss er nicht, dass der Rheindamm seit über zwei Jahren wieder offen ist – auch für Autos? Weiter schreibt er: Am 23.Oktober stimmen die Vaduzer darüber ab

Mehr »
Monika Hemmerle-Marogg, Untere Pradafant 16, Vaduz
16.09.2021
Leserbrief

Jätz langets!

Die ganzen Massnahmen rund um dieses 3G-Zertifikat entbehren doch jeglicher Grundlage – da geht es schon lange nicht mehr um die Gesundheit der Bevölkerung (falls es je darum gegangen ist, aber das ist eine andere Diskussion). Wir haben in der Zwischenzeit genügend geschützte Personen mit Antikörpern, wenn man nicht nur die Geimpften, sondern eben auch die Genesenen zusammenzählt

Mehr »
Robert Eberle, Palduinstr. 73, Balzers
16.09.2021

Die Diskussion vom 13. September im Vaduzer Saal war sehr gut und hat einmal mehr aufgezeigt, dass der Rheindamm ein vielschichtiges Thema ist. Es ist elementar, die Zusammenhänge zu sehen und die Wichtigkeit dieser Umfahrungsmöglichkeit zu erkennen.
Weshalb wir am 3. Oktober 2021 Ja stimmen sollen

Mehr »
Lorenz Benz, Normann Marxer, Adi Noventa, Daniela Ospelt, Gert Risch und Hans-Werner...
16.09.2021

Im «Volksblatt» vom 11. September wird Frau Büchel-Marxer zitiert: «Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat sich eine starke Immunität aufgebaut». Und weiter heisst es: «Das Risiko, sich zu infizieren oder ins Spital zu kommen, ist für Ungeimpfte jetzt massiv höher. Das Virus hat ­einen kleineren Angriffspunkt und wird sich darauf fokussieren.» Wie «klug» doch das Virus geworden ist

Mehr »
Dr. Norbert Obermayr, Auf Berg 44, Mauren
16.09.2021

Endet die Freiheit des Einzelnen dort, wo die Freiheit des anderen anfängt? Liberale interpretieren unter dem Gesichtspunkt des gesellschaftlichen und politischen Lebens Freiheit als die Minimierung von menschlichem Zwang. Es muss jeder Mensch unter Wahrung der Eigenverantwortung, nach eigenem Ermessen Entscheidungen treffen können

Mehr »
Ulrich Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
16.09.2021

Wo das Coronavirus seinen Ursprung hatte, weiss man immer noch nicht. Im Labor, oder von Tieren. Klare Beweise fehlen und Spekulationen nehmen kein Ende. Als grosser Versager, in den zur Pandemie erklärten Covid-Ansteckungen, zeigte sich schnell die WHO. Anstatt zu ordnen, abzuwägen und zu prüfen

Mehr »
Jo Schädler, Eschnerstr. 64, Bendern
16.09.2021
Leserbrief

Krachfahrzeuge!

Trotz EU-Norm, so ganz «dicht»
sind oft Töffs samt Lenker nicht.
Entscheiden wir in Liechtenstein,
was für uns Lärm ist, doch allein!

Willy Marxer, Spiegelstrasse 103, Ruggell

Mehr »
Willy Marxer, Spiegel­strasse 103, Ruggell
15.09.2021

Die Velostrasse auf dem Rheindamm ist ein Grundpfeiler der Verkehrspolitik und der Verkehrswende in Liechtenstein. Ein Ausbau des Rheindamms für Autos ist nicht nachhaltig, gefährdet die Verkehrsstrategie der Regierung und schwächt den bereits mangelhaften Klimaschutz. Es liegt im Interesse aller in Vaduz

Mehr »
Tobias Gassner, Schalun­strasse, Vaduz
15.09.2021

Antwort auf den Leserbrief «Demo am Freitag, bravo!» von Jens Ockert, erschienen in der Ausgabe vom 13. September: Sehr geehrter Herr Ockert, es wurde vergessen zu erwähnen, dass an der Demo vorwiegend Menschen aus der Schweiz, Österreich und zum Teil aus Deutschland teilgenommen haben. Ausserdem sollte das ewige Hin und Her über das Impfen ein Ende haben. Die einen wollen impfen

Mehr »
Emma Waltraud Walser, Posts­trasse 15, Schaan
15.09.2021
Leserbrief

Pawlowscher Reflex

Natürlich wird die Demo vom Freitag von der Regierung mit einer Mischung aus Wut und und Ratlosigkeit gesehen. Trotzdem bemüht man das Narrativ, das wir bereits aus dem grossen nördlichen Kanton kennen. Massnahmekritische Demos werden gern in die rechte Ecke gestellt, damit die Spitze der Wirkung abstumpft. Unter diesem Gesichtspunkt bitte die jetzt beginnende Kampagne der Regierung verstehen

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
15.09.2021
Leserbrief

«Mas­snahmen»

Massnahmen, die Menschen ohne sogenannten «Gesundheitspass» vom öffentlichen Leben ausgrenzen, sind diskriminierend, zutiefst menschenverachtend und müssen mit sofortiger Wirkung aufgehoben werden. Zudem würden Politiker, die nur einen Funken Menschlichkeit in sich tragen, solche Massnahmen gar nicht erst einführen

Mehr »
Kurt Gstöhl, Festspiel­strasse 22, Eschen
15.09.2021
Leserbrief

Ein heis­ser Ritt

Wow, im Balzner Casino gibt es ein geiles Auto zu gewinnen. Mit ihm zu fahren, ist wahrlich ein heisser Ritt. Es braucht nur etwa doppelt bis dreifach so viel Benzin wie ein umweltbewusstes Fahrzeug. Die CO2-Effizienzklasse liegt bei G, das sind ja nur 6 Stufen unter A, wow. Und dann die Auspuffanlage, der Sound kann so eingestellt werden, dass der schicke Renner auch gehört wird

Mehr »
Marco Nescher, Im Tröxle 45, Schaan
15.09.2021

Waren Sie an besagtem Freitag selbst in Vaduz? Haben Sie sich vor Ort ein eigenes Bild gemacht? Oder plappern Sie bezüglicher der Demonstration gegen die 3G-Regel doch nur nach, was in der Mitteilung des «Volksblattes» stand?
An besagtem Freitag nutzten viele besorgte Bürger die Chance auf freie Meinungsäusserung und folgten dem Aufruf der Organisatoren

Mehr »
Seraina Ackermann-Forstinger, Alte Land­strasse 22, Triesen
15.09.2021
Leserbrief

Schlechter Witz

Im «Volksblatt»-Artikel vom 12. August 2021 war zu lesen, dass die von der Hochspannungsleitung betroffenen Grundeigentümer weiterhin eine Entschädigung für die Durchleitung des Stroms über ihre Grundstücke erhalten. Dazu wurde Swissgrid von der Regierung verpflichtet.
Inzwischen haben die Grundeigentümer auch die Kostenberechnung von Swissgrid erhalten

Mehr »
IG weg mit der Hochspan­nung
15.09.2021

Die Befürworter/-innen des Rheindamm-Ausbaus argumentieren oft in der Vergangenheit: Die bisherige Unfallstatistik sei ja niedrig, die prognostizierte Zahl der Radfahrer auf dem Rheindamm nicht erfüllt etc. Gleichzeitig heisst es, dass mit einem Nein zum Ausbau «Lösungen für die Verkehrsproblematik hinausgeschoben» werden

Mehr »
Stefanie Hasler, Meierhof­strasse 4, Vaduz
15.09.2021

Antwort auf den Leserbrief «Ist das euer Ernst?» von Gloria Morrone, erschienen in der Ausgabe vom 13. September:
Der Leserbrief von Ihnen, Frau ­Morrone, ist ein Paradebeispiel.
Es gibt Menschenrechtsgesetze, ­paragrafisch festgehalten, doch ­anscheinend sind die Ihnen egal, oder Sie verstehen selbige schlichtweg nicht

Mehr »
Rosa Wildhaber-Frick, Mariahilf 33, Balzers
15.09.2021
Leserbrief

Normales Leben?

Am 13. September 2021 erschien auf der Volksblatt.li der Beitrag «Risch zu Coronademo: Gibt Dinge, die ich akzeptieren kann».
Folgender Textausschnitt aus diesem Artikel stellt mein Verständnis für das Adjektiv «normal» infrage: «Es ist das gelindeste Mittel», so Risch. 3G ermögliche ein möglichst normales Leben in Zeiten der ­Pandemie. Das Ziel der Regierung sei aber natürlich

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
15.09.2021
Leserbrief

Betonpilze

In Triesen hat die Vernunft gesiegt. Eine Mehrheit hat sich schon im Vorfeld der Abstimmung gefragt, welche Qualität dieses Projekt hat. Von roter Gemeinderatsübermacht durchgedrückt und von einer kleinen Partei angefochten: Die Betonpilze am Sonnenkreisel wurden vom Stimmvolk grosszügig abgelehnt. Danke! An der Vorstellung im Gemeindesaal wurde das Projekt nur positiv «verkauft»

Mehr »
René Steiger, Rheinau 15, Triesen
15.09.2021
Leserbrief

Krachfahrer!

Ein Unmensch hör von drüben, ich «Blitzstarts» mehrfach üben. Da er auf Lärmvorschrift cool pfeif, sind beide denk ich, schlicht unreif.

Willy Marxer,
Spiegelstrasse 103, Ruggell

Mehr »
Willy Marxer, Spiegel­strasse 103, Ruggell
13.09.2021
Leserbrief

Genug Alternativen

Warum soll der Rheindamm gesperrt werden, wenn genügend andere alternative Radwege vorhanden sind, die praktisch parallel zum Rheindamm laufen? Der Rheindamm sollte unbedingt nur für den Autoverkehr ausgebaut werden, um die problematischen Stauzeiten im Zentrum zu entlasten und die Velofahrer sollten nur auf vorhandene Radwege fahren.

Mehr »
Giorgio Endrizzi, Schwefel­strasse 28, Vaduz
13.09.2021

Glückwunsch! Nachdem der Landtag in der Sommerruhe übergangslos aus der Winterruhe nicht unter Umständen dazu bewegt werden kann, endlich die Demokratie in Liechtenstein mit Leben zu erfüllen und seiner Aufgabe nachzukommen, sinnlose Verordnungen einer selbstherrlichen Regierung einmal kritisch zu hinterfragen

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
13.09.2021

Es ist gut möglich, dass ich mit meinen Informationen nicht auf dem neuesten Stand bin. Ich lasse mich deshalb gerne eines Besseren belehren von denen, die es genau wissen (?). Gemäss meinem Wissensstand haben alle Hersteller/Anbieter von Impfstoffen zur Bekämpfung von Covid-19 sämtliche Haftung (!) für ihre Impfstoffe kategorisch und definitiv ausgeschlossen

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
13.09.2021

Vielen Dank für diese treffenden Worte! Es ist in der Tat schlimm bis unerträglich, was da an Wochen­enden für ein Brummen, Knattern und Lärm von Motorräder und so weiter auf der Landstrasse zu ertragen ist. (Eigentlich gäbe es ja die Autobahn für den Durchgangsverkehr). Ja, Sie haben recht, Lärm macht krank. Und dabei sind doch Politiker und Regierung so besorgt um unsere Gesundheit

Mehr »
Mathilde Dirven, Land­strasse 173, Triesen
13.09.2021
Leserbrief

Peter Kaiser und 3G

Einer meiner Vorfahren, das sage ich hier mit Stolz, ist Peter Kaiser, geboren 1793 in Mauren, gestorben 1864 in Chur. Er schrieb unter anderem die «Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein», und wurde von einem heutigen Journalisten als «damals umstritten» bezeichnet. Was für eine Ehre! Nach ihm ist in Mauren eine Strasse benannt

Mehr »
Loretta Federspiel. Werth­steig 9, Mauren
13.09.2021
Leserbrief

Ist das euer Ernst?

Es gibt Menschen, die sich aus – Gründen der Unsicherheit oder einer speziellen Krankheit – nicht impfen lassen. Das verstehe ich beziehungsweise erhoffe mir eine Lösung. Die Impfgegner, welche idiotische Bilder, Unwahrheiten über schwer erkrankte Geimpfte ins FB stellen oder den jungen Frauen Angst machen mit dem Märchen, dass sie unfruchtbar werden, sind das Allerletzte

Mehr »
Gloria Morrone, Land­strasse 96, Ruggell
13.09.2021

Die Deponien in Schaan und Vaduz sind grosse Wunden in der Landschaft. Braucht es das wirklich? Ist es sinnvoll, dass jede Gemeinde eine eigene Deponie anlegt? Studien sagen nein. Das Landesdeponiekonzept und die Abfallplanung 2070 fordern die Gemeinden auf, im Deponiebereich eng zusammenzuarbeiten. Bestehende Deponien sollen gemeinsam optimal genutzt werden

Mehr »
Freie Liste
11.09.2021
Leserbrief

Krachfahrer!

Schlafstörend ist die Krachfahrzunft. Sie bringt Unheil durch Unvernunft. Lärm macht uns krank – so die Kritik. Es schläft nur gut die Politik.

Willy Marxer, Spiegelstrasse 103, Ruggell

Mehr »
Willy Marxer, Spiegel­strasse 103, Ruggell
11.09.2021

Eine Schliessung des Rheindamms für den Autoverkehr würde unnötigerweise zusätzlichen Verkehr in das Städtle (Herrengasse, Aeulestrasse, Lettstrasse) bringen. Das ist für alle Betroffenen (das heisst die Anwohner, Geschäfte, Touristen etc. und alle Verkehrsteilnehmer) unsinnig und kontraproduktiv. Wer kann denn so etwas wollen? Was die IG Zukunft Rheindamm

Mehr »
Lorenz Benz, Pradafant 40, Vaduz
11.09.2021

Leserbrief zu Patrik Schädlers Kommentar «Alternativlos», erschienen
im «Vaterland» vom 10. September 2021 auf Seite 2: «Liechtenstein hat keine Intensivstation. Erkrankt also jemand schwer an Corona oder benötigt eine andere intensivmedizinische Massnahme, dann braucht er einen Platz in der Schweiz»

Mehr »
Dr. Marcus Büchel, Schul­strasse 3, Nendeln
11.09.2021

Am 26. August gab es beim SRF einen Bericht über den Wegfall der Maskenpflicht in Liechtensteiner Einkaufsläden. Gesundheitsminister Frick äusserte sich im Interview wie folgt: «Es seien keine Fälle von Ansteckungen in Einkaufsläden bekannt.» Somit liefert Frick selbst den Beweis für die Sinnlosigkeit der Masken. Nun wird die Maskenpflicht wieder eingeführt

Mehr »
Kevin Marxer, Oxnerweg 15, Mauren
11.09.2021

Am Montagabend wird im Vaduzer Rathaussaal das Rheindammprojekt vorgestellt, über dessen Kreditgenehmigung am 3. Oktober 2021 abgestimmt wird. Es geht dabei einerseits um den Ausbau des Rheindamms von der Lochgasse bis zur Lettstrasse für den motorisierten Verkehr und andererseits um die Verlegung der Hauptradroute zwischen der Lochgasse und der Lettstrasse

Mehr »
Hansrudi Sele, Pradafant 1, Vaduz
11.09.2021

Fakt ist, dass der Rheindamm seit Jahren genutzt wird, um das Städtle zu umfahren. Unter anderem von vielen Gewerbebetrieben, die einen unkomplizierten Weg beispielsweise von der Schaanerstrasse nach Triesen suchen. Dass sie dabei nicht durch das Städtle fahren, sehen wir als Erleichterung für das Zentrum an, soll es doch auch Ziel sein

Mehr »
Daniela Ospelt, Josef Feurle, Andreas Eberle, Vaduz, Etienne From­melt, Roswitha Feger...
11.09.2021
Leserbrief

3G oder X?

Jetzt ist es also so weit. Ich schreib einen Leserbrief.
Denn anscheinend hab ich einen der gefährlichsten Berufe der Welt: Musiker!
Im März 2020 war ich zu gefährlich und auch nicht systemrelevant und musste auf die Strafbank, denn die Spitäler seien am Anschlag. Eigentlich kein Wunder, da man bei jeder zweiten Zeitungsschlagzeile und jedem Politikerinterview zu hören bekam

Mehr »
Paldu­in­strasse 74, Balzers
11.09.2021

Der November 1994 ist ein Meilenstein in der Vaduzer Verkehrspolitik. Die Freie Liste Vaduz hat gleich vier Initiativen, die Kleeblattinitiativen, gleichzeitig zur Abstimmung gebracht und die Stimmbürger/-innen eingeladen, eine Wende in der Verkehrspolitik einzuläuten. Und tatsächlich haben die Vaduzerinnen und Vaduzer das Angebot angenommen und drei von vier Ideen zum Durchbruch verholfen

Mehr »
Helmuth Marxer, Floraweg 19, Vaduz Kaspar Frick, Dre­scheweg 10, Vaduz
11.09.2021

Soll sich unser Land weiter positiv entwickeln, muss es gelingen, die Verkehrsmobilität zu Fuss, per Fahrrad und mit dem öffentlichen Verkehr attraktiver zu machen. Denn der Flächenbedarf in Bewegung beträgt im Schweizer Durchschnitt pro Person 115 Quadratmeter, wenn diese mit dem Auto unterwegs ist, aber nur etwa 10 m2 bei der Nutzung von öffentlichem Verkehr (ÖV) oder Fahrrad

Mehr »
Verkehrs-Club Liechten­stein (VCL)
11.09.2021

«Für ein paar Franken mehr AHV der Pensionierten müssen die Jungen 1 Jahr länger arbeiten oder mehr einzahlen»: Dieses Fazit wurde in einem Beitrag der Redaktion im «Vaterland» vom 1. September 2021 zum neuen versicherungstechnischen Gutachten zur AHV gezogen. Damit bedient der Autor das altbekannte, deshalb aber nicht richtigere Klischee

Mehr »
Liechten­steiner Seniorenbund
11.09.2021
Leserbrief

Krachfahrten!

Pendenz im Ministerium,
fragwürdig, ein Mysterium.
Will dort keiner sich befassen,
Krachfahrten nicht zuzulassen?

Willy Marxer, Spiegelstrasse 103, Ruggell

Mehr »
Willy Marxer, Spiegel­strasse 103, Ruggell
10.09.2021

Damit uns bewusst wird, was augenblicklich passiert: Ab Montag hat unser Hund in diesem Land Zugang zu Plätzen, wo wir draussen bleiben müssen.

Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan

Mehr »
Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan
10.09.2021
Volksblatt Werbung