LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Unter dem Dach des Liberalen Forums haben Ulrich Hoch und Hans Mechnig in einem Leserbrief zu einer (Zitat) «Entpolitisierung der Lebensbereiche» aufgerufen und soziale Gerechtigkeit als «Etikettenschwindel» verfemt. Ein solcher Appell rührt am Fundament unserer Verfassung. Der Zusammenhalt einer Gesellschaft beruht auf gegenseitiger Rücksichtnahme

Mehr »
Vor­stand der Freien Liste
20.08.2022

Die Teuerung hat in Liechtenstein Ausmasse angenommen, die an die 1990er-Jahre erinnern. Die Inflationsrate liegt mittlerweile bei 3,4 Prozent. Haushalte mit tiefen Einkommen leiden besonders unter den Preissteigerungen, da Nahrungsmittel, Energie, Verkehr und Wohnen viel grössere Anteile ihrer Haushaltbudgets ausmachen. Erschwerend kommen Reallohnverluste der vergangenen Jahre hinzu

Mehr »
Liechten­steinischer Arbeit­nehmerIn­nen­verband, LANV
20.08.2022

Während die Regierung, ohne Belege anzuführen, behauptet, dass «Intensivplätze [...] praktisch ausschliesslich durch Ungeimpfte be-setzt [waren]» (Manuel Frick, FBP, im «Vaterland» vom 18. August), setzt die MiM-Partei auf ihren Social-Media-Kanälen auf aktuelle und belegbare Fakten: Aktuelle Zahlen belegen

Mehr »
Denise Meier, Frauhofer 19, Gamprin
20.08.2022

Zum Leserbrief «Sehr geehrter Herr Meier, lieber Guido» von VU-Präsident Thomas Zwiefelhofer, erschienen im «Volksblatt» vom 19. August:
Ich freue mich immer, von Märchen lesen zu dürfen. Zwiefelhofer gelingt es doch immer wieder, sich Themen zu widmen, die bei objektiver Betrachtung bereits einen negativen Impakt auf den gesellschaftlichen Frieden haben

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
20.08.2022
Leserbrief

Staatsret­tung

«IWF – billiger als erwartet» (publiziert vom VU-Publikationsorgan «Vaterland» am 15. Juli 2022): Meiner Ansicht nach wird das Volk belogen. Das Pro-Kopf-Vermögen des Staates ist sicher ein sehr hohes. Zum Thema zu bemerken: Betr. Franken haben wir gar nichts zu sagen (Postvertrag CH/FL). Betreffend Post wollten wir selbstständig werden, was die Schweiz auch erlaubt hat

Mehr »
Anton Marxer, St. Martins-Ring 54, Eschen
20.08.2022
Leserbrief

Lieber Milorad

«Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.» (Konfuzius)

Mehr »
Josef Marxer AG Steinbruch Sprengarbeiten Marxer-Büchel Bau­unter­nehmung AG
20.08.2022

Nachdem sich auch der Landtagspräsident ungefragt zu der Casino­frage geäussert hat, empfehle ich der Gruppe Volksmeinung – woher die Legitimation für diesen Namen auch immer kommt – den Artikel im «Tages-Anzeiger» «Trading-Sucht ist die neue Spielsucht» vom 20. Juni 2022 von Tim Wirt und Konrad Staehlin

Mehr »
Daniel Bader, Oberfeld 5, Triesen
19.08.2022
Leserbrief

2G?

Mit der Anwendung dieses Gesetzes würden wir alle nie wirklich genesen oder geimpft sein. Alle drei Monate bräuchten wir ein Update, um die Erlaubnis zu bekommen, Orte aufzusuchen, die unsere fehlgeleitete Obrigkeit nach Gusto wählt.
Dies ist keine gesundheitliche Krise, sondern eine gesellschaftspolitische. Darauf weist auch die Aussage des Regierungschefs hin, wenn er sagt

Mehr »
Christian Nathan Sele, Mattlaweg, Vaduz
19.08.2022

danke für Deine via Leserbrief gestellte Frage betreffend Casinos und den Wirtschaftsstandort. Meines Wissens schaffen Casinos Arbeitsplätze, sie generieren Wertschöpfung durch den Bezug von einheimischen Dienstleistungen und vergeben Aufträge an hiesige Gewerbetreibende, sie unterstützen Sport- und Kulturvereine, sie stärken die Attraktivität des Tourismusstandorts

Mehr »
Thomas Zwiefelhofer, Parteipräsident der VU
19.08.2022

Gut zu wissen: Unser Immunsystem ist ein wichtiges Organ des Körpers, um Viren, Bakterien, Pilze usw. zu erkennen und zu eliminieren. Besonders jetzt, in Zeiten der Coronapandemie, ist die Funktion des Immunsystems sehr wichtig. Covid-19 und die Mutationen sind immer noch präsent und von weiteren Viren im Herbst und Winter werden wir bereits gewarnt

Mehr »
Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell
18.08.2022

Unsere Freiheit ist in grösster Gefahr. Totalitäre, diktatorische Zustände wünscht sich niemand von uns. Nutzen wir daher die kommende Volksabstimmung vom 18. September: Liechtenstein braucht dann unbedingt ein mehrheitliches Nein bezüglich dieses schauderhaften «2G-Gesetzes»! Kämpfen wir um unsere Grundrechte – solange wir noch können!
Ulrich Hoch bringt es in seinem Leserbrief vom 11

Mehr »
Urs Kindle, Runkels­­strasse 17, Triesen
18.08.2022

Vertreter der fünf Parteien in unserem Land konnten neulich zu drei Fragen der «lie:zeit» Stellung beziehen. Es ging dabei um die Selbstregulierung der Casinos, allfällige weitere Massnahmen und wie die Interviewteilnehmer zur Initiative für ein Casinoverbot stehen

Mehr »
IG VolksMeinung, www.volksmeinung.li
18.08.2022

Viele Menschen vertreten die Ansicht, dass die Politik in der Pflicht sei, für «soziale Gerechtigkeit» zu sorgen. Mit dem Gedanken verpflichten sich fast alle politischen Parteien einer «sozialdemokratischen Ideologie» und beflügeln damit die Idee einer Anspruchsberechtigung auf fremdfinanzierte Güter und Dienstleistungen, wie etwa: Bildung, medizinische Versorgung, Kinderbetreuung, Wohnen usw

Mehr »
Liberales Forum
18.08.2022
Leserbrief

Wertschöpfung

Es war eine gute Ansprache unseres Landtagspräsidenten zum Staatsfeiertag.
Und recht hatte er mit der Hinterfragung der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung der Casinos. Welche Werte schöpfen sie denn eigentlich

Mehr »
Guido Meier, Im Quäderle 16, Vaduz
17.08.2022
Leserbrief

Herz­lichen Dank!

Die 1. Vaduzer Beatles Party war in jeder Hinsicht ein Erfolg. Schätzungsweise 700 Besucher sind unserer Einladung gefolgt. Unser herzliches Dankeschön gilt den Liverpuddlians und den Repeatles, die das Publikum mitzureissen verstanden, sowie allen Gönnern und Sponsoren – in erster Linie der Gemeinde Vaduz bzw. der Kulturkommission

Mehr »
Kultur­verein Triangel: Markus Meier, Heinz Beck und Daniel Tschikof
17.08.2022

Aufarbeitung der Rolle in der Massnahmenpolitik zur SARS-CoV-2-Problematik scheint trotz Dauerversagens des Landtages wohl nach dieser Rede nicht mehr erwartbar. Auch wenn die Kritik an der Dominanz der Exekutive in dieser Krise von ihm berechtigt war, sassen doch alle in demselben Boot. Die Stille aus dem Landtag war ja kaum zu überhören, wehrlos sah man zu und kritisiert jetzt die Regierung

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
17.08.2022
Leserbrief

Und die Moral

Russland sucht seine imperialen Ansprüche mit militärischen Mitteln zu erzwingen. Russland macht damit dasselbe, was die USA seit 200 Jahren ebenfalls eifrig betreiben: mit ­militärischen Interventionen, nicht selten mit völkerrechtlichen Angriffskriegen (zum Beispiel in Afghanistan und im Irak) ihre eigenen Machtansprüche zu sichern. Sanktionen

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
16.08.2022

Ihre Rede anlässlich des diesjährigen Staatsfeiertages zeugt von ­Erkenntnis. Ein herzliches Dankeschön dafür.
«Zusammenrücken, unsere Kräfte bündeln, uns gegenseitig stärken» – das sind vernünftige Worte, besonders für ein so kleines Land wie Liechtenstein.
Allerdings frage ich mich

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
16.08.2022

Ein Urteil des Supreme Court, des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten, erlaubt den US-Bundesstaaten, Abtreibungen zu verbieten. Es erinnert uns einmal mehr daran, dass auch in Liechtenstein den Frauen das Recht auf eine selbstbestimmte Entscheidung aberkannt wird.
Eine Abtreibung ist in Liechtenstein verboten

Mehr »
Vor­stand Frauen­netz Liechten­stein: Petra Eichele, Lisa Hermann, Julia Gehler, Claudia...
16.08.2022

Zum «Vaterland»-Bericht, erschienen am 10. August: Die Redaktorin Vanessa Blank macht Vorschläge für eine Ja-Kampagne zum 2G-Gesetz mittels Werbeplakat, welches etwa so aussehen soll: Das Schäfchen jenseits des Rheins schlemmt eine Bratwurst im Restaurant. Währenddessen blickt das Schäfchen diesseits des Rheins traurig drein – es kann nicht auswärts essen gehen, weil es kein 2G-Gesetz gibt

Mehr »
Bernadette Hoop, Berg­strasse 5, Ruggell
13.08.2022
Leserbrief

2G: Vernunft

Der Kommentar von Valeska Blank zu 2G im «Vaterland» hat, um es mit ihren Worten zu sagen, meine Emotionen getriggert. Auf ihre Polemik möchte ich nicht eingehen. Solche Artikel tragen nur zur Spaltung der Gesellschaft bei diesem Thema bei. Anscheinend hat sie auch nicht verstanden, dass 2G kein Schutz ist, da jeder Genesene und Geimpfte wieder erkranken und ansteckend sein kann

Mehr »
Renate From­melt, Bardel­laweg 40, Schaan
13.08.2022

Die liechtensteinische Geldspielaufsicht hat einige Abschlusszahlen der Casinos für das Jahr 2021 veröffentlicht. Die Casinos waren wegen Corona nur 250 Tage anstatt 360 Tage geöffnet. Rechnet man den Bruttospielertrag von 82 Millionen Franken auf ein ganzes Jahr um, steigt dieser auf 118 Millionen Franken

Mehr »
IG Volksmeinung
13.08.2022

Das «Vaterland» wird nicht müde abzudrucken: Der Abgeordnete Elkuch bezeichnete die 2G-Massnahme als «Überwachungssystem vergleichbar mit China». Diese vier Worte entnahm das «Vaterland» aus meinem längeren Votum anlässlich der 2G-Sonderlandtagssitzung vom 29. Juni 2022. Zu jener Zeit wollte die Hauptstadt von China (mit 20,9 Millionen Einwohnern) auf den 11. Juli 2022

Mehr »
Herbert Elkuch, DpL-Abgeordneter
13.08.2022
Leserbrief

15. August

Grillwürste, Magenbrot, Raclette, Pljeskavica, Frühlingsrollen, Marillenknödel, Getränke bei Flay, Zack Zack, Champagner und Wein, Tipps und Infos. Der Staatsfeiertag soll erlebnisreich und unvergesslich sein. So steht es im Programmheft für den Staatsfeiertag. In der eleganten, grösseren Broschüre mit den Interviews (gemeint ist das «Volksblatt»-Staatsfeiertagsmagazin, erschienen am 11

Mehr »
Loretta Federspiel, Werth­steig 9, Mauren
13.08.2022

Zum «Vaterland»-Bericht «2G-Abstimmung: Pure Vernunft siegt längst nicht mehr», erschienen am 10. August:
Die Redaktorin gibt der Regierung Ratschläge, wie sie Abstimmungs-Kampagnen aufgleisen soll. Sie erwähnt die Abstimmung zur Franchise. Die Befürworter aus den Reihen der DpL hätten ein paar clevere Parolen formuliert

Mehr »
Herbert Elkuch, DpL-Abgeordneter
12.08.2022

Zum «Vaterland»-Bericht «2G-Abstimmung: Pure Vernunft siegt längst nicht mehr», erschienen am 10. August:
In Anlehnung an die Überschrift «2G-Abstimmung: Pure Vernunft siegt längst nicht mehr», in der sich die Autorin Valeska Blank nicht nur als kreative Wunsch-Kampagnenberaterin der Regierung vorstellt, sondern auch als Vernunfts-Beauftragte

Mehr »
Denise Meier, Frauhofer 19, Gamprin
12.08.2022

Lange hielten die Arbeitgeberverbände ihre Stellungnahme zur Übernahme der EU-Richtlinie zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben unter Verschluss. Erst im «Volksblatt»-Interview vom 5. August mit dem bezeichnenden Titel «Es muss uns gelingen, als Arbeitsort attraktiv zu bleiben», liess sich LIHK-Geschäftsführerin Brigitte Haas in die Karten blicken

Mehr »
Sigi Langenbahn, Präsident LANV
12.08.2022

Von Regierungschef Daniel Risch war in der «Lie:zeit» vom August 2022 zur 2G-Regelung Folgendes zu lesen: «Wenn in der Schweiz 2G gilt und wir einen Lockdown verordnen müssen. Dann würden die Geimpften und Genesenen in Buchs im Restaurant sitzen, während die Gastronomie bei uns für alle geschlossen wäre.» Das würde neben der Gastronomie natürlich auch Sport-, Freizeit-

Mehr »
Kurt Gstöhl, Festspiel­strasse 22, Eschen
12.08.2022

Maria Pinardi ist seit 25 Jahren selbstständige Medien- und Kommunikationstrainerin. Sie wurde in eine politische Geschichte hineingezogen, in der ihr Name als Zeugin immer wieder genannt wurde. Es wurde dabei der Eindruck erweckt, es handle sich um eine völlig unbekannte ausländische Beraterin. Nie wurde erwähnt, dass sie Verwaltungsrätin bei Radio L und beim «Vaterland» war

Mehr »
Aurelia Frick, Vaduz
11.08.2022

Ich wollte vom Amt für Gesundheit wissen, wie viel die Impfstoffe kosten. Ich bekam als Antwort, Zitat: «Die Covid-19-Impfung stellt in der Bekämpfung der Covid-19-Epidemie eine wichtige Massnahme dar. Sie wird deswegen für die Liechtensteinische Bevölkerung kostenlos angeboten. Die Kosten trägt das Land Liechtenstein» – Ende Zitat

Mehr »
Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell
11.08.2022

Ein katholisches Land wie Liechtenstein sollte die Leihmutterschaft nicht dem Zufall überlassen. Dies insbesondere, nachdem im Mai eine knappe Mehrheit im Landtag das Verbot der medizinischen Fortpflanzungsmethoden im Partnerschaftsgesetz abgelehnt hat.
Nach einem Bericht des ORF vom 1

Mehr »
Herbert Elkuch, DpL-Abgeordneter
11.08.2022
Leserbrief

Urbi et orbi(t)?

Der Streit um Rechte an Frequenzen Liechtensteins im Orbit, nimmt immer zahnlosere Züge an. Shanghai Spacecom Satellite Technologie spricht nun von «Versagen der Regierungsbehörde und einer Blamage Liechtensteins». Na bravo und es keimt die Hoffnung, dass unsere Behörde auch hier versagt. Der Anfang ist ja schon gemacht. Googelte man vor einem Jahr nach diesem ominösen Projekt

Mehr »
Jo Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
11.08.2022
Leserbrief

2G-Gesetzesvorlage

Frau Ritter, Ihrem Leserbrief («Volksblatt» vom 10. August) stimme ich voll und ganz zu. Herr Risch offenbart sich in einer bürgerverachtenden Art und Weise. Die gesamte geimpfte Regierung hat sich trotz mehrmaligem Impfen mit dem Virus infiziert. So ging es vielen Menschen im Lande, die sich impfen liessen. Wenn Menschen nach der Impfung immer wieder Booster benötigen, um «frei» zu sein

Mehr »
Ulrich Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
11.08.2022

Die «Gruppe für eine sinnvolle Dorfzentrumserweiterung» hat im Vorfeld, und die Triesenbergerinnen und Triesenberger haben bei der Abstimmung über die geplante Dorfzentrumserweiterung am 22. Mai 2022 klar gesagt, was sie möchten. Im gestrigen «Vaterland» sagt der Triesenberger Gemeindevorsteher zum Abstimmungsresultat – Zitat: «Es gibt sehr viele unterschiedliche Meinungen

Mehr »
Klaus Schädler, Hag­strasse 12, Triesenberg
10.08.2022

Alt-FBP-Gemeinderat Günther Jehle beklagt sich in seinem Leserbrief über den neuen, attraktiven Wanderweg von der Rüttiwaldstrasse über den Grosslochbach und das Hochwaldeck zur Gafadurastrasse. Der Weg ist mindestens 80 cm breit und wurde so angelegt, dass keine Kunstbauten und Rodungen erforderlich waren und er folgt den topographischen Gegebenheiten des teilweise steilen Geländes

Mehr »
Rainer Beck, Gemeindevor­steher von Planken
10.08.2022
Leserbrief

2G-Gesetzesvorlage

Die Grausamkeit und der Zynismus, mit denen die Regierung aktuell den kläglichen Versuch startet, ihre eigene Untätigkeit und Inkompetenz zu überdecken, werden unmerksam zu einem mit Glaubensstaub bedecktem Handtuch aus Arroganz, das versuchen soll, den Schweiss des Karrierismus abzutrocknen. Wenn die eigene Unzulänglichkeit einen einholt

Mehr »
Silvia Ritter, Rennhof­strasse 39, Mauren
10.08.2022

Die Gemeinde Planken hat in diesem Sommer eine Fusswegverbindung von der Rüttiwaldstrasse über den Grosslochbach zur Gafadura­strasse mit einer Länge von 680 Metern unter sehr schwierigen Bedingen erstellen lassen. Dieser neue Bergweg verlangt von allen Benützern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit und ist bei nasser Witterung möglichst zu vermeiden

Mehr »
Günther Jehle, Alt-Gemeinderat, Dorf­strasse 45, Planken
10.08.2022

Zum «Volksblatt»-Interview mit Katja Gey, erschienen am Montag, den 8. August:
Verflucht, der Arbeitsmarkt sei ausgetrocknet, offenbar das Bild eines Teichs in einer Dürrephase, das sich da im Kopf der Amtschefin festgesetzt hat. Im Eigenversuch habe ich einmal Bewerbungen über das Portal AMS.li versandt. Kurzum

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
10.08.2022

Es ist schon viel über den menschengemachten Klimawandel gesagt und geschrieben worden. Die Menschen glauben allmählich nicht mehr alles. Es sieht so danach aus, als ist zur Erneuerung des Glaubens die nächste Stufe gezündet worden. Die Wissenschaft bedient sich einer alten Prophezeiung. Was vorgetragen wird, gleicht fast der nostradamischen Prophezeiung

Mehr »
Max Matt, Im Moosacker 28, Alt­stät­ten
06.08.2022

… entzog das Parlament einer Liechtensteiner Regierungsrätin das Vertrauen, weil in der zugrundeliegenden Causa unter anderem geschwärzte Unterlagen vorgelegt wurden. Im Hinblick auf die anstehende Abstimmung über das 2G-Gesetz wird bereits jetzt vor einem Massnahmengefälle zur «grossen Schwester Schweiz» gewarnt. Doch was ist aktuell mit der «grossen Schwester Schweiz» los

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
06.08.2022

Da lese ich in den Landeszeitungen, dass gemäss Antikorruptionsgruppe deine Massnahmen zur Bekämpfung von Korruption zu wünschen übrig lassen (s. Greco-Umsetzungsbericht Juni 2022). Wo viel Geld ist, ist auch Korruption und Lobbying nicht mehr weit, und damit auch unsere Casinos? Immer mehr Spieler/-innen werden zwangsweise ­gesperrt. Aha, die Casinos nehmen ­also ihre Verantwortung war

Mehr »
Marco Nescher, Im Tröxle 45, Schaan
05.08.2022

«Die USA haben nach eigenen Angaben den Chef des Terror-Netzwerks Al-Kaida getötet. Aiman al-Sawahiri sei am Wochenende bei einem gezielten Drohnenangriff in Kabul ums Leben gekommen, erklärte US-Präsident Biden». Das ist glatt gelogen. Aiman al-Sawahiri ist nicht «ums Leben gekommen», sondern er wurde von den USA ohne Gerichtsverhandlung und ohne Verurteilung ums Leben gebracht

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
04.08.2022
Leserbrief

Wo ist meine Mama?

Wer die Mutter ist, weiss man, das ist nämlich diejenige Frau, die das Kind gebärt. Das war einmal. Das Verbot zu den fortpflanzungsmedizinischen Verfahren im Partnerschaftsgesetz wurde vor Kurzem in Liechtenstein durch den Landtag mit knapper Mehrheit abgeschafft.
Für den Erhalt eines Kindes mittels Leihmutterschaft können bei einer Agentur Ei- und Samenzellen gekauft werden

Mehr »
Herbert Elkuch, DpL-Landtags­abgeordneter
04.08.2022

Es fällt auf, dass die Berichterstattungen über die Ukraine, den Helden Selenskyj und die bösen Russen in den Medien weniger, ja fast erträglich werden. Zunehmend wird klar, dass die Energiekrise, welche nun Europa heimsucht, hausgemacht ist. Russland hat seine Lieferverträge immer eingehalten, so lange man denken mag. Russland wird auch weiter liefern nur: Eine wichtige Versorgungsleitung

Mehr »
Jo Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
04.08.2022

Im «Volksblatt» vom 29. Juli 2022 war unter dem Titel «Warten auf Gerichtsentscheid» zu lesen, dass der Baubeginn Industriezubringer frühestens im Jahr 2025 möglich ist. Aufgrund einer Einsprache eines Anrainers muss nun der Verwaltungsgerichtshof ein Urteil fällen. Weiter ist obigem Artikel zu entnehmen

Mehr »
Hans Ospelt, Mitteldorf 8, Vaduz
03.08.2022

«Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein.» (Sören Kierkegaard, dänischer Philosoph, 1813–1855). Die Medien sorgen heutzutage dafür, dass die Menschen in möglichst grosser Zahl das möglichst Gleiche denken

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
01.08.2022
Leserbrief

Lots Frau

Bei der Sommerlektüre bin ich auf die biblische Geschichte von Lots Frau gestossen, jener Neugierigen, die sich umgedreht hat und beim Anblick der brennenden Städte Sodom und Gomorrha zur Salzsäule erstarrt ist – als Opfer eines Bombenangriffs? Vor plötzlicher Erkenntnis, wie sehr sie und Lot zur Katastrophe beigetragen haben

Mehr »
Loretta Federspiel, Werth­steig 9, Mauren
01.08.2022
Volksblatt Werbung