Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Volksblatt Werbung

Lieber Orlindo Frick,

ich kann deinen Ausführungen nur zustimmen! Auch ich bin Ausland-Liechtensteiner und durfte diese Extrapreise auch schon berappen. Diese Höchstpreise sind nur so zu erklären: Die Anzahl Pässe und Identitätskarten belaufen sich auf unter 40 000 Stück und somit sind das schon beinahe «Special Edition»-Mengen. Was knapp und rar ist, kostet extra

Mehr »
Ralph Schädler, Adligenswiler­strasse 91, Luzern
31.07.2019

Im «Volksblatt» vom 26. Juli war ein Interview mit Frau Martina Haas, der stellvertretenden Geschäftsführerin des LANV, zu lesen. Nach kurzer Einführung rätselt sie darin über die Gründe der mageren Beteiligung am kürzlich in Vaduz abgehaltenen Frauenstreiktag. «Ist ein Streik in Liechtenstein nicht opportun oder scheuen die Frauen auch an einem Streiktag die Öffentlichkeit

Mehr »
Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan
31.07.2019

Immer wieder lese ich, dass unser Schutzwald in Gefahr ist und die natürliche Verjüngung ungenügend sei. Als Lösung hat die Jagdgesellschaft Alpila mit den dafür zuständigen Landesstellen ein Pilotprojekt erschaffen, um im Jagdgebiet Alpila ein «Einsprunggatter» zu errichten.
Diese Anlage soll zur Bestandsreduktion des Wildes beitragen und unserem Schutzwald dienen

Mehr »
Natascha Strampel­laIm Krüz 44, Schaan
29.07.2019

Ausnahmsweise folgt kein Leserbrief über Tausende oder gar Millionen von Franken. Mir geht es nur um 250 Fr., die aber ausreichen, um ein Grundrecht zu untergraben.
Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UN bestätigt in Artikel 15 das Recht eines jeden Menschen auf eine Staatsangehörigkeit und schützt ihn gegen eine willkürliche Zwangsausbürgerung

Mehr »
Orlindo Frick, Stephenson­strasse 14, Postdam
29.07.2019

Postulat zur Finanzierung von Liemobil-Abos für Schüler, Lehrlinge und Jugendliche in Ausbildung, bis zum Alter 25.
Der letzte Leserbrief erörterte den Sozialabbau und das Plus an Belastung für Familien aus dem Jahr 2014 zur Sanierung des Staatshaushaltes. Der Staat ist wieder in finanzieller Bestform. Das Plus an Belastung und der Sozialabbau ist jedoch geblieben

Mehr »
Herbert Elkuch, Landtags­abgeordneter
27.07.2019
Leserbrief

Honig oder VCL?

Zum «Volksblatt»-Bericht vom Mittwoch, den 24. Juli:
Da beklagt sich der Chef des Verkehrsclubs Liechtenstein, Herr Georg Sele, dass sein Verein zur Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes 2030, welches die Regierung bis im Herbst präsentieren möchte, nicht, oder wie er hofft «noch» nicht eingeladen wurde. Soso. Nun wollen wir aber stark hoffen, dass das auch genauso bleiben wird

Mehr »
Jo Schädler, Eschnerstr. 64, Bendern
26.07.2019

In der Medienmitteilung der Regierung bezüglich Beantwortung der Interpellation zu Photovoltaik und E-Mobilität steht unter anderem, «dass ein positiver globaler Effekt zur Minderung der CO2-Emissionen durch Elektromobilität vor allem dann erreicht werden kann, wenn auch die Stromproduktion für die Elektrofahrzeuge entsprechend erneuerbar gestaltet wird

Mehr »
Hans From­melt, Gapont, Triesen
25.07.2019

Zum Leserbrief von Eva Rieger im «Volksblatt» vom 22. Juli:
Viele Menschen in der Europäischen Union hielten Jean Claude Juncker für ein wahres Genie. Andere dagegen behaupten heute noch, dass er gewisse Themen nur anzusprechen wagte, indem er seinen Dionysos ähnlichen Corpus bis Oberkante Unterlippe mit europäischem Wein auffüllte, was ihm viele Dinge recht fröhlich gemacht haben soll

Mehr »
Jo Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
24.07.2019
Leserbrief

Biertischmeinung

Leserbriefe sind eigentlich dazu da, um sich zu Zeitungsartikeln zu äus­sern, nicht aber, um grundlos Feindseligkeiten aus dem hohlen Bauch heraus loszulassen. Ulrich Hoch erfreut sich daran, die EU als undemokratisch abzukanzeln. In der EU mussten 27 Länder zur Wahl der Präsidentin der EU-Kommission befragt werden und es wurden äus­serst komplizierte Gespräche geführt

Mehr »
Eva Rieger, Fürst Johan­nes Strasse 1, Vaduz
22.07.2019

Das «Volksblatt» meint im Beitrag bezüglich der Interpellationsbeantwortung zur Energiestrategie 2030 der Regierung: «Auch der Solarweltmeister muss sich künftig noch anstrengen.» Die Regierung sieht gemäss «Volksblatt» keine Pflicht, bei Neubauten auf Solarenergienutzung zu setzen. Die Begründung, dass man keine Pflicht zur Sonnenenergienutzung auf Neubauten einführen will

Mehr »
Hans From­melt, Gapont, Triesen
22.07.2019
Volksblatt Werbung