Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Manche Anwohnerinnen und Anwohner der Schaaner Hauptstrassen monieren, Tempo 30 in den Quartierstrassen bringe ihnen nichts. Das ist eine Meinung, die ich nicht teilen kann. Auch sie nutzen die Quartierstrassen bestimmt regelmässig zu Fuss oder Fahrradfahrend. Deren Kinder legen ebenfalls zumindest einen Teil ihres Schulwegs in den Quartieren zurück

Mehr »
Daniel Walser, Gapetsch­strasse 10, Schaan
30.06.2021

Klar hat Schaan bereits viel in die Verkehrsberuhigung investiert, aber für die Sicherheit kann es niemals genug sein.
Klar löst Tempo 30 nicht alle Verkehrsprobleme, aber es ist ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
Klar ist die Einführung von Tempo 30 mit Ausgaben verbunden, aber auch die bereits beschlossenen Alternativmassnahmen kosten Geld

Mehr »
Reinhold Zanghel­lini, Bardel­laweg 24, Schaan
30.06.2021

Die «lie:zeit» fragte die Verantwortlichen von Radio L (Staatsbeitrag 2,3 Millionen Franken), ob wir diesen Sender brauchen. Die Begründung zur Bejahung dieser Frage war ehrlich. Durch die Weitergabe von Fragen in sozialen Medien an Regierungsräte/-innen und deren Antworten darauf würden Massnahmen besser mitgetragen

Mehr »
Georg Kieber, Binza­strasse 8, Mauren
30.06.2021
Leserbrief

Nichts Neues

Seit der bekannten und verheerenden Spanischen-Grippe-Pandemie zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts mit weltweit 120 Millionen Toten ist es nachweislich immer wieder zu mehreren Grippepandemien gekommen, das heisst, zu weltweiten Grippeepidemien. Alleine in Deutschland kam es 1968 mit der Hong-Kong-Grippe zu rund 30 000 Toten

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
26.06.2021

In einem Leserbrief wurde folgende Befürchtung geäussert: Die Sicherheit bei Tempo 30 könne abnehmen, weil sich Autolenkende mehr auf das Einhalten der Geschwindigkeit als auf das Verkehrsgeschehen konzentrierten. Dies trifft in der Realität nicht zu

Mehr »
Verkehrs-Club Liechten­stein (VCL)
26.06.2021

Die Österreichischen Bundesforste, eine AG im Eigentum der Republik Österreich, bewirtschaften vom Arlberg bis zu den Donau-Auen 15 Prozent des österreichischen Waldes – davon ein Drittel Schutzwald; jährlich liefern sie Millionenbeträge aus Wald und Jagd in die Staatskasse ab – dies nachhaltig nach dem Geschäftsmodell «der Natur nur so viel zu entnehmen

Mehr »
Felix Näscher, Kirch­strasse 11, Vaduz
26.06.2021

Ich kann Stefan Frick (Leserbrief vom 21. Juni, «Ja zum Ortsbus – Nein zur Energiestadt?) in seiner Kritik nur beipflichten. Dabei braucht man für gute Beispiele gar nicht bis nach Hamburg zu blicken. In der Berner Gemeinde (6800 Einwohner), in der ich wohne, gibt es einen Elektrotaxibus (ebuxi). Der Verein, der diese Mobilitätslösung organisiert

Mehr »
Peter Eberle, Sonnhaldeweg 8, Herzogen­buchsee
25.06.2021

Anmerkung zum Artikel Service public: Monauni sieht keinen akuten Handlungsbedarf» im «Volksblatt» vom 23. Juni (Seite 11): Die Stiftung Zukunft.li hat sich in einer Studie mit unseren öffentlichen Infrastrukturunternehmen beschäftigt und sieht praktisch in allen Bereichen Reformbedarf. Warum nicht alles so belassen wie es ist? Und was sind überhaupt die Kritikpunkte am «Service public»

Mehr »
Ulrich Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
25.06.2021

Am Mittwochabend war in der Sendung «Markus Lanz» im ZDF die UEFA, Ungarn und LGBTQ+ grosses Thema, wo folgender Satz von Marcel Reif fiel: «Wenn wir nur noch da (Fussball) spielen, wo alles in Ordnung ist, dann spielen wir nur noch in der Schweiz oder Liechtenstein.»
Ein Satz, über den sich Liechtenstein Marketing sicherlich freuen dürfte. Ich zumindest habe herzlich darüber gelacht

Mehr »
Orlindo Frick, Dortu­strasse 46, Potsdam
25.06.2021

Das ist die Frage bei Tempo 30 am Sonntag, den 4. Juli.

Gaudenz Ambühl, Torkelgass 15, Schaan

Mehr »
Gaudenz Ambühl, Torkelgass 15, Schaan
24.06.2021
Volksblatt Werbung