LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Und...

Also wenn jetzt das Land Liechtenstein die einmalige Chance nicht nutzt, den Milchhof sofort kauft und daraus ein attraktives Spital macht, dann ist uns nun wirklich nicht mehr zu helfen.

Joseph Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Mehr »
Joseph Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
30.05.2022

Also wenn jetzt das Land Liechtenstein die einmalige Chance nicht nutzt, den Milchhof sofort kauft und daraus ein attraktives Casino macht, dann ist uns nun wirklich nicht mehr zu helfen.

Joseph Schädler, Eschnerstrasse 64, Bendern

Mehr »
Joseph Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
30.05.2022

Antwort auf den Leserbrief
«Elektroauto – Bringt der Hype was?» von Norman Wille, erschienen in der Ausgabe vom 27. Mai:
Vorteile Elektroauto gegenüber Benzin/Diesel:
• Wir müssen kein Benzin/Diesel verbrennen, um uns sicher und schnell fortzubewegen.
• Unsere Nachfahren haben weiterhin die Möglichkeit, Kunststoffe, Arzneimittel, Kosmetik, Kleidung, Kerzen usw

Mehr »
Geri Matt, Galenburst 16, Mauren
30.05.2022

Lieber Martin,
anlässlich der Generalversammlung der Wirtschaftskammer kündigst Du an, falls die Regierung die Verfassungsinitiative für «tolerierbar» halte, werde die Wirtschaftskammer dagegenhalten.
Was will die IG Volksmeinung mit der Initiative erreichen? Sie will dem Volk die Möglichkeit geben darüber zu entscheiden

Mehr »
Hansjörg Frick, Mitglied der IG VolksMeinung
28.05.2022

Im Rahmen der Behandlung der Volksinitiative zur Franchisebefreiung für AHV-Rentner wurde von Landtagsabgeordneten ein fehlender Generationenausgleich bemängelt. Dem ist aber bei der Krankenkasse überhaupt nicht so. Bei der jüngsten Generation, für Kinder bis zum 16. Altersjahr

Mehr »
Othmar Züger, Aeulegraben 32, Triesen
28.05.2022

Die Automobilindustrie überschlägt sich mit neuen Elektromodellen. Wenn ich mir diese Strassenpanzer so ansehe frage ich mich, wo genau der Nutzen der Elektromobile liegen soll, wenn die Fahrzeuge nach wie vor zwischen 1,5 und 2,5 Tonnen wiegen. Kaufpreis irgendwo zwischen 50 000 und 100 000 Franken. Aber gut, Augenwischerei ist unser aller Steckenpferd

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
27.05.2022

Das Fürstentum Liechtenstein, mit 11 Gemeinden, hat über 1000 Geldspiel-Automaten in Betrieb und in Zukunft noch viel mehr. Weltspitze! Diese Automaten sind berüchtigt wegen der bekannten Spielsucht und sie verführen zum Einstieg in das Onlinecasino. Finanziell schwächere Staaten sind sehr restriktiv und vorsichtig mit Konzessionsbewilligungen

Mehr »
Antonia Frick, Zum St. Johan­ner 6, Vaduz
25.05.2022

Antwort auf den Leserbrief «Nix geht mehr!» von Carmen Sprenger-Lampert, erschienen in der Ausgabe vom 21. Mai:
Nicht alles schlecht machen, bin froh, dass es jetzt mit der eID geklappt hat. Vielen Dank dafür, ist eine tolle Sache. Man muss nicht immer alles mitschleppen, wenn man zwischen Töff und Auto wechseln muss, das Handy hat man aber immer dabei

Mehr »
Erich Chudy, Im Sand, 17, Triesen
25.05.2022

Die USA waren und sind die eigentlichen Treiber des Ukrainekonfliktes. Nichts würde die Grossmachts­ansprüche der USA mehr zerstören als eine grossse Union Europas. Und damit meine ich, inklusive Russlands. Das ist das Schreckgespenst der USA, und dafür sind sie bereit, alles zu tun. Ein Land, in dem jeder fünfte Analphabet ist

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
25.05.2022

Zum Leserbrief von Ivo Kaufmann, erschienen am 21. Mai:
Ich denke, die politisch Verantwortlichen der Gemeinde Triesen handeln völlig korrekt, wenn sie feststellen, dass sie an einer Sache, welche sie nicht zu verwalten haben, gar nicht herumwerkeln dürfen. Nach meinem Verständnis sind für das Stiftungsvermögen, und dessen Verwaltung und Nutzung, Rom, Schellenberg

Mehr »
Herbert Bürzle, Heraweg 31, Balzers
25.05.2022

Wer dieses Wochenende nicht im «Städtle» in Vaduz war, hat vieles verpasst. Denn das «Buskers Strassenkunst-Festival», organisiert vom Kleintheater Schlösslekeller und Erlebe Vaduz, im Städtle war wieder einmal ein voller Erfolg. Von musikalischen Darbietungen

Mehr »
Eugen Seger, Jägerweg 6, Vaduz
25.05.2022

Die klare Ablehnung des Projekts «Dorfzentrumserweiterung Triesenberg» eröffnet dem Gemeinderat die Chance für eine bessere, mehrheitsfähige Lösung. Wir danken allen, die mit ihrem «Nein» diesen Weg ermöglicht haben.
Die Stimmbürger mögen unterschiedliche Gründe gehabt haben, das Projekt abzulehnen

Mehr »
Gruppe für eine sinnvolle Dorfzentrumser­weiterung
25.05.2022
Leserbrief

Kompromis­slos gut

Hier geht es um die Reduktion von der gesetzlichen Franchise von 500 Franken in der Krankenversicherung für die im Land versicherten Rentner, die medizinische Leistungen beanspruchen, und das hat mit der AHV nichts zu tun. Der Selbstbehalt von 10 Prozent bleibt nach wie vor, er fällt aber kleinweise an und ist daher eher finanzierbar

Mehr »
Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell
25.05.2022
Leserbrief

Eine Chance vertan

Die Triesenberger Nein-Sager und Nein-Sagerinnen haben eine grosse, schöne und sinnvolle Umgestaltung des Gemeindezentrums verhindert. Ihre Argumente waren zum Teil hanebüchen. Dennoch: Der Entscheid ist zu akzeptieren.
Dass damit aber der Zukunft, der Jugend, dem Tourismus und den Dorfbewohnern selbst ein Bärendienst erwiesen wurde, wird sich bald zeigen

Mehr »
Herbert Hilbe, Posts­trasse 30, Schaan
23.05.2022

Auf der Titelseite des «Vaterlands» vom Samstag, 21.Mai 2022, lässt sich Martin Meyer, als Präsident der Wirtschaftskammer Liechtensteins, entlocken: «Was uns ebenfalls Sorge bereitet, ist eine sich leise einschleichende Verbotskultur, welche einer liberalen Wirtschaftspolitik komplett entgegenläuft.» Als Beispiel nannte er die eingereichte Initiative

Mehr »
Benno Büchel Brüel 15, Balzers
23.05.2022

Lieber Martin Meyer, zu deinen Aussagen im «Vaterland» zum Thema «staatliche Verbotskultur» möchte ich gerne Stellung nehmen.
Du nimmst die eingereichte Initiative zum Casinoverbot als Beispiel für eine «einschleichende Verbotskultur» auch in Bezug zur Energiewende. Öl- und Gasheizungen zu verbieten, ist ein Umwelt- und Versorgungsthema für unsere Zukunft. Jedoch Casinos zu verbieten

Mehr »
Marco Nescher Im Tröxle 45, Schaan
23.05.2022
Leserbrief

Nix geht mehr!

«Hilfe: Kein Führerschein auf der eID und auch das Covid-Zertifikat ist weg!», lautete die Überschrift eines Beitrages im «Liechtensteiner Vaterland» vom 20. Mai 2022. Dieses Praxisbeispiel zeigt, wie unberechenbar die Digitalisierung sein kann und welche Abhängigkeit sie generiert. Vor geraumer Zeit wurde das Thema Energieknappheit, Blackout und Co. den Schwurblern zugeordnet

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
21.05.2022

Unterschwellige Propaganda ist leider nicht für jeden Zeitgenossen zu erkennen, deshalb lohnt es sich, feinfühlig Geschichtsklitterung zu entlarven und anzuprangern. Das im 20. Jahrhundert zunehmend an Macht verlierende Weltreich Grossbritannien ist jedenfalls in der Filmindustrie darauf bedacht, seinen Fastuntergang im Zweiten Weltkrieg nachträglich schönzureden. Fakt ist nun mal

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
21.05.2022
Leserbrief

Von oben herab

Im Auto unterwegs habe ich im Schweizer Radio die Feststellung aufgeschnappt, dass (ausgediente?) Politiker meist nach Brüssel oder irgendwohin versetzt würden, dass es aber auch vorkomme, dass jemand zum Beispiel von Brüssel in die Regierung geholt werde. Leider habe ich – ganz auf den Verkehr konzentriert – nicht mitbekommen, ob der Schweizer von Liechtenstein redete

Mehr »
Walter Bargetze, Poska 20, Triesen
21.05.2022

Am 1. August 2021 hat Pfarrer Roland Casutt seine Stelle als Pfarrer in der Gemeinde Triesen angetreten. Gerne wäre er, wie seine Vorgänger, ins Pfarrhaus neben der Kirche eingezogen. Das war und ist aktuell jedoch nicht möglich, da das Pfarrhaus saniert werden muss und derzeit nicht bewohnbar ist. Die Sanierungskosten belaufen sich auf circa 1,2 Millionen Franken

Mehr »
Ivo Kaufmann, Finga­strasse 2a, Triesen
21.05.2022

Ich beziehe mich auf die Berichte im «Volksblatt» und im «Vaterland» von Donnerstag, den 19. Mai 2022, Seite 3. Diesem ist zu entnehmen, dass die Jufa-Gruppe eine halbe Million Schweizer Franken in das Hotel investieren will. Zitat vom Vorstandsvorsitzendem der Jufa-Gruppe, Herrn Gerhard Wendl: «Damit wollen wir Bereiche schaffen, damit sich auch die einheimische Bevölkerung willkommen fühlt

Mehr »
Herbert Bürzle, Heraweg 31, Balzers
21.05.2022

Jenen kann man am Oberstübchen haben oder auf dem Hausdach; etwa einem Flachdach, Fusswalmdach, Kreuzdach, Grabendach, Krüppelwalmdach, Mansardendach, Mansardendach mit Fusswalm, Mansardendach mit Schopf, Mansardenwalmdach, Nurdach, Paralleldach, Pultdach, Pultdach erweitert/versetzt, Satteldach, Satteldach erweitert, Sattel-Walmdach, Scheddach, Schleppdach, Schmetterlingsdach, Tonnendach

Mehr »
Jo Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
21.05.2022

Beim Cupfinale wurden inasgesamt 30 Spieler eingesetzt. Davon waren gerade mal eine Handvoll Liechtensteiner. Für mich eine Katastrophe mit grausamen Folgen für den Liechtensteiner Fussball. Vor allem für die Nationalmannschaft. Sie ist im Moment im Fifa-Ranking auf 192 abgestürzt. Der Weg zu Europas Lachnummer ist nun angezählt.
(Erinnern Sie sich noch an das Unentschieden gegen Portugal

Mehr »
Reinhard Walser, Bartlegrosch 38, Vaduza
20.05.2022

Bei der Debatte des Landtages über die Volksinitiative zur Abschaffung der 500-Franken-Franchise der Krankenkassenkosten für AHV Rentner wurde von Exponenten beider Regierungsparteien und der Freien Liste als Gegenargument eine «gesamtheitlichen Lösung» anzustreben hervorgezogen. Was diese konkret sein soll, wurde weitestgehend offengelassen

Mehr »
Othmar Züger, Aeulegraben 32, Triesen
19.05.2022

In den USA droht der Supreme Court unter dem Einfluss religiöser Fanatiker das Recht auf Abtreibung zu kippen. Der Schock in den USA ist gross. Auch in Liechtenstein sind viele Frauen und Männer empört und schockiert darüber, dass die USA damit die Rechte von Frauen so stark beschneiden und ihre Sicherheit gefährden wollen

Mehr »
Arbeits­gruppe Inklusion der Freien Liste
19.05.2022
Leserbrief

Die Taube am Dach!

Oder: Wenn die Panik die Regie übernimmt! Jetzt haben es die Abgeordneten der FBP und der VU eilig. Schnell soll eine Rentenreform auf den Weg gebracht werden. Argumente, die gegen die Franchise-Initiative vorgebracht wurden, gelten plötzlich nicht mehr. Beispiel Franchise: Kostenersparnis für 7424 Rentner ist eine Giesskanne. Was ist die Rentenerhöhung für 23 889 Rentner

Mehr »
Dr. Norbert Obermayr, Auf Berg 44, Mauren
19.05.2022

Gerne möchte ich auf diesem Wege den Verantwortlichen gratulieren, die nach zwei Wochen Osterferien den ersten Schultag als den geeigneten Tag empfanden, um mit den Bauarbeiten an der Schaanerstrasse Höhe Schulzentrum Mühleholz zu beginnen. Mit dieser weitsichtigen Planung sollte es auch möglich sein, dass die Arbeiten punktgenau auf die Badesaison hin beim Freibad weitergezogen werden können

Mehr »
Mathias Ospelt, Mare­e­strasse 10, Vaduz
19.05.2022

Mit Mut und Überzeugung! Sehr aufmerksam haben wir die Berichterstattung und Leserbriefe zum Thema «Ünscha Träff» im Triesenberger Dorfzentrum verfolgt. Aktuell werden Pro und Kontra dargelegt. Zum Teil Angstmacherei (Walsermuseum) betrieben und vor allem Sachen vermischt (Alters- wohungen).
Fakt und Tatsache ist

Mehr »
Olav Beck, Rotenbodenstr. 114, Triesenberg Felix Beck, Täscherlochstr. 88, Triesenberg ...
19.05.2022

Auch dieses Jahr geben sich Politiker, Milliardäre sowie Vertreter von Konzernen in Davos ein «Stelldichein». Der Gründer und Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF), Klaus Schwab, sieht mit der Abkehr von Liberalismus und Individualismus, dem «Great Reset», der Agenda des WEF zur Umgestaltung der Welt, den neuen visionären Weg. Das Forum bietet den Mächtigen dieser Welt die Gelegenheit

Mehr »
Liberales Forum
19.05.2022

«Der ungerechteste Frieden ist noch immer besser als der gerechteste Krieg»: Das war Marcus Tullius Cicero, römischer Senator und Philosoph, schon vor 2000 Jahren klar. Ich befürchte, es dauert noch mal 2000 Jahre, bis diese einfache Wahrheit bei unserer Politik in Europa aufschlägt.

Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
18.05.2022

Ist eine Erbmonarchie.
Die Staatsgewalt ist im Fürsten und im Volk verankert. Liechtenstein hat 1 Fürstenhaus. Liechtenstein hat 1 Parlament. Liechtenstein hat 1 Regierung. Liechtenstein hat circa 39 000 Einwohner. Was hat Liechtenstein noch?
Liechtenstein ist in Sachen Casinos absoluter Weltmeister. Liechtenstein hat mittlerweile 6 bewilligte Casinos

Mehr »
Franz Schädler, Rossboda­strasse 27, Triesenberg (IG Volksmeinung)
18.05.2022

Steigende Energiepreise wecken die Erkenntnis, dass weniger Energie zu brauchen ein kluger Entscheid wäre. Auf die «Liewo»-Frage vom 17. April 2022 – «Was kann gegen die steigenden Energiepreise unternommen werden?» – hat der Abgeordnete Herbert Elkuch eine sehr gute Antwort gegeben: «Einzige kurzfristige Gegenmassnahmen: Sparen.» Die Fraktion der Freien Liste schrieb am 20

Mehr »
Vor­stand des Verkehrs-Clubs Liechten­stein (VCL)
18.05.2022

Am 17. Mai war IDAHOBIT. Das ist der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Auch in Liechtenstein gibt es noch viele Vorurteile und Diskriminierungen gegenüber Menschen, deren sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität nicht dem vermeintlichen Standard entspricht. Mit der Aufhebung von Art

Mehr »
Arbeits­gruppe Inklusion der Freien Liste
18.05.2022

Sieben Herren behaupten, der Museumsabbruch sei Angstmacherei, es würden Sachen (Alterswohnungen) vermischt. Fakt sei, bei Nichtrealisierung des Projekts blieben unsere Herausforderungen in Sachen Nahversorgung, Sicherheit auf dem Dorfplatz und Ärztehaus auf Jahrzehnte hinaus ungelöst. Man habe sich mit dem Volk in der Sache sehr detailliert beschäftigt.
Das Gegenteil ist der Fall

Mehr »
Ludwig Schädler, Spen­ni­strasse 43, Triesenberg
18.05.2022

Auch wir wollen einen attraktiven Dorfladen und entsprechende Räume für die Gesundheitsversorgung. Auch ein paar Seniorenwohnungen im Dorfzentrum würden wir uns wünschen. Das alles ist mit einem Neubau auf dem gemeindeegenen Bäckerei- und Säga-Areal und mit einer teilweisen Umnutzung des heutigen Denner- und Arztgebäudes problemlos möglich.
Wir sind der Meinung

Mehr »
«Gruppe für eine sinnvolle Dorfzentrumser­weiterung», Triesenberg
16.05.2022

Gestern fand in Bern das Cupfinal des Schweizer Fussballs statt. Ein Fussballereignis erster Güte. Tolle Stimmung. Rammelvolles Stadion. Fantastisches Rahmenprogramm. Schlachtrufe, Gesänge und Transparente. Herrliche Atmosphäre. Fussball zum Verlieben. Ein paar Tage vorher fand das Cupfinal des Liechtensteiner Fussballs statt. Ein paar Hundert Zuschauer. Kaum Begeisterung. Keine Stimmung

Mehr »
Rheinhard Walser, Bartlegrosch 38, Vaduz
16.05.2022

Mit dem gleichermassen überraschenden und erfreulichen Abstimmungsverhalten an der vergangenen Landtagssitzung sind wir der Gleichberechtigung von gleich­geschlechtlichen Paaren deutlich ­nähergekommen, als von der Regierung vorgeschlagen. Ausgehend vom Urteil 2020/097 des Staatsgerichtshofs war diese dazu verpflichtet

Mehr »
Fraktion der Freien Liste
14.05.2022

Seit Monaten werden wir Liechtensteiner von unseren Tageszeitungen seitenlang über meist belanglose Gerichtsverhandlungen «belästigt»: Ein Ehemann soll seine eigene Frau sexuell belästigt haben, ein anderer soll dem Nachbarn über den ­Gartenhag gepisst haben

Mehr »
Reinhard Walser, Bartlegrosch 38, Vaduz
14.05.2022
Leserbrief

Daumen nach unten!

Auf die «grobschlächtige» Art des Leserbriefes von Sigmund Elkuch zur Transplantationsdebatte in der Schweiz würde ich eigentlich lieber nicht eingehen. Aber die Respekt­losigkeit und das niveaulose Abhandeln des Themas belegt das Selbstverständnis anzunehmen, der Staat dürfe über unseren Körper verfügen. Der Chirurg, der mit einem Daumen hoch auf das Angebot des Patienten reagierte

Mehr »
Loretta Federspiel, Werth­steig 9, Mauren
14.05.2022

Weisst du, was aus den riesigen ­Gewinnen von Casinos so alles bezahlt wird? Auf der Internetseite der Volksmeinung findest du den Link zu einem Video vom 28. April mit Barbara Blaha. Es sollte dich sehr nachdenklich stimmen. Wirst du von solchen Machenschaften verschont?

Marco Nescher, Im Tröxle 45, Schaan

Mehr »
Marco Nescher, Im Tröxle 45, Schaan
13.05.2022
Leserbrief

Autoritäre Staaten

Das Thema Photovoltaikpflicht zierte am 12. Mai 2022 die Titelseite der Landeszeitungen. Das «Vaterland» schrieb u. a. «Weg vom Gas und Öl aus Russland und anderen autoritären Staaten.» Offenbar befinden wir uns in einer sehr seltsamen Zeit. Man will autoritäre Staaten meiden und gibt stattdessen den Bürgern zunehmend von oben herab vor, was sie zu tun haben

Mehr »
Carmen Sprenger-Lampert, Land­strasse 333, Triesen
13.05.2022

Ist das Projekt wieder eingeschlafen? Man hört nichts mehr darüber, gibt es da News dazu? Überall, wo man anfragt, kommt die Antwort, man sei dafür nicht zuständig. Ein Statement dazu wäre mal hilfreich. Danke schön.

Erich Chudy, Im Sand 17, Triesen

Mehr »
Erich Chudy, Im Sand 17, Triesen
12.05.2022
Leserbrief

Heftige Debatte

Zurzeit ist eine heftige Diskussion wegen Transplantationen im Gange. Sieht man die Sache aber aus Sicht der Patienten, ist es sehr deprimierend. Da wird ein Organ, das ihm das Leben retten würde, ihm einfach aus juristischen Gründen ­verweigert. Es wäre grundsätzlich gerecht, Organverweigerer auf die Liste jener zu setzen, die keine Organe erhalten werden, wenn sie es nötig hätten

Mehr »
Sigmund Elkuch, St. Florinsgasse 18, Vaduz
12.05.2022

Unter dem Titel «Gratis-ÖV – Wahlversprechen» veröffentlichte ich am 3. Mai 2022 einen Leserbrief, in dem ich wie schon mehrmals forderte, den Gratis-ÖV einzuführen und die diskriminierende Zonen­einteilung anzupassen. Das «Vaterland» berichtet anderntags: «Gratis-ÖV ist noch nicht vom Tisch.» Im Dezember 2020 habe die Regierung eine Studie in Auftrag gegeben. Es brauche Geduld

Mehr »
Franz Schädler, Rossboda­strasse 27, Triesenberg
12.05.2022

Der Gemeinderat von Triesenberg bezichtigte in der letzten Samstagausgabe der Landeszeitungen die Gegner des vom Gemeinderat vorgeschlagenen Projektes «Dorfzentrumserweiterung», dass sie «Unwahrheiten verbreiten». Der Vorwurf trifft auch mich persönlich.
Richtig ist

Mehr »
Klaus Schädler, Hag­strasse 12, Triesenberg
11.05.2022
Leserbrief

Chance verpasst

Letzte Woche fiel das Wahlalter 16 im Landtag knapp durch. Schade! Denn der politische Einbezug von jungen Menschen ist wichtig. Unsere Gesellschaft überaltert immer mehr, sodass junge Menschen oft überstimmt werden. Mit 16 Jahren sei nur wenig Lebenserfahrung vorhanden, war das wichtigste Gegenargument. Das mag stimmen

Mehr »
Arbeits­gruppe Inklusion der Freien Liste
11.05.2022

Es wäre eigentlich nur noch zum Lachen: Wie sich Deutschland windet, mit welchem Aufwand versucht wird, die Waffenlieferungen an die Ukraine zu rechtfertigen. Mit welch fadenscheinigen Argumenten um ­eine Kriegsbeteiligung Deutschlands herumgebastelt wird. Nein, zum Lachen ist es nicht. Und peinlich auch nicht, dazu ist die Situation viel zu ernst. Wir müssen nicht darüber ­lamentieren

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
09.05.2022

Mit der Überweisung des Postulates für eine verantwortungsvolle Ernährung an Kantinen und Grossküchen der öffentlichen Hand hat der Landtag ein relevantes, aber bislang hierzulande unscheinbares Handlungsfeld für die UN-Nachhaltigkeitsziele auf das politische Parkett gebracht. Essen ist politisch, das wird spätestens dann klar, wenn die Zusammenhänge rund um die Ernährung

Mehr »
Fraktion der Freien Liste
07.05.2022

Wir wollen die Zeitungen vor der Abstimmung am 22. Mai 2022 über eine Erweiterung des Triesenberger Dorfzentrums nicht mit Leserbriefen füllen. Trotzdem ist es uns ein Anliegen, ein paar durch Kritiker publizierte Unwahrheiten und Vorwürfe zu dementieren und klarzustellen. Wir hoffen, dass künftig bei den Fakten geblieben wird

Mehr »
Gemeinderat Triesenberg
07.05.2022

Gasheizungen sollen verboten werden. 30 Jahre klopfte man grosse Sprüche mit Erdgas. Jedes Auto der Gasversorgung wurde mit einem grünen Blatt versehen. Man suggerierte also Grün. «Hauseigentümerinnen und Wohnungsmieter hinterfragen die Energiegewinnung zunehmend», war im «Vaterland» zu lesen. Doch diese werden dazu gezwungen. Die Politik hat uns diese Suppe eingebrockt

Mehr »
Manfred Büchel, Gastelun 4, Eschen
07.05.2022

Am 9. April erklärte Gesellschaftsminister Manuel Frick im «Volksblatt», «die derzeitigen Kosten für das Landesspital seien kein Preisschild, das nun zu zahlen sei». Im Mittagsgespräch vom 20. April auf Radio Liechtenstein benutzte die Spitaldirektorin Sandra Copeland dasselbe Wort und erklärte, es handle sich um kein «Preisschild», sondern um eine Kostenberechnung aufgrund eines Vorprojektes

Mehr »
Pio Schurti für du – die Unabhängigen
07.05.2022

David Sele vom «Volksblatt» hat am Montagvormittag (es war Mittwoch, Anmerkung der Redaktion) bei Karlheinz Ospelt angerufen und ihm drei Fragen gestellt. Diese Fragen haben wir als IG beantwortet und David Sele mitgeteilt: Wir haben deine Fragen besprochen und beantworten diese als «IG zum Erhalt des Mühlerestaurants»

Mehr »
IG zum Erhalt des Restaurants Mühle – Dr. Gert Risch, Ernie Walser, Karlheinz Heeb, ...
06.05.2022

Das «Volksblatt» vom 4. Mai berichtete in einem sachlich geschriebenen Artikel über die Ablehnung einer Motion im St. Galler Kantonsrat. Dabei ging es um eine PV-Pflicht auch für bereits bestehende Gebäude. Der Titel suggerierte aber, dass sich der Kantonsrat generell gegen eine PV-Pflicht ausgesprochen habe. Tatsache ist: In 18 Schweizer Kantonen gibt es bereits eine PV-Pflicht für Neubauten

Mehr »
Solargenos­sen­schaft Liechten­stein
05.05.2022

… wird früher kommen! Spannend waren die Wortmeldungen, die am Mittwoch bei der Landtagsdebatte 1. Teil im Landeskanal zu Traktandum 5, Franchise-Befreiung, vorgebracht wurden. Es wurden viele Argumente angeführt, pro und contra. Die Gegner der Franchise-Befreiung argumentieren, dass dies nur eine Ersatzlösung ist, und immer wieder kommt das Giesskannenprinzip ins Gerede

Mehr »
Dr. Norbert Obermayr Mauren, Auf Berg 44
05.05.2022

Fast alle Triesenbergerinnen und Triesenberger möchten einen grösseren Dorfladen. Von gar niemandem habe ich aber bis anhin gehört, dass er/sie ein neues Walsermuseum möchte. Viele wünschen sich aber Senioren-Wohnungen, und dies an idealer Lage im Dorfzentrum.
Der damalige Vizevorsteher Stefan Gassner sagte im «Dorfspiegel» Nr

Mehr »
Klaus Schädler, Hag­strasse 12, Triesenberg
05.05.2022

Derzeit vertritt Europa eine harte Haltung gegenüber Russland. Viele europäische Staaten manövrieren sich jedoch mittels Wirtschaftssanktionen in eine gewaltige Energiekrise, weit jenseits von Öl und Gas, die bedeutende Industrieländer trifft und eine Welle von Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung und Inflation auslösen dürfte. Dabei wird übersehen

Mehr »
Ulrich Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
05.05.2022
Leserbrief

Danke, Herr Meier

Zum Leserbrief «Wo bleibt der Respekt der älteren Generation gegenüber?» von Markus Meier, «Volksblatt» vom 30. April:
Sie sprechen mir aus dem Herzen. Für die, die eh schon genug haben, wird Geld rausgeworfen, mit übervollen Händen. Leider höre ich immer wieder von den Rentnern die Aussage, gebt mir doch eine Tablette, dann müsst ihr für mich nicht mehr bezahlen

Mehr »
Susanne Ospelt, Rüfe­strasse 11, Scha­anwald
04.05.2022
Leserbrief

Erhöhung der AHV

Zum Leserbrief von Markus Meier, «Volksblatt» vom 30. April:

Ich kann Markus Meier mit seinem Leserbrief nur zustimmen. Das Feilschen um eine Erhöhung der AHV ist nur noch peinlich. Unseren Politikern fehlt es an der nötigen Sensibilität. Ob es daran liegt, dass der private Fuhrpark, der an Landtagssitzungen in der Parkgarage versammelt ist, die Millionengrenze bei Weitem übersteigt

Mehr »
Norman Wille, Buchenweg 1, Vaduz
04.05.2022

Sehr geehrte Damen und Herren der Regierung. Anderen Menschen in Not helfen ist gut und recht, aber wo bleibt die Hilfe und Unterstützung des eigenen Volkes, also der Steuerzahler bei den steigenden Preisen? Wir haben genügend Menschen hierzulande, die trotz Arbeit nicht genügend zum Leben haben. Wie lange wird es wohl seitens der Regierung dauern, bis sich jemand zu Wort meldet

Mehr »
Silvia Ritter, Rennhof­strasse 39, Mauren
04.05.2022
Leserbrief

AHV-Anpas­sung

Ich stimme mit den Herren Markus Meier und Franz Schädler (Leserbriefe im «Volksblatt» vom 27. und 30. April) in allen Argumenten für eine AHV-Anpassung überein. Ich orte eine bewusste «Verschleppungspolitik» im Lande. Ich schlage vor, sollten Regierung und Landtag nicht baldigst diese Fragen zugunsten der AHV-Bezieher/-innen klären

Mehr »
Karl Jehle, Runkels­­strasse 29, Triesen
04.05.2022

Seit 2020 hat Luxemburg landesweit den Gratis-ÖV eingeführt.
Staaten wie Deutschland, Frankreich, Belgien, Österreich etc. bereiten zurzeit Gesetze vor oder diskutieren zumindest über Steuerreduktionen auf Treibstoffpreise zur Entlastung ihrer Bürger.
In Liechtenstein ist dies aufgrund des Zollvertrages mit der Schweiz nicht möglich

Mehr »
Franz Schädler, Rossboda­strasse 27, Triesenberg
04.05.2022

In der Sendung «Reaktionen zur Initiative Casino-Verbot» auf 1FLTV vom 29. März sagt der Fraktionssprecher einer «Grosspartei», bei Wegfall der Casino-Einnahmen fehlt uns dieses Geld in der laufenden Rechnung. Der Sprecher der anderen Grosspartei suggeriert dem Zuschauer, dass die finanziellen Herausforderungen der nahen Zukunft, ohne Casinoeinnahmen

Mehr »
Hansjörg Frick, Tanzplatz 26, Schaan
02.05.2022