Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Mit Interesse habe ich den Bericht vom 28. März 2013 «Das Karfreitagsei-Ei als Glücksbringer») im «Vaterland» gelesen. Auch ich bin dafür, dass wir unser Brauchtum pflegen, kann uns aber ein Ei – Karfreitagsei – vor Verkehrsunfällen schützen, «Schutz für das ganze Haus, vor Feuer und Blitzschlag, Glücksbringer» sein? Ich vertraue lieber auf Jesus Christus

Mehr »
Gabi Büchel Meier, Mauren
30.03.2013

Haben Sie sich schon einmal geärgert über das Chaos in der Küche, im Kinderzimmer oder auf dem Schreibtisch? Die bekannte Autorin A. Schwarz lädt zum Umdenken ein. Chaos sei notwendige Vorbedingung jeden Fortschritts:Straffe Ordnung gibt Sicherheit, schränkt aber die Freiheit, die Entfaltung ein. Mitteleuropäer macht Chaos unsicher; Italiener geniessen es

Mehr »
Sr. Alma Pia, ASC, Kloster St. Elisabeth, Schaan
30.03.2013

Eine schlechte Nachricht folgt der anderen. Vergangenen Donnerstag erfuhren wir von den fehlenden Reserven bei der AHV. Am Freitag informierte die Landesbank über den bevorstehenden Kahlschlag. Den Abbau von 240 Stellen und Filialschliessungen. Steigende Arbeitslosengelder, wegfallende Steuern und geringere AHV-Beiträge sind die Folge. Das vergrössert das 200-Millionen-Loch in der Staatskasse

Mehr »
Nikolaus Frick, Vaduz
30.03.2013

Aus dem Rucksack der Schweiz zu steigen, war seit den 1980er-Jahren ein Leitmotiv liechtensteinischer Aussenpolitik. Anders ausgedrückt: Liechtenstein wollte aus dem Schatten der Schweiz heraustreten. Leider zeigen jüngste Entwicklungen, dass Liechtenstein einen Schritt weiter gegangen ist: Man ist dabei, den Baum, der wohltuenden Schatten spendet, zu fällen

Mehr »
Peter Wachter, Schel­lenberg
30.03.2013
Leserbrief

sino

Casino si.Casino no.Casino sino.

Robert Allgäuer,Vaduz

Gesundheitswesen

Mehr »
Robert Allgäuer, Vaduz
28.03.2013

Am Mittwoch, den 3. April, findet ab 17 Uhr unser nächster Stamm im Hotel Deutscher Rhein in Bendern statt, zu dem ich alle unsere Angehörigen, Freunde und Bekannte einlade. Im Laufe des ungezwungenen Beisammenseins können wir Neues aus Kirche, Staat und Gesellschaft erfahren, Gedanken und Anregungen austauschen und auch ein lockeres Gesellschaftsspielchen mitmachen.

Mehr »
Credo, Laienbewegung im Erzbistum Vaduz
28.03.2013

Gemäss Interview mit Frau Renate Müssner haben die Gesundheitskosten in Liechtenstein 2012 um 1,5 Prozent stark abgenommen.Es ist sehr erfreulich, wenn man bedenkt, dass wir immer mehr Ärzte und neue Privatkliniken haben und die Zahl der chronisch Kranken in den letzten Jahren gestiegen ist. Dazu habe ich nur noch eine Frage: Warum haben sich dann die Krankenkassenprämien per 1.1

Mehr »
Agnes Dentsch, Ruggell
28.03.2013
Leserbrief

Risiken im Griff?

So läuft das bei der Landesbank: Die Herren aus der Teppichetage verzocken im internationalen Geschäft Millionen und zur Kassa gebeten werden die lokalen und regionalen Kunden, denen man die Filialtür vor der Nase zuknallt. Wie heisst es doch so schön auf Seite 188 der Festschrift zum 150-Jahr-Jubiläum: «Die Risiken hatte die Landesbank auch in den letzten

Mehr »
Norbert Jansen, Schaan
28.03.2013
Leserbrief

Ein Jahr danach

Genau vor einem Jahr wurde der verdienstvolle LFV-Präsident Reinhard Walser auf unwürdigste Art und Weise von den Vereinspräsidenten abgewählt. Einzig der FC Ruggell behielt den nötigen Anstand und Respekt. Zwischenzeitlich sitzt, in einzigartiger Manier auf dieser Welt, ein Nicht-Liechtensteiner in diesem ehrenvollen Amt und geht auf Nummer sicher

Mehr »
Harry Quaderer, Vaduz, ?für die IG Fussball
28.03.2013

In letzter Zeit wurden Leserbriefe und Gastkommentare zu den Themen Konkordat und neuer Papst gegen den Erzbischof und das Erzbistum und dessen Priester veröffentlicht. Ich teile den Herren Robin Schädler, Otto Kaufmann, Günther Boss und auch dem Verein für eine offene Kirche sowie dem DU-Frak-?tionssprecher Harry Quaderer Folgendes mit (Herrn Othmar Kähli aus Zug ersuche ich

Mehr »
Hans Gassner, Credo, ?Laienbewegung im Erzbistum Vaduz
28.03.2013
Volksblatt Werbung