Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Salamit­aktik

Lieber Urs Kindle,
Rückwärtsgewandte wollen es nicht wahrhaben, aber die Gesellschaft verändert sich dauernd. Es ändert sich auch die Wahrnehmung der Bedürfnisse verschiedener Minderheiten. Mit der Forderung nach einer vollständigen Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare verfolgt niemand eine Salamitaktik

Mehr »
Amos Kaufmann, Egerta 17, Balzers
15.01.2022

Es ist recht abenteuerlich, an genaue Zahlen zu den tatsächlichen Coronaschäden und Opfern zu gelangen. Einmal, wird erfasst, dann nur etwas, dann gar nicht, dann alles, dann nur Teile. Dann werden die Opfer einmal in diese, dann in jene Kiste gezählt und die Widersprüche nehmen selbst beim RKI oder beim BAG skurrile, um nicht zu sagen desaströse, Formen an

Mehr »
Jo Schädler, Eschner­strasse 64, Bendern
15.01.2022

«Wenn ihr schon nichts Eigenes habt, dann werdet doch gleich Österreicher!», mahnte ahnungsvoll und leicht verbittert der auf Platz und Strasse heruntergetretene Historiker Peter Kaiser seine Landsleute. Er wäre erschrocken zu sehen, wie egal die Frage uns geworden ist, wer wir sind und was wir sein möchten. Von Mütze, Schal und Maske verhüllt, erkenne ich meine nächste Verwandte nicht mehr

Mehr »
Loretta Federspiel, Werth­steig 9, Mauren
15.01.2022
Leserbrief

Interview mit MIM

Nachdem das «Volksblatt», als FBP-nahes Publikationsorgan, erst vor Tagen die präpotente Aktion des Landtagsabgeordneten Gassner (bis zur Hochzeit Schädler) promotet hatte, kam es nun wünschenswerter Weise zu einem ernsthaften Interview mit der neugegründeten Partei. Es ist den Gründungsmitgliedern, vor allem Dr. Harald Eckstein, gelungen, die tendenziösen Fragen des Befragers gut zu kontern

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
14.01.2022
Leserbrief

Salamit­aktik

Urs Kindle, sie haben ja so recht. Erst genügten Ackerpferde, dann brauchten die einen Anhänger, der Anfang vom Ende war gemacht. Autos für Wenige war die nächste Scheibe der Salami und heute fährt jeder Zweite die paar Schritte zur Migros mit dem SUV. Ich verstehe Ihren Wunsch, wieder zu den Ackerpferden zurück zu wollen. Nur ist damit kein Blumentopf mehr zu gewinnen

Mehr »
Karin Jenny, Under Ruet­tigass 5, Vaduz
14.01.2022

Vor einer Woche haben wir für 15 Franken die Domain «menschimmittelpunkt.li» reserviert. Ich hoffe, dass wir mit dem verlinkten Video und der medialen Aufmerksamkeit die eine oder andere Person dazu bewegen konnten, sich einen objektiven Einblick in die Intensivstation am Spital Grabs zu verschaffen

Mehr »
Sebastian Gassner, Bühel­strasse, Triesenberg
14.01.2022

Sehr geehrter Herr Urs Kindle
Zu erstens: Ich frage mich, ob Sie bei der Lektüre Ihrer Leserbriefe kein schlechtes Gewissen hinsichtlich Ihrer homophoben Äusserungen bekommen. Es wäre schön, würden Sie diese für sich behalten.
Zu zweitens: Ja, sie verwenden abwertende Bezeichnungen; lesen Sie Ihren Leserbrief doch selbst noch mal kritisch durch. Zu drittens: Der Witz des Jahres ist

Mehr »
Ute Jastrzab, Fukseriweg 3, Schaan
14.01.2022

Zu diesem leidigen Thema habe ich mich schon mehrmals in den beiden Landeszeitungen geäussert. Als passionierter Wanderer bin ich regelmässig mit dem Hund meines Enkels in Oberplanken unterwegs, zudem bin ich auch glücklicher Bodenbesitzer dort oben. Seit fünf Jahren betreue ich als ehrenamtlicher Hüttenwart die Matonahütte und bin ab und zu froh

Mehr »
Alt-Gemeinderat Günther Jehle, Dorf­strasse 45, Planken
14.01.2022

Sehr geehrter Herr Luis Roth, ich möchte mich zu Ihrem Lesebrief eigentlich nicht gross äussern. Ausser: Sie tun mir leid mit ihrer Einstellung gegenüber Andersdenkenden Menschen.


Christian Gstöhl, Elgagass 13, Balzers

Mehr »
Christian Gstöhl, Elgagass 13, Balzers
13.01.2022

Der Verein der Gleichgeschlechtlichen Liechtensteins (FLay) meldete sich zu Wort und präsentierte als Reaktion auf meinen Leserbrief ihre Fakten. Hierzu ein paar Bemerkungen meinerseits:
Erstens: Die Leser mögen sich selbst ihre Meinung bilden: Meine zehn informativ-warnenden Leserbriefe (der Jahre 2010 und 2011) bezüglich Partnerschaftsgesetz bzw

Mehr »
Urs Kindle, Runkels­­strasse 17, Triesen
13.01.2022

Numal uf d Idee cho, de Domainname vu es paar Schwurbler chaufe, isch genial. Es denn au mache, isch legendär. Grösste Respekt vu mier us!


Luis Roth, Wingerta 8, Balzers

Mehr »
Luis Roth, Win­gerta 8, Balzers
12.01.2022

Was mache ich gerade? Ich staune. Über das Wochenende war sehr viel los bei mir auf Facebook (facebook.com/markus.schadler.73/). Erstaunlich, wer alles ernsthaft mitdiskutiert hat! Und nun lese ich heute (am Montag, Anm.) im «Volksblatt» eine Verlautbarung der intamin.com. Hoch interessant – und noch spannender, was dabei wohl rauskommen wird. Ich bin anscheinend nicht der Einzige

Mehr »
Markus Schädler, Langacker 27, Ruggell
12.01.2022
Leserbrief

«Brückenbauer»

Die Aussage von Manuel Frick im «Volksblatt» vom 10. Januar 2022 mit dem Wortlaut «Gerade in der jetzigen Situation ist die Kultur auch ein Brückenbauer, der für den sozialen Kitt sorgt» ist für mich nicht nachvollziehbar. Was für ein «Kitt» soll das denn sein, wenn nur noch Genesenen und Geimpften der Zutritt in Restaurants, Bars, Kultur-, Sport-

Mehr »
Kurt Gstöhl, Festspiel­strasse 22, Eschen
12.01.2022

Liebe Regierung. Ich bin einig mit Ihnen, dass Schulen sichere Orte sein sollen, welche nicht für politische Zwecke missbraucht werden sollen. Dann möchte ich Sie bitten, dass in Zukunft aber auch zu unterlassen. Eltern, welche am Montag ihre Kinder begleitet haben, wollten nämlich nichts anderes, als diese beschützen. Wir sind mit unserem Sohn zur Schule gegangen, haben gesagt

Mehr »
Marco Hemmerle, Unterfeld 25, Triesen
12.01.2022

Antwort auf den Leserbrief Urs Kindles, erschienen im «Volksblatt» vom 7. Januar 2022:
Wir sind der liechtensteinischen Bevölkerung dankbar, dass wir heute mitten in der Gesellschaft leben und lieben können – grösstenteils akzeptiert und anerkannt trotz nach wie vor existierender, teils auch gelebter Homophobie und Ungleichbehandlung

Mehr »
FLay-Vor­stand
12.01.2022

Der Schulstart am Montag stand unter besonderen Vorzeichen. Wegen der sich schnell ausbreitenden Omikron-Variante hat die Regierung für alle Schulen eine allgemeine zweiwöchige Maskenpflicht verordnet. Der öffentliche Aufschrei deswegen war gross. Auch wir Abgeordneten haben in den letzten Tagen E-Mails von Eltern erhalten

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
12.01.2022
Leserbrief

Domain zum Verkauf

Die Domain «www.menschimmittelpunkt.li» steht zum Verkauf. Der Erlös kommt vollumfänglich den Pflegekräften der Spitäler Vaduz und Grabs oder dem UNICEF-Impfprogramm Covax zugute. Im Spital, wo der Mensch im Mittelpunkt der täglichen Arbeit steht, ist die Coronakrise keine frei interpretierbare Statistik, sondern eine Anhäufung von individuellen Einzelschicksalen

Mehr »
Sebastian Gassner, Bühel­strasse, Triesenberg
10.01.2022

Bürgerrechte, so Villiger, sind per se nicht unantastbar. Das ist wohl so, denn diese sind ein historischer Betriebsunfall, ein ungewollter Import aus Frankreich spätestens 1789 wie ein Virus über Europa gekommen und 1918 meistbietend dort eingeführt worden. Zu einer Zeit

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
10.01.2022
Leserbrief

Vorschlag zur Güte

Der Maskenzwang für Primarschüler droht zu eskalieren. Es gäbe eine einfache Lösung, um das zu verhindern. Diese Lösung heisst «hybrider Unterricht» und ist im Merkblatt «Sichere Schulen dank Spucktests» (www.hebensorg.li) von der Regierung selbst ausgearbeitet worden. Eine leicht abgeänderte Massnahme könnte dann so aussehen:
1. Alle Eltern, die dazu in der Lage und willens sind

Mehr »
Hansrudi Noser, Altenbach 3, Vaduz
10.01.2022

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 sind in der Schweiz 12 000 Menschen an oder «mit Corona» gestorben. Zur Erinnerung: «Mit Corona» heisst zum Beispiel auch, dass ein mit akutem Herzinfarkt eingelieferter Patient, der an diesem auf der Intensivstation verstirbt, als «Corona Verstorbener» gezählt wird. Dies deshalb, weil er sich, mitunter vollständig symptomlos

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
10.01.2022

Masken seien unschädlich für Kinder und stören ihre Entwicklung nicht? Neurobiologe und Hirnforscher Dr. Gerald Hüther sagt in einer Diskussion zum Thema «Rückkehr zum Normalzustand» Folgendes darüber. Das Gehirn ist immer bestrebt, einen Zustand der Kohärenz aufrechtzuerhalten. Das ist der Zustand, in dem alles passt, Denken

Mehr »
Ursula Oehry-Walther, Auf der Egerta 27, Planken
10.01.2022

Es ist sehr befremdend, was Mark Villiger als Vertreter des Vereins für Menschenrechte erzählt. Er bewertet die Wichtigkeit der Demokratie als essentiell für die Meinungsfreiheit, sieht aber, je nach Situation, im Bereich von Menschenrechten Anpassungen als notwendig und gerechtfertigt.
Obwohl die Demokratie kein Garant für die Freiheit ist

Mehr »
Ulrich Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
10.01.2022

In der Sondersendung zur geplanten Kinderimpfung im Land musste der geneigte Zuhörer wiederum bräsige auswendig gelernte Phrasen erdulden. Obwohl es genügend Studien bereits öffentlich nachlesbar gibt, verordnet Frick das Problem bei den Eltern, die ihre Kinder nur schützen wollen. Ich meine, hier zeigt sich ein Autoritätsproblem des Landes. Politiker behandeln die Bewohner wie Kleinkinder

Mehr »
Jens Ockert, Land­strasse 340, Triesen
08.01.2022

Soll nun auch bei uns der Impfpflichtkarren angeschoben werden? Angesichts der Schlagzeile, «Mark Villiger sieht Voraussetzung für eine Impfpflicht gegeben», auf der Frontseite des Volksblatts vom 7.1., ist die Befürchtung wohl legitim; spätestens aber, wenn selbiger Herr Villiger, Vizepräsident des Vereins für Menschenrechte, nota bene (!)

Mehr »
Hans Mechnig, Tröxlegass 46, 9494 Schaan
08.01.2022

Dunja Goop hat nach meinem ­Gefühl einen der ersten zukunfts­weisenden Artikel zur Lösung der FL-Verkehrsprobleme publiziert ­(«Vaterland»/ «Wirtschaftregional»/­Jahresmagazin 01/2022. Die Vorgeschichte.
Am 6. November schrieb das «Vaterland»: «Tunnels: Landtag lässt Katze nicht aus dem Sack – Öffentlich ist noch kaum etwas zum Projekt der IG Mobiles Liechtenstein bekannt. Lediglich

Mehr »
Markus Schädler, Ruggell, Langacker 27
08.01.2022
Leserbrief

Lob und Dank

Ein riesiges Kompliment an Sabrina Gerner und Agnes Dentsch zu ihren Leserbriefen im «Volksblatt» vom 5. Januar zum Thema Maskenpflicht ab 6 Jahren. Ihre ausführlichen Argumente und Begründungen gegen eine Maskenpflicht ab sechs Jahren sind pädagogisch fundiert und in ­jeder Beziehung nachvollziehbar. Sie müssten eigentlich jedem ­Menschen, der über einen Funken emotionale

Mehr »
Kurt Gstöhl, Festspiel­strasse 22, Eschen
07.01.2022

1. Der korrekte Name lautet: Mensch im Mittelpunkt.
2. Wir sind keinesfalls Gegner und wünschen so nicht bezeichnet zu werden. Wir sind eine Partei.
3. Wir stehen dafür, unsere genommenen Menschenrechte wieder einzuführen.
4. Wir sind gegen Verbote, Zwänge, Strafen in und mit Corona

Mehr »
Vor­stand Mensch im Mittelpunkt
07.01.2022
Leserbrief

Sofortige Umsetzung

Im Sinne eines Kompromisses ist die Regierung nun bereit, die Maskenpflicht aufzuheben, wenn genügend Schüler an den freiwilligen Pool-Tests teilnehmen. Positiv zu attestieren ist, dass sich das begründete Anliegen vieler Eltern mit dieser Ankündigung in die richtige Richtung zu bewegen scheint

Mehr »
Claudia Batliner, Berg­strasse 51, Triesen
07.01.2022

In Zusammenhang mit der aktuellen Vernehmlassung bezüglich der Thematik «(Stief-)Kindadoption durch Homo-Paare» sei hier Folgendes erwähnt: Bereits im Vorfeld zur Abstimmung bezüglich «Homo-­Partnerschaftsgesetz» hatte ich in den Jahren 2010 und 2011 mittels zehn Leserbriefen in unseren Landes­zeitungen «Volksblatt» und «Vaterland» vor der Täuschung des Stimmvolks gewarnt

Mehr »
Urs Kindle, Runkels­str. 17, Triesen
07.01.2022

Zum Leserbrief von Claudia Batliner, Bergstrasse 51, Triesen, erschienen am 3. Januar («Glaubwürdig?»): Was für ein aufschlussreicher Leserbrief von Claudia Batliner! Vielen Dank!

Loretta Federspiel, Werthsteig 9, Mauren

Mehr »
Loretta Federspiel, Werth­steig 9, Mauren
05.01.2022
Leserbrief

Ängste?

Und wieder die gleichen leeren Phrasen von Regierungschef Daniel Risch und Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni. Ihr sagt uns, man müsste die Ängste der «Coronaleugner» und «Querdenker» ernst nehmen. Und jetzt sage ich euch beiden mal etwas: Die ­Menschen, die an Coronademos teilnehmen, die haben nicht Angst. Was sie haben, ist eine andere ­Meinung und Ansicht

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
05.01.2022

Am 4. Januar 2022 erschien auf Volksblatt.li unter dem Titel: ­«Petrus brach 2021 gleich mehrere Rekorde» ein Artikel zu den regionalen herausragenden Wetter­ereignissen im Jahr 2021. Grosse Neuschneemengen im Januar, Temperaturanstieg durch Föhn, hohe Pegelstände in den Fliessgewässern, dann lange Frosttage im Frühjahr, Hagel, Starkregen und Überschwemmungen im Sommer

Mehr »
Manuela Haldner-Schierscher, Im Bartledura 6, Schaan
05.01.2022
Leserbrief

Masken für Kinder?

Zum einen sind sie unbequem, aber was schwerwiegender ist: die Auswirkungen der Masken auf die seelische und körperliche Entwicklung der Kinder?
Masken schränken die Sauerstoffzufuhr ein. Mögliche Folgen: ­Gesundheitliche/körperliche Beeinträchtigung: Kopfschmerzen, ­Müdigkeit, Atemnot, Konzentrations­schwäche, Verdauungsbeschwerde; Appetit- und Schlaflosigkeit, ­geschwächtes Immunsystem

Mehr »
Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell
05.01.2022

Unsere Regierung sollte auch eine so kühne Vision fürs Radfahren und Gehen formulieren wie die UK-­Regierung! Das würde für unser Land einen grossen Schritt vorwärts ­bedeuten, hin zu einer menschen-, umwelt- und klimagerechteren ­Mobilität. Auch in Liechtenstein möchten wir gerne eine Zukunft, in der die Hälfte aller Wege zu Fuss oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wird

Mehr »
Vor­stand des Verkehrs- Clubs Liechten­stein (VCL)
05.01.2022

In der Primarschule lernen Kinder Laute anhand des Konzepts «Leseschlau», bei dem sie durch Mundstellungen Sprechlaute nachahmen. Am Elternabend wurde uns dessen Wichtigkeit für den Spracherwerb dargelegt. Es ist beeindruckend, wie exakt Kinder die Laute formen, sodass die Sprechmuskulatur trainiert wird und die Atmung bewusst geschieht. Lesen und Sprechen wird zum ganzheitlichen Prozess

Mehr »
Sabrina Gerner, Peter-und Paul-Str. 69, Mauren
05.01.2022

Da wir als Im Sand-Bewohner gewöhnt sind, den Lärm von Silvester und einigen Veranstaltungen zu bekommen (Funker-Fürsten-Fest-neuer Freizeitpark), ist ja schon Standard, wir haben seit 30 Jahren zwei Hunde, die sich an den Lärm, irgendwie fast gewöhnt hatten, aber die schweren Böller, die diesmal am Sportplatz abgeschossen wurden, waren mit ­Sicherheit kein ­normales Feuerwerk mehr. Böller

Mehr »
Erich Chudy, Im Sand 17, Triesen
03.01.2022
Leserbrief

Glaubwürdig?

Ab Montag soll in der Primarschule die Maskenpflicht gelten. Glaubwürdig begründet hat die Regierung diese Massnahme nicht. Der Regierungschef (RC) beschwichtigte, dass die Maskenpflicht vorerst ja nur zwei Wochen gelte. Glaubwürdig? Nein!
Man müsse die Kinder schützen, so der RC. Glaubwürdig? Nein

Mehr »
Claudia Batliner, Berg­strasse 51, Triesen
03.01.2022
Volksblatt Werbung