Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Volksyhmne

Durch «Bruder»liebe Band vereint?

Bei einem nie stattgefundenen Treffen nach dem in mancher Hinsicht denkwürdigen 300-Jahr-Geburtstags-Marsch hat ein lieber Kollege mir eindringlich geraten, mit dem Werben für eine neue Volkshymne endlich aufzuhören. Warum? Nun denn, in unserer Volkshymne, ihr Text stammt weitgehend aus dem vorletzten Jahrhundert

Mehr »
Hansrudi Sele, Pradafant 1, Vaduz
31.01.2019

Epochal die Ansprache S.D. des Erbprinzen Alois zur Landtagseröffnung. Werde auf Liechtenstein von aussen geblickt, so sehe alles prachtvoll aus. Spreche jemand hingegen mit dem Volk, so mute es den Politikern nicht zu, die Zukunft zu gestalten, sondern traue diesen nur zu, sich mit Eigensucht und Habgier um die persönlichste Gegenwart zu kümmern. Nein sage das Volk

Mehr »
Víctor Arévalo Menchaca, Univ. Prof. Dr. iur., Auring 56, Vaduz
31.01.2019
Leserbrief

Gedanken zum WEF

Wie das so mit den guten Vorsätzen zum «neuen Jahr» ist, breche auch ich meinen, keine Leserbriefe mehr zu schreiben.
Ich mache mir Gedanken zum WEF. Der schweizerische Bundespräsident reist erfolgsbewusst von Davos nach Bern zurück. Er konnte mit dem neuen Präsidenten Brasiliens Kontakt aufnehmen und sich vernetzen

Mehr »
Hermy Geis­smann, Matschils­­strasse 20, Triesen
30.01.2019
Leserbrief

Jubiläumsmarsch

Ich bedanke mich bei Frau Gisela Biedermann und Frau Margit Gassner für ihre positive Stellungnahme zum Jubiläumslauf in ihrem Leserbrief vom Montag – sie sprechen mir aus der Seele.
Zwei unserer Enkelkinder sind mit der Schule von Balzers zum Scheidgraben gewandert. Voller Begeisterung und Freude haben sie anderntags von diesem Erlebnis berichtet. Schade

Mehr »
Anton Eberle, Alt-Gemeindevor­steher, Balzers
30.01.2019
Leserbrief

Rettet Matt!

Nicht Matt aus Mauren. Matt aus England und deshalb ausgesprochen als «Määt». Er braucht uns. Der «Vaterland»-Kolumnist Benjamin Q. hat den 43-jährigen Werklehrer von der Insel, mit «schulterlangem Haar», in Berlin kennengelernt. Gleich beim ersten Kennenlernen hat Määt ihm gesagt: «... I don’t want to talk about Brexit.» Gesprochen wurde dann? Über den Brexit! Was sonst? Wie wir erfahren

Mehr »
Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan
30.01.2019

Im März 2019 sind Vorsteherwahlen. Sehr gut, denn sogar nach 300 Jahren Liechtenstein gibt es noch Kandidaten, die echte Liechtensteiner sind und nicht nur den Sport und die Jugend ansprechen, sondern generationenübergreifend denken und handeln. Zudem ist es auch klar, dass die heutige rasante Entwicklung auch eine Chance ist, Personen, die schon lange in Liechtenstein wohnen

Mehr »
Harald Bühler, Land­strasse 284, 9495 Triesen
28.01.2019

Der Vorsteherkandidat der Balzner VU und heutige Fraktionssprecher im Landtag, Günter Vogt, nimmt in seinem Interview «klar.Die Seite der VU» vom letzten Samstag auf diverse Fragen Stellung, welche ihm von VU-Parteisekretär Michael Winkler gestellt wurden. So beantwortet Günter Vogt die Frage, ob er schuld hätte, dass Roswitha Vogt ihren Gemeinderatssitz abgeben musste

Mehr »
Vor­stand FBP-Orts­gruppe BalzersMarcel Gstöhl, Obman­nHelmuth Büchel, Vizeobmann
28.01.2019

mit einigem Ärger habe ich Ihre Berichterstattung plus Kommentar zum Geburtstagsmarsch im «Volksblatt» vom 25.1. gelesen. Ich frage mich, wo Sie gelaufen sind, dass Sie zu solchen Schlüssen kommen? Auf unserem Weg vom P.K.-Platz bis zum Scheidgraben war eine fröhliche und lockere Stimmung, ob Schüler oder Erwachsene. Man unterhielt sich, ob man sich kannte oder nicht

Mehr »
Gisela Biedermann, St. Annagasse 4, Vaduz, und Margrit Gassner, St....
28.01.2019

Im Gegensatz zum Inseratefriedhof des «Liechtensteiner Vaterlands» (noch peinlicher als das Staatsmagazin) hat das «Volksblatt» sich sehr bemüht, auch redaktionell ein wertvolles und umfassendes 300-Jahr-Magazin herauszubringen. Herzliche Gratulation.


Hans Ospelt,
Schalunstrasse 17, Vaduz

Mehr »
Hans Ospelt, Schalun­strasse 17, Vaduz
26.01.2019

In der letzten Informationsbroschüre «360°» der Gemeinde Eschen, die kurz vor Weihnachten an alle Haushaltungen verteilt wurde, wird unter anderem auch ein Herr Kevin Beck vorgestellt.
Dumm nur, dass Herr Kevin Beck am 3. Dezember 2018 auch als Gemeinderatskandidat der Eschner VU-Ortsgruppe nominiert wurde. Damit bekommt diese Vorstellung einen ganz anderen Anstrich

Mehr »
Caspar Hoop, Walchabündt 15C, Eschen
26.01.2019
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung