Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Langsam können wir ja zu wetten beginnen. Ich steig ein aus Lust und Zollerei. Wird wohl eine A....knappe Spitalentscheidung. Bin gespannt!

Karin Jenny,
Untere Ruettigass 5, Vaduz

Mehr »
Karin Jenny, Untere Ruet­tigass 5, Vaduz
11.11.2019

Unser innerster Planet, der Merkur, wandert heute, dem 11. November 2019 über die Sonnenscheibe. Dieses Ereignis ist auch in Liechtenstein zu beobachten. Dabei ist Merkur als winziger schwarzer Punkt zu sehen. Die Sternwarte wird für dieses astronomische Ereignis bei geeigneten Wetterbedingungen ab 13:30 bis 16 Uhr geöffnet sein. Bis zu dem nächsten Merkurtransit müssen wir 13 Jahre warten

Mehr »
Erich Walser, Im Bartledura 8, Schaan
11.11.2019

Dass sich ein Schweizer Politiker mit fadenscheinigen Argumenten und in eigennütziger Weise in unsere Abstimmungsdiskussionen einmischt, finde ich eine Frechheit. Wo war der von den Spitalgegnern so hochgelobte Herr Tinner denn, als man uns die Quellensteuer von Schweizer Seite verweigerte und uns so 30 Mio. Franken pro Jahr entgingen? Hat uns Herr Tinner damals

Mehr »
Anton From­melt, Im Wingert 5, Schaan
11.11.2019
Leserbrief

So ein Mist!

Die falschen Aussagen im Leserbrief von Klaus Schädler vom 8.11.2019 im «Volksblatt» wollen wir mit folgenden Tatsachen bereinigen: Wie dir bekannt ist, mussten in Steg die Bauern schon vor Jahrzehnten Mist auf der Allmeina an die Genossenschaft abliefern. Für eine blumenreiche Alpweide mit hoher Artenvielfalt ist eine massvolle Düngung förderlich, was verschiedene Studien auch belegen

Mehr »
AGT Präsident Isidor Sele und Triesenberger Bauern, Litzi­strasse 8, ...
11.11.2019

Der Landtag hat sich vergangene Woche für die Vereinbarung OST (Ostschweizer Fachhochschule) ausgesprochen. Diese Entscheidung kann voll und ganz unterstützt werden

Mehr »
Markus KieberTan­nenweg 10, Scha­anwald
11.11.2019

Ich zitiere: «Politik ist die Summe der Mittel, die nötig sind, um zur Macht zu kommen und sich an der Macht zu halten und um von der Macht den nützlichsten Gebrauch zu machen. Politik bezeichnet die Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens durch verbindliche Entscheidungen. Sehr allgemein kann jegliche Einflussnahme

Mehr »
Jonas Benz, Schwarze Strasse 6, Eschen
11.11.2019

Wir verfolgen Jugendliche wegen Hustensirup und Erwachsene wegen Temesta, erlauben aber, mit Berufung auf selbst erlassene Wirtschaftsgesetze, unzählige Casinos.
Welch eine Verwirrung und Irrung in Landtag und Regierung. Casinos sind Suchtorte und politische Heiligtümer des Geldes! Wie lange geht es noch, bis Regierungsgebäude und Landtagsgebäude zu Casinos verwandelt werden

Mehr »
Anton Wille, Arzt, Unterm Schloss 68, Balzers
09.11.2019

Schade, dass unser Staat offensichtlich genug Geld hat, um unseren Nachwuchs schon sehr früh (Kindergarten, erste Klassen Primarschule) mit Tablets auszustatten; anscheinend aber kein Geld und/oder kein politischer Wille für eine wirtschaftsverträgliche und für alle Seiten machbare Elternzeit vorhanden ist. Nein, manch eine Familie muss ihr 18 Wochen junges Baby in andere Hände geben

Mehr »
Judith Hoop, Kappileweg 4, GamprinTamara Beck, Arin­strasse 15, ...
09.11.2019
Leserbrief

Familienfeindlich

Ich bin verheiratet und Vater von vier Kindern – alle in Ausbildung. Es ist zwar richtig, dass die meisten Prämien um zwei Prozent gesenkt worden sind, bei uns zwei Erwachsenen und drei Kindern (gesamt 27.40 Franken) – aber unsere Jüngste (15 Jahre) zahlt jetzt 20.20 Franken und im neuen Jahr 84.30 Franken – die Prämie steigt bei ihr um 300 Prozent (angebliche Altersanpassungen)

Mehr »
Helmut Sch­wendinger, Poliweg 20, Ruggell
09.11.2019

Auch wenn der Landtag mit 17 zu 8 Stimmen die Erhöhung der Geldspielsätze diese Woche abgelehnt hat, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. In der Diskussion um die Parlamentarische Initiative der Freien Liste wehte anfangs ein rauer Wind. Der Vorstoss sei populistisch, verletze den Grundsatz der Rechts- und Planungssicherheit, sei möglicherweise verfassungswidrig

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
09.11.2019
Leserbrief

Um-Welt

Natürliche, lebende wie menschengemachte Systeme und Werte nachhaltig erhalten, ist eine herausfordernde und konsensorientierte, mitunter eine «konsenservative» Aufgabe. Die Natur kennt alle Farben, so auch das Erfordernis gesellschaftlichen Engagements. Die Veränderung unserer Umwelt ist spürbar, sie tut dies schneller als noch vor Jahren prognostiziert

Mehr »
Dieter Hilti, In der Egerta 37, Schaan
09.11.2019

Ausgaben gemäss Jahresrechnung 2018 der Regierung für:
• Ausländische Spitäler: 20,4 Millionen (Budget 2019: 19,7 Mio.);
• Entwicklungsdienst: 14,6 Millionen (Budget 2019: 14,7 Mio);
• Universität: 13,8 Millionen (Budget 2019: 13,8 Mio);
• Kunstmuseum: 3,6 Millionen (Budget 2019: 6,7 Mio);
• Landesspital: 10,9 Millionen

Mehr »
Liliane Kieber, Purtscher 7, Mauren
09.11.2019
Volksblatt Werbung