LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Zum Leserbrief von Georg Kieber im «Volksblatt» vom 14. Februar:
Lieber Georg,
du hast mir tief aus der Seele gesprochen. Ergänzend dazu möchte ich den indischen Pazifisten und Freiheitskämpfer Mahatma Gandhi (1869–1948) zitieren: «Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier»

Mehr »
Wolfgang Risch, An der Halde 40, Triesen
16.02.2019

Im Sonntagstalk vom 10. Februar 2019 hat der Balzner Gemeindevorsteher, Hansjörg Büchel, von der Moderatorin auf die auf der Helikopterbasis Balzers seit 19. Dezember 2018 stationierte Rettungshelikopterfirma AP3 angesprochen, zum Ausdruck gebracht, dass ihn persönlich der Fluglärm nachts und an Sonn- und Feiertagen störe.
Ich hoffe sehr, dass Hansjörg Büchel und all jene

Mehr »
David Vogt, Heliport Balzers AG
16.02.2019

Mobilität ist seit Menschengedenken ein wesentlicher Teil des Seins. Jede Person legt im Durchschnitt etwa 3.5 Wege pro Tag zurück, unabhängig vom Verkehrsmittel. Die Befriedigung der Mobilitätsbedürfnisse verursacht Verkehr. Jedoch nur dann «immer mehr Probleme mit Staus, Unfällen und Umweltbelastung» (Zitat aus Wahlwerbung der VU Vaduz), wenn man als Verkehrsmittel nur das Auto im Kopf hat

Mehr »
VCL Verkehrs-Club Liechten­stein
16.02.2019

Die Regierung will nach der deutlichen Abfuhr in der Volksabstimmung von 2011 abermals ein neues Spitalgebäude bauen. Und zwar aufgrund des praktisch gleichen Konzepts und ohne die Strategie zu überdenken. Wie damals setzt sie weiterhin ohne Rücksicht auf Verluste auf eine Konkurrenzstrategie mit dem Spital Grabs

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
16.02.2019
Leserbrief

Problembären

Da war Ihr erster Gedanke schon richtig, Herr Büchel. Eisbären werden von der World Conservation Union (IUCN) als gefährdet eingestuft und sind z. B. im Endangered Species Act nach wie vor als bedrohte Art aufgeführt. Das vermehrte Auftreten der Spezies in südlicher gelegenen, von Menschen bewohnten Gefilden lässt sich aber ziemlich sicher durch Migration einzelner Unterpopulationen erklären

Mehr »
Lorenz Wohlwend, Fukseriweg 3, Schaan
15.02.2019

Die VU-Ortsgruppe Balzers versucht seit Wochen mit unfairen Angriffen unseren Gemeindevorsteher Hansjörg Büchel schlechtzureden. Gerade das Sonntagsgespräch im Radio L zwischen Hansjörg Büchel und Günter Vogt hat mehr als eindeutig aufgezeigt, dass wir einen sehr ruhigen, fairen und äusserst kompetenten Vorsteher haben, auf den wir Balznerinnen und Balzner stolz sein können

Mehr »
David Vogt, Rhe­in­strasse 54, Balzers
14.02.2019
Leserbrief

Herz­lichen Dank

Vor zwei Wochen habe ich durch einen Sturz meine Achillessehne gerissen.
Notfallmässig wurde ich im Liechtensteiner Landesspital behandelt. Eine Woche später wurde die OP anberaumt. Auf diesem Wege möchte ich mich für die absolut kompetente und einfühlsame Behandlung durch Herrn Dr. Vogt und Herrn Dr. Waldner bedanken

Mehr »
Barbara Dürr-Ospelt, Land­strasse 113, Vaduz
14.02.2019

Antwort auf den Leserbrief Herrn Leopold Senti vom 11. Februar, «Wir können uns das Weltwoche-Abo wieder leisten»:
Herr Senti schrieb: «Liebe Regierung, ich halte einen Aufstand, eine Revolution in unserem Land jederzeit für möglich. Euer grosses Glück oder euer Geschick ist, dass ihr uns Bürger jeden an einem anderen Ort frustriert. Was wir an Bevormundung, Gängelung

Mehr »
Víctor Arévalo Menchaca, Univ. Prof. Dr. iur., Auring 56, Vaduz
14.02.2019

Anmerkungen zum Leserbrief (bzw. Beitrag Parteienbühne) von Martin Lenherr vom 13. Februar 2019:
Nach acht Jahren im Gemeinderat kann ich mit gutem Wissen behaupten, dass sich die Welt nicht im Vier-Jahres-Takt dreht. Projekte, welche über Jahre angestossen wurden, stammen nicht ausschliesslich aus den Federn eines Gemeinderates oder Vorstehers

Mehr »
Marcel Kaufmann, Gemeinderat Balzers, Mälsnerdorf 31, Balzers
14.02.2019

«Was wir an Bevormundung, Gängelung, Behinderung und Abzocke» vom Staat erdulden müssten, löse Frust aus, für dessen Aufzählung der Raum eines Leserbriefes nicht ausreiche, meinte ein Leserbriefschreiber am Montag, den 11. Februar. Demgegenüber: Verkehrslotsen schützen den Schulweg unserer Kinder

Mehr »
Georg Kieber, Binza­strasse 6, Mauren
14.02.2019

Zum «Volksblatt»-Bericht vom Samstag, den 9. Februar:
Ja, so ist zu lesen, dass man bei der Liechtensteinischen Post bald Kryptowährung erwerben kann.
Wer nach einer Alternative der gesetzlichen Währung ruft, der misstraut ihr wohl?

Jens Ockert,
Proderstrasse 9, Sargans

Mehr »
Jens Ockert, Proder­strasse 9, Sargans
13.02.2019

Im Jahr 2018 wurden im «Volksblatt» insgesamt 710 Leserbriefe veröffentlicht. Nachfolgend die eifrigsten Leserbriefschreiber im «Volksblatt» aus dem Jahr 2018 sowie jene drei Gemeinden, aus welchen die meisten Leserbriefe stammten:
1. Schädler Jo, Bendern, 54 Leserbriefe
2. Kindle Urs, Mauren (später Triesen), 27 Leserbriefe
3. Büchel Manfred, Eschen

Mehr »
Jürgen Tiefenthaler, Kesse 29, Schel­lenberg
13.02.2019
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.