LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Ich bedanke mich für alle guten Wünsche in Karten oder Geschenke zum 80. Geburtstag. Es hat mich sehr gefreut.

Josef Ritter, Öbeleweg 6, Mauren

Mehr »
Josef Ritter, Öbeleweg 6, Mauren
25.09.2021

Wissenschaft bestätigt, dass Geimpfte und Genesene den Virus tragen und weitergeben können. Die Einzigen, die den Virus sicher nicht verteilen, sind negativ Getestete. Wenn wir nun die weitere Verbreitung des Virus verhindern wollen, wäre die einzig sinnvolle Massnahme, die Tests auszuweiten. Die freiwillige Teilnahme an den unangenehmen nasalen Tests wird aber begrenzt sein

Mehr »
Angelo Marchio Im Malarsch 64, Schaan
25.09.2021

... der die Ratschläge des Verkehrsclubs Liechtenstein (VCL) nicht mehr braucht, oder die teils wahnwitzigen Ideen von diesem Club sogar noch umsetzt. X Millionen wurden auf Anraten dieses Clubs schon in den Sand gesetzt.
Bus-Haltebuchten bauen, dann wieder rückbauen, Gasbusse gekauft, welche später vermutlich fast verschenkt werden mussten, Gastankstelle (Kosten: ca. 6

Mehr »
Sivio Bühler, Gruaba­strasse 14, Triesenberg
25.09.2021

Die Kleeblattinitianten haben 1994 den Startschuss für eine zeitgemässe Vaduzer Verkehrspolitik gegeben. Es wurden Nägel mit Köpfen gemacht, indem die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger beschlossen, Tempo 30 in den Wohnquartieren einzuführen, zentrumsnahe Radwege zu bauen und das Städtle verkehrsfrei zu machen. Diese Weitsicht verdient heute noch, 27 Jahre später, grossen Respekt

Mehr »
Anja Fasel, Helen Marxer, Monika Noser, Klaus Biedermann, Kaspar Frick, René Hasler, ...
25.09.2021

Nicht auf Fakten beruhende Vermutungen zum Radverkehr stellt der VCL-Vorstand gerne richtig. Im Leserbrief vom 23.9. meint Lorenz Benz: Ein «Rätsel sind die Zahlen, mit denen der VCL operiert.» Des Rätsels Lösung sind zum einen Teil die auf der Homepage der Gemeinde Vaduz zur Rheindamm-Abstimmung publizierten Details. Zum anderen Teil die Ergebnisse der Fahrradzählstellen

Mehr »
Verkehrs-Club Liechten­stein (VCL)
25.09.2021

Als ich am Dienstagabend um ca. 18 Uhr bei meinem täglichen Spaziergang auf dem Bänkle bei der normalerweise ruhigen Lochgass sass, glaubte ich an einer Hauptverkehrsstrasse zu sitzen: Ein Auto nach dem anderen fuhr in Richtung Rheindamm, musste aber wieder umkehren, weil dieser wegen Fussball gesperrt war. Es entstand Stau und Chaos in der ganzen Gass. Die Fahrer waren nervös

Mehr »
Herta Kaufmann Bildgass 64, Schaan
25.09.2021

Die Covid-Verordnung vom 25. Juni 2020 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ist bislang 41-mal, also im Schnitt im 10-Tages-Rhythmus, geändert worden. Kein Wunder, wenn die Leute sich schwertun herauszufinden, was im Moment gerade gilt. Dazu kommen dann noch Hauruck-Beschlüsse der Regierung. Erinnert sei z.B. an eine Pressemitteilung der Regierung um 16 Uhr eines Freitagnachmittags

Mehr »
Thomas Rehak, Herbert Elkuch, Pascal Ospelt, Erich Hasler, DpL
25.09.2021

Liechtenstein bekennt sich mit allen weiteren UN-Mitgliedsstaaten zu den UN-Nachhaltigkeitszielen und damit zur nationalen Umsetzung der Agenda 2030. Das Wissen um die Agenda 2030 mag sich nicht zuletzt dank des Engagements der Zivilgesellschaft gesteigert haben. Durch die nur mehr neun verbleibenden Jahre bis zur angestrebten Umsetzung, drängt sich die Frage auf, woran es liegt

Mehr »
Die Fraktion der Freien Liste
25.09.2021

Zum Leserbrief «Ohne Mitläufer keine Diktatur» von Urs Kindle aus Triesen: Papst Franziskus ruft zur Impfung gegen das Coronavirus auf: Das Oberhaupt der katholischen Kirche sagte einem italienischen Fernsehsender, man müsse sich impfen lassen. Alles andere wäre «eine suizidale Verweigerung», die er sich nicht erklären könne.

Kurt Oehry, Austrasse 11, Vaduz

Mehr »
Kurt Oehry, Austrasse 11, Vaduz
24.09.2021

Erfreulich, die Verlängerung der Gratistests, so die heutige Medieninformation! Die Verlängerung soll jedoch so lange aufrecht erhalten bleiben, bis die 3G-Regeln aufgehoben werden. Das ist die logische Konsequenz, wenn wir uns daran erinnern, dass die Testkosten wie auch die Impfkosten bis anhin auch von allen Mitbürgern mitgetragen wurden, die sich weder impfen noch testen lassen wollen

Mehr »
Karin Pfister Marxer, Hub 8, Eschen
24.09.2021

Das Verkehrsaufkommen in Liechtenstein steigt von Jahr zu Jahr und wird durch Bevölkerungszunahme und Wirtschaftswachstum noch weiter angetrieben. Das bekommen Autofahrer auch in Vaduz zu spüren. Wie gern würde man den stockenden Verkehr im Städtle einfach umfahren. Der Rheindamm bietet sich hierfür geradezu an. Doch so einfach ist es nicht mit der Umfahrung eines Staus

Mehr »
Iryna Gartlacher, Eibenweg 12, Vaduz
24.09.2021

Der VCL-Vorstand lässt keine Gelegenheit ungenutzt, um Leserbriefe tendenziös als Märchen darzustellen. Nicht nur Fahrräder (wie vom VCL erwähnt), sondern auch Autos sind Fahrzeuge! Vaduz richtet ein Hauptaugenmerk auf die Erhaltung der angestammten Betriebe und fördert das Ansiedeln von neuen Unternehmen

Mehr »
Ernie Walser, Untere Pradafant 6, Vaduz
24.09.2021
Volksblatt Werbung