LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51

Muss immer wieder feststellen wie überfüllt die LIEmobil-Busse zu Stosszeiten sind. Insbesondere wenn die Schule in Eschen aus hat. Bin jetzt schon öfters um 15.15 Uhr in Eschen in den Bus gestiegen, weil meine Arbeitszeit oft um diese Zeit endet. Da will ich nicht eine halbe Stunde warten in Eschen, nur weil so viel Schüler einsteigen. Heute Minimum 50 Schüler, eher noch mehr. Sitze voll

Mehr »
Marialuise Schnetzer, Brata 15, Mauren
24.10.2020
Leserbrief

Zinsloses Darlehen

Ein Darlehen wird normalerweise gewährt, wenn zumindest Aussicht auf Rückzahlung besteht. Wo die Regierung in ihrem Antrag an den Landtag dies zu erkennen glaubt, bleibt ein Rätsel. Ehrlich wäre zu sagen, dass es sich um eine Schenkung handelt (mit dem früheren Darlehen an die staatliche Pensionskasse wird dasselbe passieren)

Mehr »
Rainer Wolfinger, Im Fetzer 39, Schaan
24.10.2020

Die Regierung legt dem Landtag endlich die «Energiestrategie 2030» und die «Energievision 2050» vor. Auffallend dabei ist, dass in den nächsten 10 Jahren wenig passieren soll und man sich darauf verlassen will, dass dann in den folgenden 20 Jahren schon der Turbo gezündet würde. Das ist ambitionslos, ungenügend und wenig vertrauenserweckend

Mehr »
Landtagsfr­aktion der Freien Liste
24.10.2020

Der Vorstand des Verkehrs-Clubs Liechtenstein (VCL) macht darauf aufmerksam, dass die Bahn Zukunft hat. Dem kann man vollumfänglich zustimmen. Wenn das Bevölkerungswachstum in Liechtenstein die nächsten 30 Jahre so weitergeht wie bis anhin, so muss man irgendwann auf ein schienengebundenes, öffentliches Verkehrsmittel setzen. Je früher desto besser

Mehr »
Hans From­melt, Gapont, Triesen
24.10.2020

Wer dem Alltag entfliehen will, fährt gern ins Naherholungsgebiet oberhalb Triesenberg. Dabei spielt es keine Rolle, ob man eher das rheintalseitige Gebiet mit bevorzugt, sich am Steg erfreut oder ­gerne 1600 m ü. d. M. fährt, ins Nah­­erholungs-, Tourismus- und Feriengebiet Malbun.
Es spielt auch keine Rolle, ob man mit dem Postauto, Fahrrad, Mountainbike

Mehr »
Isabel Fehr, Klein­ak­tionärin Bergbahnen, Woh­nungs­­besitzerin Alparosa Malbun, Untere...
24.10.2020
Leserbrief

Nicht zum Aushalten

Über Recht oder Unrecht, über gut oder schlecht lässt sich bekannterweise streiten, aber dass man die ständig einseitigen (Nachrichten-)Berichterstattungen über sich ergehen lassen muss, ist nicht zum Aushalten. Anstatt (transparent) aufgeklärt wird und proaktive Vorkehrungen (Stärkung des Immunsystems) übermittelt werden

Mehr »
Alain From­melt, Im Böschfeld 2, Eschen
23.10.2020

Seit einem halben Jahr beobachte ich, wie sich Aktionismus rund um Corona breit macht. Längst haben wir uns von jeder Vernunft, von jedem gesunden Menschenverstand verabschiedet. Längst regieren Angst, Panik und Hysterie auch dieses kleine Land. Warum ist das so? Weil die Menschen, die dafür die Verantwortung tragen, sich hinter einem Gebilde namens Regierung verschanzen, und von dort aus

Mehr »
Norman Wille, Auring 9, Vaduz
23.10.2020

Derzeit liesst man in unseren Medien, dass die Regierung ambitionierte «Klimaziele» gesetzt hat. Der Energieverbrauch soll um 40 Prozent verringert werden. Die Energieversorgung soll auf 100 Prozent erneuerbare Energien umgestellt werden.
Erdgas gilt per Definition als fossile Energie und ist keine Erneuerbare Energie

Mehr »
Hans From­melt, Gapont, Triesen
23.10.2020

Wieder einmal wird öffentlich über ein komplexes Thema auf sehr vereinfachte Weise informiert, nämlich über die Jagd und die Regulierung der Wildbestände durch staatliche Massnahmen in Form von amtlichen Wildhütern. Leider fehlt dem Ganzen jegliche solide Grundlage

Mehr »
Liechten­steiner Jäger­schaft
23.10.2020

Die Unterlassungsklage des Heliport Balzers gegen Prof. René Pawlitzek
wegen rechtswidrigen Betretens des Areals endet mit einem Vergleich,
worin unter anderem steht: «Fest­gehalten wird, dass der Beklagte am 8.8.2020 um 8.30 Uhr nicht auf dem Heliport Balzers Areal war und zwar auf der Parzelle 3492.»
Klage und Vergleich finden sich auf der Webseite der IG Fluglärm Balzers: www

Mehr »
IG Fluglärm Balzers
22.10.2020

Meiner Meinung nach ist es unverantwortlich von Land und Gemeinden, die Kontrolle und Geschäftsführung der diversen Organisationen in die alleinigen Hände der Klaus Büchel Anstalt zu geben. Zum Beispiel VBO, Bioberatung, Buchhaltungskontrolle und so weiter. Es ist meiner Meinung nach nicht mehr möglich, mit diesem Wissen noch neutral und unvoreingenommen zu handeln

Mehr »
Christian Risch, Landwirt, Underem Damm 3, Schaan
22.10.2020

Der Mensch ist ein Wunderwerk der Natur. Vereinigt Körper, Geist und Seele. Alles wird über unser Hirn gesteuert: das Denken, die Gefühle, der Stoffwechsel, die Nerven, die Muskeln, die Verdauung und auch unser sehr komplexes Immunsystem. Die Aufgabe des Immunsystems ist es, Fremdkörper zu erkennen und zu vernichten. Ist es intakt, erkennt es fremde Viren, Bakterien, Pilze, einfach alles

Mehr »
Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell
22.10.2020
Volksblatt Werbung