Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
TODES
ANZEIGEN

Kontakt

Todesanzeige aufgeben
Sie möchten das Ableben einer geschätzten und geliebten Person bekannt geben und ihr die letzte Ehre erweisen? Dann melden Sie sich bei uns und geben Sie eine Todesanzeige in unserer Print- und Onlineausgabe auf.

Inseratedienst

T +423 237 51 51
F +423 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li

Am Wochenende bitte an:
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Wechseln zu
Danksagungen
Todesanzeige

Traudel Marxer-Feyrsinger

13. November 2014

Mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von meiner lieben Frau, unserer herzensguten Mama, Schwiegermama, Nana, Schwester, Schwägerin, Tante und Gotta

Traudel Marxer-Feyrsinger

3. Oktober 1937 – 11. November 2014

Sie durfte nach kurzer Krankheit und für uns alle völlig unerwartet friedlich einschlafen. Die Erinnerungen an ihre Liebe, ihre treue Fürsorge und an die vielen glücklichen, gemeinsamen Jahre werden in unseren Herzen weiterleben. Mauren, Eschen, Kitzbühel, Breitenbach, den 11. November 2014

In Liebe und Dankbarkeit:

Eugen Marxer Horst und Rebecca Marxer-Näscher mit Sophia, Gloria und Constantin Gerti Dalla-Rosa Marxer mit Melanie und Sabrina; Bruno Karl Marianne und Manfred Frick-Marxer mit Bianca Mina Kaiser-Feyrsinger mit Familie Andreas und Mina Feyrsinger mit Familie Theres und Ossi Hänggi-Feyrsinger mit Familie Fritz und Helga Feyrsinger mit Familie Anverwandte und Freunde

Wir gedenken der lieben Traudel in der Abendmesse am Mittwoch, den 19. November 2014, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Mauren. Die Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst findet am Donnerstag, den 20. November 2014, um 10 Uhr in Mauren statt. Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familienkreis. Wir bitten, von Handkondolenzen abzusehen. Anstelle von Blumenspenden bitten wir um Unterstützung des Heilpädagogischen Zentrums HPZ in Schaan, LLB Konto Nr. 205.344.06 oder der Hilfsprojekte in Tansania von Michael Baumeler, LLB Konto Nr. 562.463.61.

Güte und Liebe war dein höchstes Gebot, Arbeit war dein täglich Brot, Freud und Leid hast du getragen, in frohen und in schweren Tagen. Du hast gesorgt, du hast geschafft, mit deiner ganzen Lebenskraft.

Volksblatt Werbung