Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
TODES
ANZEIGEN

Kontakt

Todesanzeige aufgeben
Sie möchten das Ableben einer geschätzten und geliebten Person bekannt geben und ihr die letzte Ehre erweisen? Dann melden Sie sich bei uns und geben Sie eine Todesanzeige in unserer Print- und Onlineausgabe auf.

Inseratedienst

T +423 237 51 51
F +423 237 51 66
inserate [at] volksblatt [dot] li

Am Wochenende bitte an:
redaktion [at] volksblatt [dot] li
Wechseln zu
Danksagungen
Todesanzeige

Magdalena «Leni» Gassner-Beck

6. Oktober 2014

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer geliebten Mama, Schwiegermama, Ahna, Urahna, Schwägerin, Cousine und Gotta

Magdalena «Leni» Gassner-Beck

3. Juni 1923 – 5. Oktober 2014

Nach einem Leben voller Güte und Herzlichkeit ist sie im Kreise ihrer Familie friedlich eingeschlafen.

Triesenberg, Schaan, Pliezhausen, Zürich, den 5. Oktober 2014

In stiller Trauer:

Kinder: Franz und Emmi Gassner-Eberle Max und Veronika Gassner-Kuratli Pepi und Rosmarie Gassner-Frick Enkelkinder: Manuela und Rainer Katolla-Gassner Claudia und Walter Hauser-Gassner Fabio und Karin Gassner-Rettensteiner Martin und Ula Gassner Harald, Barbara, Stefanie, Lukas Urenkel: Carina, Nadine, Michael, Rahel, Sebastian, Tobias Anverwandte, Freunde und Bekannte

Die liebe Verstorbene ist in der Friedhofskapelle in Triesenberg aufgebahrt. Wir gedenken ihrer in der Abendmesse am Montag, den 6. Oktober 2014, um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche Triesenberg. Den Seelenrosenkranz beten wir am Dienstag, den 7. Oktober 2014, um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche Triesenberg. Der Trauergottesdienst mit anschliessender Beerdigung findet am Mittwoch, den 8. Oktober 2014, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Triesenberg statt. Den Siebten halten wir am Sonntag, den 12. Oktober 2014 und den Dreissigsten am Sonntag, den 2. November 2014, jeweils um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche Triesenberg. Im Sinne von Leni bitten wir, eine wohltätige Institution zu unterstützen. Traueradresse: Franz Gassner, Bodastrasse 23, 9497 Triesenberg

Gott gab uns unsere Mutter als grosses, reiches Glück, und heute legen wir sie still in seine Hände zurück.