Volksblatt Werbung

GPK-Affäre um Aurelia Frick

VADUZ -  Bei der Behandlung der Landes­rechnung im Juni-Landtag wurde Regie­rungs­rätin Aurelia Frick ins Kreuzfeuer genom­men, da geschwärzte Stel­len in Detail­listen bei Abrech­nungen zu Kommunika­tionsbera­tungen die Geschäftsprü­fungs­kom­mis­sion (GPK) mis­strauisch werden liess. Das Ganze entwickelte sich zu einer politischen Krise, die am 2. Juli in der Amtsenthebung von Aurelia Frick gipfelte.

Werbeanzeige

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung