Volksblatt Werbung
Eigens angerfertigt von den Lernenden der Oerlikon. (Foto: VB)
Coronavirus
Liechtenstein|19.01.2021 (Aktualisiert am 19.01.21 13:22)

Ein kleines aber wichtiges Labor im Impfzentrum

VADUZ - Die Corona-Impfstoffe, die bald auch in der Spoerry-Halle in Vaduz gespritzt werden, müssen vor Ort zubereitet werden. Hierfür wurde ein kleines Labor eingerichtet. Zwei Hilfsmittel „Made in Liechtenstein“ sollen helfen, dass die Arbeit dort sicher und effizient abläuft.

Eigens angerfertigt von den Lernenden der Oerlikon. (Foto: VB)

VADUZ - Die Corona-Impfstoffe, die bald auch in der Spoerry-Halle in Vaduz gespritzt werden, müssen vor Ort zubereitet werden. Hierfür wurde ein kleines Labor eingerichtet. Zwei Hilfsmittel „Made in Liechtenstein“ sollen helfen, dass die Arbeit dort sicher und effizient abläuft.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen, um den ganzen Artikel zu lesen.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|19.01.2021 (Aktualisiert am 19.01.21 16:48)
Impfkampagne kostet Liechtenstein etwa drei Millionen Franken
Volksblatt Werbung