Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das zufriedene Liechtensteiner Curling-Team (v.l.) Lukas Matt, Harald Sprenger, Marianne Brühwiler (Coach), Johnny Zimmermann, Peter Prasch – es fehlt Jürgen Gstöhl (Alternate). (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|19.09.2021

Mehr Siege als Niederlagen für FL-Curler

GENF - Mit dem fünften Schlussrang unter 10 teilnehmenden Teams an der C-EM in Genf, kann Liechtensteins Curling-Team zufrieden sein. Dabei hätte es mit etwas mehr Glück sogar für den Einzug ins Halbfinale gereicht. «Wir haben unser Ziel erreicht und greifen dann nächstes Jahr wieder an», sagt Peter Prasch, FL-Spieler und Präsident der Liechtenstein Curling Association.

Das zufriedene Liechtensteiner Curling-Team (v.l.) Lukas Matt, Harald Sprenger, Marianne Brühwiler (Coach), Johnny Zimmermann, Peter Prasch – es fehlt Jürgen Gstöhl (Alternate). (Foto: ZVG)

GENF - Mit dem fünften Schlussrang unter 10 teilnehmenden Teams an der C-EM in Genf, kann Liechtensteins Curling-Team zufrieden sein. Dabei hätte es mit etwas mehr Glück sogar für den Einzug ins Halbfinale gereicht. «Wir haben unser Ziel erreicht und greifen dann nächstes Jahr wieder an», sagt Peter Prasch, FL-Spieler und Präsident der Liechtenstein Curling Association.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 522 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|heute 19:01 (Aktualisiert heute 19:10)
Ausfall beim Saisonabschluss, Wohlwend Gesamtsechste