Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Noch-U21-Coach ­Martin Stocklasa steigt die ­Karriereleiter nach oben, ist ab Januar neuer ­Liechtensteiner National­trainer.  (Foto: Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|04.12.2020 (Aktualisiert am 04.12.20 10:03)

Martin Stocklasa übernimmt: «Ich bin extrem stolz!»

RUGGELL - Eine grosse Überraschung war es nicht, als Martin Stocklasa (41) Punkt 15 Uhr den Besprechungsraum im Trainingszentrum der Nationalmannschaft in Ruggell betrat. Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern: «Stocki» wird der neue Nationaltrainer.

Noch-U21-Coach ­Martin Stocklasa steigt die ­Karriereleiter nach oben, ist ab Januar neuer ­Liechtensteiner National­trainer.  (Foto: Zanghellini)

RUGGELL - Eine grosse Überraschung war es nicht, als Martin Stocklasa (41) Punkt 15 Uhr den Besprechungsraum im Trainingszentrum der Nationalmannschaft in Ruggell betrat. Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern: «Stocki» wird der neue Nationaltrainer.

Seit rund dreieinhalb Jahren ist der Maurer beim Fussballverband (LFV) angestellt, «diente» sich als Talentmanager, Co-Trainer in den Jugendnationalteams und zuletzt U21-Nationaltrainer hoch. Nun also der nächste Schritt für Stocklasa, der auf 113 Länderspiele (fünf Tore) als aktiver kommt.

Mit dem «Volksblatt» sprach der künftige Nationaltrainer; sein Vertrag gilt ab 1. Januar 2021 für zwei Jahre, über seine neue Aufgabe, die historischen ersten Siege der Nationalmannschaften und seine Ziele.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 17 Absätze und 1758 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|03.12.2020 (Aktualisiert am 03.12.20 16:01)
Stocklasa neuer Nationaltrainer
Volksblatt Werbung