Drei Engagements, drei Aufstiege – Daniele Polverino weiss, wie es geht. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|16.05.2019 (Aktualisiert am 16.05.19 11:49)

Vierte Station, vierter Aufstieg?

ST. MARGRETHEN -  Nachdem Daniele Polverinos Engagement als Trainer beim FC Rebstein vor gut einem Monat abrupt endete, steht nun fest, dass der Liechtensteiner auch kommende Saison als Zweitliga-Coach auf Punktejagd gehen wird: Und zwar beim FC St. Margrethen.

Drei Engagements, drei Aufstiege – Daniele Polverino weiss, wie es geht. (Foto: MZ)

ST. MARGRETHEN -  Nachdem Daniele Polverinos Engagement als Trainer beim FC Rebstein vor gut einem Monat abrupt endete, steht nun fest, dass der Liechtensteiner auch kommende Saison als Zweitliga-Coach auf Punktejagd gehen wird: Und zwar beim FC St. Margrethen.

Es ist eine etwas verlängerte Sommerpause, die Trainer Daniele Polverino dieses Jahr hinter sich bringen muss. Sein Engagement beim FC Rebstein, mit dem er letzten Sommer den Aufstieg in die 2. Liga realisierte, endete aufgrund ausbleibender Punkte vorzeitig. Gut einen Monat nach seiner «Entlassung» wurde nun bekannt, dass er auch kommende Saison auf der Trainerbank in der 2. Liga regional Platz nehmen wird. Und zwar wird der 43-Jährige, in Liechtenstein auch als «Mister Cup» bekannt, die Geschicke beim Zweitligisten FC St. Margrethen übernehmen, wie dieser auf seiner Website mitteilt.

Plus - Artikel

Sie erwarten 8 Absätze und 425 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|10.05.2019
Duell der Absteiger: Balzers gegen Seuzach