Volksblatt Werbung
«Posterboy» für Korruption in Afrika: Bobutu Sese Seko. (Archivfoto: RM/AFP/Georges Gobet)
GIS-Kommentar
Liechtenstein|12.10.2020 (Aktualisiert am 15.10.20 11:43)

Wie die Korruption in Afrika gefördert wird

«Trotz eines zunehmenden Geflechts internationaler Regelungen und wachsender Kontrolle finden korrupte Politiker in Afrika weiterhin Mittel, um sich illegal zu bereichern.»: Ein GIS-Gastkommentar von Teresa Pinto.

«Posterboy» für Korruption in Afrika: Bobutu Sese Seko. (Archivfoto: RM/AFP/Georges Gobet)

«Trotz eines zunehmenden Geflechts internationaler Regelungen und wachsender Kontrolle finden korrupte Politiker in Afrika weiterhin Mittel, um sich illegal zu bereichern.»: Ein GIS-Gastkommentar von Teresa Pinto.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 13 Absätze und 952 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|09.10.2020 (Aktualisiert am 09.10.20 23:28)
Engere Bezie­hungen Peking-Vatikan bedeuten Ärger für Taiwan
Volksblatt Werbung