Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - «Ich hatte keine Ahnung, was unbewusste rassistische Vorurteile sind.» Prinz Harry und seine Frau Meghan, die Herzogin von Sussex. Foto: Chris Jackson/Press Association/dpa
Vermischtes
International|26.10.2020

Prinz Harry: Erst durch Meghan über unbewusste Vorurteile gelernt

LOS ANGELES/LONDON - Prinz Harry (36) hat nach eigener Aussage erst durch das Zusammensein mit seiner Ehefrau Meghan (39) mehr über unbewusste rassistische Vorurteile gelernt. "Von meinem Verständnis her, mit der Kindheit und der Ausbildung, die ich hatte, ich hatte keine Ahnung, was unbewusste rassistische Vorurteile sind. Ich hatte keine Ahnung, dass es so etwas gibt", sagte Harry in einem am Montag veröffentlichten Gespräch mit dem Aktivisten Patrick Hutchinson für das Magazin "GQ". "Und dann, so traurig das auch ist zu sagen, hat es viele, viele Jahre gedauert, bis ich das verstanden habe - besonders als ich das dann einen Tag oder eine Woche durch die Perspektive meiner Ehefrau gesehen habe."

ARCHIV - «Ich hatte keine Ahnung, was unbewusste rassistische Vorurteile sind.» Prinz Harry und seine Frau Meghan, die Herzogin von Sussex. Foto: Chris Jackson/Press Association/dpa

LOS ANGELES/LONDON - Prinz Harry (36) hat nach eigener Aussage erst durch das Zusammensein mit seiner Ehefrau Meghan (39) mehr über unbewusste rassistische Vorurteile gelernt. "Von meinem Verständnis her, mit der Kindheit und der Ausbildung, die ich hatte, ich hatte keine Ahnung, was unbewusste rassistische Vorurteile sind. Ich hatte keine Ahnung, dass es so etwas gibt", sagte Harry in einem am Montag veröffentlichten Gespräch mit dem Aktivisten Patrick Hutchinson für das Magazin "GQ". "Und dann, so traurig das auch ist zu sagen, hat es viele, viele Jahre gedauert, bis ich das verstanden habe - besonders als ich das dann einen Tag oder eine Woche durch die Perspektive meiner Ehefrau gesehen habe."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 2 Stunden
Berset: "Was ist ein Bett im Spital ohne Personal?"

Bundesrat Alain Berset hat an einem Point de Presse in Muttenz BL die Kantone ermahnt, rechtzeitig auf die Entwicklung der Pandemie zu reagieren. Die gegenwärtige Situation bezeichnete er als beunruhigend. Die Hoffnungen, dass sich der positive gesamtschweizerische Trend weiterenwickeln würde, hätten sich nicht erfüllt, sagte er am Donnerstag im Beisein der beiden Baselbieter Regierungsmitglieder Thomas Weber (SVP) und Kathrin Schweizer (SP).

Volksblatt Werbung