Volksblatt Werbung
LSV-Präsident Alexander Ospelt wird nicht nach Peking reisen, drückt seinen Athleten von zu Hause aus die Daumen. (Foto: Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|01.02.2022 (Aktualisiert am 02.02.22 18:32)

LSV-Präsident Ospelt drückt seinen Athleten von zu Hause die Daumen

PEKING - Das Liechtensteiner Olympiateam ist bei der diesjährigen Winterolympiade so klein wie noch nie zuvor. Zwei Athleten vom Liechtensteinischen Skiverband, Nina Riedener (21) im Langlauf und Marco Pfiffner (27, Ski alpin) sind in Peking dabei. LSV-Präsident Alexander Ospelt verzichtet derweil auf die Reise nach China.

LSV-Präsident Alexander Ospelt wird nicht nach Peking reisen, drückt seinen Athleten von zu Hause aus die Daumen. (Foto: Zanghellini)

PEKING - Das Liechtensteiner Olympiateam ist bei der diesjährigen Winterolympiade so klein wie noch nie zuvor. Zwei Athleten vom Liechtensteinischen Skiverband, Nina Riedener (21) im Langlauf und Marco Pfiffner (27, Ski alpin) sind in Peking dabei. LSV-Präsident Alexander Ospelt verzichtet derweil auf die Reise nach China.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 351 Worte in diesem Plus-Artikel.
(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|28.01.2022 (Aktualisiert am 28.01.22 12:47)
Grosses Pech für Bühler: Erneut am Knie verletzt
Volksblatt Werbung