ie Referenten (oben, v. l.): Christian Frommelt, Alicia Längle, Maja Marxer-Schädler, Regierungsrätin Katrin Eggenberger, Doris Angst und Wilfried Marxer. (Fotos: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|19.09.2020

Auch Liechtenstein kann bei der Rassismusbekämpfung noch lernen

VADUZ - Ein neuer Handkommentar zum Internationalen Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung (ICERD) soll den wichtigen Vertrag zugänglicher machen. Am Freitag stellte das Liechtenstein-Institut das Buch gemeinsam mit der Co-Herausgeberin in den Räumen der Flüchtlingshilfe in Vaduz vor. 

ie Referenten (oben, v. l.): Christian Frommelt, Alicia Längle, Maja Marxer-Schädler, Regierungsrätin Katrin Eggenberger, Doris Angst und Wilfried Marxer. (Fotos: Michael Zanghellini)

VADUZ - Ein neuer Handkommentar zum Internationalen Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung (ICERD) soll den wichtigen Vertrag zugänglicher machen. Am Freitag stellte das Liechtenstein-Institut das Buch gemeinsam mit der Co-Herausgeberin in den Räumen der Flüchtlingshilfe in Vaduz vor. 

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 639 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 20:40 (Aktualisiert gestern 21:07)
VU will Zusatztraktandum zur Corona-Situation im November-Landtag
Volksblatt Werbung