(Foto: ZVG)
Kultur
Region|11.02.2019

Triumphale VP Bank Classic Festivaleröffnung

BAD RAGAZ - Mit einem fulminanten Eröffnungskonzert am Freitagabend glänzte das VP Bank Classic Festival in Bad Ragaz mit jungen Ausnahmetalenten der Spitzenklasse und erntete dabei immer wieder Jubelrufe.

(Foto: ZVG)

BAD RAGAZ - Mit einem fulminanten Eröffnungskonzert am Freitagabend glänzte das VP Bank Classic Festival in Bad Ragaz mit jungen Ausnahmetalenten der Spitzenklasse und erntete dabei immer wieder Jubelrufe.

1 / 4
(Fotos: ZVG)

G wie Grand(ioses) Resort Bad Ragaz. Getreu diesem Wortspiel beweisen zum neunten Male in Folge vielversprechende Künstlerinnen und Künstler der musikalischen Spitzenklasse im Grand Resort Bad Ragaz bis zum 15. Februar ihr Können vor einem internationalen Publikum. In Kooperation mit dem Festivalverein Next Generation schaffen es die jungen Ausnahmetalente des VP Bank Classic Festivals immer wieder, das Publikum aus dem routinebetonten Alltag zu reissen und mit ihrer jugendlichen Inbrunst neue, musikalische Akzente zu setzen, ganz im Sinne der Ansprache des Professos Jürg Kesselring, Präsident des Festivalvereins Next Generation: «Wir präsenteren mit unserem Musikfestival auch dieses Jahr wieder ein wunderbares Programm, das uns Drazen Domjanic, unser Künstlerischer Leiter, zusammengestellt hat. Darauf können wir uns eine Woche lang freuen.»

Prachtvolle Inszenierung

In diesem Kontext betonte Jürg Kesselring die Wichtigkeit der Musik und ihre Schlüsselrolle im Zusammenhang mit der Entwicklung des menschlichen Gehirns: «Musik ist essentiell für das menschliche Überleben.» Mit diesem Zitat verdeutlichte der Professor, dass es bei diesem Festival um weit mehr geht, als um einen unterhaltsamen Abend. Denn hier wird der Zuhörerschaft hochwertige klassische Musik geboten, die das Bewusstsein erweitern kann, sofern die Bereitschaft besteht, sich darauf einzulassen. Und dies alles in einem prachtvollen Ambiente, wie Christoph Mauchle im Namen der VP Bank Gruppe nachfolgend unterstrich: «Wir unterstützen diese tolle Idee bereits zum vierten Male und präsentieren auch dieses Jahr gemeinsam die besten Talente von heute und die Starts von Morgen.» In diesem Sinne unterstütze die VP Bank sehr gerne das bestehende Konzept, indem sie mithelfe, jungen Künstlerinnen und Künstlern, eine professionelle Plattform zu bieten, so Mauchle. Die feierliche Festivaleröffnung bestritt das Ensemble Esperanza gemeinsam mit dem 22-jährigen Pianisten Nuron Mukumi (Artist in Residence) sowie dem Violinisten Jeff Yunzhe Wu. Unter der Leitung der Konzertmeisterin Chouchane Siranossian erlebten Werke von Mozart und Schnyder eine erfrischende Renaissance, gepaart mit einem feurigen Temperament. Höhepunkte des Abends waren die Solo-Auftritte des Pianisten Nuron Mukumi und des Violinisten Jeff Yunzhe Wu, die beide etliche Bravorufe ernteten. Wie vorausprophezeit, folgte ein Höhepunkt nach dem anderen. So auch am darauffolgenden Samstag mit dem Harvenkonzert und dem anschliessenden Gewinnerkonzert. Preisgekrönte Talente, präsentiert von Nuron Mukumi, bestachen mit einer atemberaubenden Perfektion und leidenschaftlichen Interpretation. Sowohl die beiden Pianisten Polina Sasko und Dmytro Choni wie auch Violinistin Diana Adamyan beeindruckten nacheinander das zahlreich erschienene Publikum. Die anmutige Violinistin Diana Adamyan brillierte mit anspruchsvollen Werken von Kreisler, Bazzini und Vardapet ohne Notenblatt und faszinierte die Zuhörerschaft dermassen, dass diese am Ende, mit einem enthusiastischen Applaus, ihr tief berührt zujubelte.

(ac/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Region|12.04.2019 (Aktualisiert am 12.04.19 11:39)
Poolbar: Rock und Indieperlen im alten Hallenbad
Volksblatt Werbung