Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vermischtes
Region|10.02.2019

Brand in Wohnung

BUCHS - Am Freitag, kurz nach 21:45 Uhr, hat eine Bewohnerin der Kantonspolizei St.Gallen gemeldet, dass Rauch aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Valgurg dringe. Die aufgebotene Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, es kam jedoch zu starker Rauchentwicklung. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Laut Angaben der Kantonspolizei evakuierten die eintreffenden Rettungskräfte alle Bewohner des Mehrfamilienhauses, da es zu starker Rauchentwicklung kam. Die Feuerwehr Buchs brachte den Brand rasch unter Kontrolle, die betroffene Wohnung ist jedoch unbewohnbar und der Sachschaden dürfte sich auf mehrere 10'000 Franken belaufen. Der Mieter der Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause.

Der ebenfalls aufgebotene Rettungsdienst betreute vor Ort eine Person, die längere Zeit im Rauch stand und mit Feuerlöschern versucht hatte den Brand zu löschen. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Die Evakuierten konnten vorübergehend in einem nahegelegenen Restaurant untergebracht werden und nach den Löscharbeiten wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Brandursache ist unklar und wird nun vom Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 08:59 (Aktualisiert gestern 11:46)
Geisterfahrer auf der Autobahn

MELS - Am Sonntagabend, nach 21:25 Uhr, haben mehrere Personen bei der kantonalen Notrufzentrale einen Geisterfahrer auf der A13 gemeldet. Der 56-jährige Fahrer konnte in fahrunfähigem Zustand angehalten werden. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und der Führerausweis abgenommen.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung