Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
Liechtenstein|30.01.2019 (Aktualisiert am 31.01.19 09:16)

Schritt für Schritt in die Zukunft

VADUZ -  Mit der Geburtstagsfeier am 23. Januar 2019 wurde das Jubiläumsjahr des Fürstentums Liechtenstein eingeläutet. Bereits eine Woche später will das Zukunftsprojekt "Mein Liechtenstein 2039" einen weiteren Meilenstein absolvieren. Der erste Workshop dazu hat  bereits am Mittwoch stattgefunden.

"Es freut mich ausserordentlich, dass ich als Ministerin für Inneres, Bildung und Umwelt im Rahmen des 300 Jahre Jubiläums das Patronat für das Projekt ‹mein Liechtenstein 2039› übernehmen darf und ich bedanke mich vorweg für euer geschätztes Mitgestalten", wird Regierungsrätin Dominique Hasler in der Aussendung zum Zukunfts-Workshop vom Mittwoch an der Universität Liechtenstein zitiert. Der Workshop war Teil des Projekts "Mein Liechtenstein 2039", das offizieller Bestandteil der Jubiläumsfeierlichkeiten "300 Jahre Fürstentum Liechtenstein" ist. Ein Jubiläum bringe symbolisch auch mit sich, dass man zurück schaut, die Gegenwart reflektiert und einen Blick in die Zukunft wirft, so die Ministerin. Mit dem Projekt "Mein Liechtenstein 2039" widme man sich der Zukunftsgestaltung.

Die Zukunft mitbestimmen

Es sei für Regierungsrätin Hasler von grosser Bedeutung, dass die gesamte Bevölkerung die Möglichkeit erhalte, sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft Liechtensteins zu beteiligen. Aus diesem Grund habe Liechtenstein Marketing auch das Projekt ins Leben gerufen. Dort sollen Themen behandelt werden, die die Bevölkerung direkt betreffen. Hasler weist damit auch darauf hin, dass bereits in wenigen Wochen eigene Themenwünsche eingereicht werden können – egal ob Bildungs-, Umwelt-, Wirtschafts-, Sport- oder Kulturthemen. Darüber hinaus solle die Bevölkerung die Möglichkeit erhalten, sich an der Diskussion zu diesen Themen aktiv zu beteiligen, heisst es in der Aussendung. Denn gegen Ende des Jubiläumsjahrs 2019 soll anlässlich eines Workshop-Wochenendes unter dem Leitgedanken «Mein Liechtenstein 2039» erörtert werden, welche Themen die Liechtensteiner beschäftigen und welche konkreten Lösungsansätze aus den Reihen der Bevölkerung kommen. Konkret bedeute dies, dass im Rahmen von mehreren halbtägigen Workshops am 23. und 24. November 2019 , die Meinung der Bevölkerung zu eben diesen Themen abgeholt, diskutiert und in Form von praktikablen Lösungsansätzen schliesslich auch umgesetzt werden soll. «Auch wenn das Format von 2039 spricht, soll – wo möglich – bereits direkt im Anschluss an der Umsetzung gearbeitet werden», unterstrich Hasler laut Aussendung

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 674 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 10:51
Thomas Lorenz: «Jemand muss die zukünftig hohen Pflegekosten übernehmen»
Volksblatt Werbung