Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Landtagspräsident Albert Frick
Jubiläumsgruss
Liechtenstein|23.01.2019

Mit Einheit und innerer Stärke in die Zukunft

VADUZ - Jubiläumsbotschaft von Landtagspräsident Albert Frick:

Landtagspräsident Albert Frick

VADUZ - Jubiläumsbotschaft von Landtagspräsident Albert Frick:

Liebe Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner

Heute ist unser Freudentag. Wir alle können unseren 300. Geburtstag feiern. Am 23. Januar 1719 wurden wir durch kaiserliches Dekret zum Reichsfürstentum Liechtenstein erhoben. Seit jenem denkwürdigen Tag verbindet uns eine gemeinsame Geschichte mit dem Fürstenhaus Liechtenstein.

Vom unteren Ende ganz nach oben

Die Herrschaft Schellenberg und die Grafschaft Vaduz waren vor 300 Jahren nur wenig bevölkert und der Alltag der verarmten Einwohnerschaft war von täglichem Überlebenskampf geprägt. Wenn wir den Vergleich mit der heutigen Situation machen, so ist Unglaubliches, aus damaliger Sicht absolut Unvorstellbares, passiert. In der Skala des Wohlstandes der Länder ist das Fürstentum Liechtenstein vom unteren Ende ganz nach oben geklettert. Wir sind heute eines der wohlhabendsten Länder der Welt.
Liechtenstein hat heute als modernes Staatswesen in vielfacher Hinsicht Modellcharakter vorzuweisen: Bürgerinnen und Bürger sind mit weitreichenden demokratischen Rechten ausgestattet. Die Bevölkerung darf sich sicher fühlen. Auch soziale Sicherheit ist auf hohem Niveau gegeben. Die Wirtschaft floriert, ist gut diversifiziert und behauptet sich im globalen Wettbewerb erfolgreich. Die Zahl der Arbeitsplätze bewegt sich auf dem Niveau der Bevölkerungsanzahl. Die Beachtung der Menschenrechte ist im Land garantiert. Das Bildungswesen eröffnet allen Bevölkerungsschichten gute Chancen. Tiefe Steuern fördern die individuelle Vermögensbildung. Die reizvolle Landschaft bietet viel Raum für Freizeit und Erholung. Das Land Liechtenstein ist völlig schuldenfrei. Eine gute Gesundheitsversorgung ist gesichert. Das Einvernehmen mit den Nachbarstaaten und mit der internationalen Staatengemeinschaft wird intensiv gepflegt. Es gibt keine Anzeichen von äusserer Bedrohung. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich Liechtenstein an seinem 300. Geburtstag als Oase des Wohlstandes, des Friedens und der Sicherheit zeigt. Die Bevölkerung identifiziert sich in hohem Masse mit ihrem Heimatland. Man ist stolz, Liechtensteinerin oder Liechtensteiner zu sein.

Erbe ist auch Verpflichtung

Der heutige Freudentag soll uns mit Dankbarkeit erfüllen. Dankbarkeit für ein Schicksal, das uns wohlgesinnt ist. Dankbarkeit gegenüber jenen Generationen, die das Land unter entbehrungsreichen Umständen auf den Erfolgspfad geführt haben. Das Erbe, das wir verwalten dürfen, ist auch Verpflichtung. Jede Generation ist aufs Neue gefordert, die Errungenschaften der Vorfahren zu bewahren. Es gilt, den Herausforderungen der jeweiligen Zeit vorausschauend zu begegnen. Dazu benötigen wir vor allem innere Stärke. Was für ein Individuum gilt, gilt auch für die Gesellschaft. Innere Stärke beflügelt erfolgreiches Wirken. Sie fusst auf Stabilität und Selbstvertrauen. Zu Zeiten, in denen unser Land im internationalen Vergleich hervorragend gut da steht, müssten Selbstvertrauen und Zufriedenheit eigentlich selbstverständlich sein. Der damit verbundene Optimismus, durch den vieles erblühen kann, scheint in jüngster Zeit aber abhanden zu kommen. Beinahe jeder Aufruf zu Klage findet Gehör und Gefolgschaft. Sich darauf zu beschränken, Finger in vermeintliche Wunden zu drücken, ist kein genügender Dienst am Vaterland. Wir alle sind Liechtenstein. Wir alle sollen uns Gedanken machen, welch aufbauenden Beitrag wir leisten können.
Unser grosses Jubiläum soll uns Anlass sein, zusammenzurücken, zu gestalten statt zu verhindern und miteinander wieder Grosses zu schaffen. Dabei geht es nicht darum, immer mehr Geld zu scheffeln. Wir müssen Werte in den Vordergrund rücken, die geeignet sind, uns Menschen glücklich zu machen. Dazu gehören Geselligkeit, Hilfsbereitschaft, Wertschätzung und Liebe zur Heimat.
Ich wünsche uns allen, dass wir Liechtenstein als unser Gemeinschaftswerk betrachten wollen. Dass wir im Jubiläumsjahr zu einer Einheit und inneren Stärke finden, die uns auch in der Skala des Lebensglücks ganz nach oben schwingen lässt.

Albert Frick
Landtagspräsident

(pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|23.01.2019
Liechtenstein ist eine geballte Kraft an Innovation und Kreativität
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung