Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das Programm für den Startschuss der Feierlichkeiten steht und die Sicherheit ist gewährleistet. (Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|17.01.2019

Dem Auftakt zum 300. Jubiläum steht nun nichts mehr im Weg

SCHAAN - Weniger als eine Woche vor dem Startschuss der Jubiläumsfeierlichkeiten, ist die Planung grösstenteils abgeschlossen. Am Geburtstagsmarsch nehmen nun 900 Personen teil und beim Festakt rechnet man mit 450 Gästen.

Das Programm für den Startschuss der Feierlichkeiten steht und die Sicherheit ist gewährleistet. (Foto: Michael Zanghellini)

SCHAAN - Weniger als eine Woche vor dem Startschuss der Jubiläumsfeierlichkeiten, ist die Planung grösstenteils abgeschlossen. Am Geburtstagsmarsch nehmen nun 900 Personen teil und beim Festakt rechnet man mit 450 Gästen.

Noch sechs Tage, bis der Startschuss zu den Jubiläumsfeierlichkeiten änlässlich des 300. Geburtstags des Fürstentums fällt. Der grosse Tag beginnt bereits um 8 Uhr morgens auf der Burg Gutenberg in Balzers, denn dann startet der erste Teil des Jubiläumsmarsches. Rund 150 Wanderer ziehen in Richtung Norden, wobei sich unterwegs immer mehr Teilnehmer der Marschgruppe anschliessen werden. Am Mittag brechen dann auch die Teilnehmer des Unterlands zum Geburtstagsmarsch auf. Dieser beginnt bei der oberen Burgruine. Somit werden am Ende des Marsches rund 900 Personen beim Scheidgraben zusammentreffen und das Land symbolisch vereinen. Doch das Zusammentreffen der beiden Gruppen ist nicht der einzige Höhepunkt des Geburtstagsmarsches: Unterwegs warten auf die Teilnehmer verschiedene Aufgaben, die sich mit der Geschichte Liechtensteins auseinandersetzen. «Die Wanderer können diese Aufgaben auf spielerische Art und Weise lösen», erklärt Fabian Reuteler, Gesamtprojektleiter «300 Jahre Fürstentum Liechtenstein», auf der Medienkonferenz am Mittwochvormittag. Die beiden Marschgruppen werden jeweils von einem Kamerateam begleitet, deren Aufnahmen später im SAL als Untermalung der Veranstaltung gezeigt werden.

Die Veranstalter seien sich bewusst, dass der Marsch beider Gruppen nicht nur mehrere Stunden dauere, sondern darüber hinaus auch im Januar stattfinde und die Teilnehmer mitunter dauerhaft der Kälte ausgesetzt sein werden. Darüber sei man sich laut Michelle Kranz, Geschäftsführerin von Liechtenstein Marketing, allerdings bewusst und habe Abhilfe geschafft: «Auf dem Weg gibt es genügend Aufwärmmöglichkeiten und Verpflegung. Zusätzlich begleiten Mitglieder der Bergrettung den Marsch. Sie erkennen die Symptome einer Unterkühlung.» Des Weiteren sei die Verkehrssicherheit gewährleistet.

Auftakt mit prominenten Gästen

Für den offiziellen Festakt im SAL erwarte man laut Kranz rund 450 Besucher aus dem Fürstentum Liechtenstein, wobei 300 Tickets in der Bevölkerung verlost wurden. «Darüber hinaus sind etwa 75 Würdenträger unserer Einladung gefolgt», so Kranz weiter. Die prominentesten Gäste dieses Abends sind weiterhin Ueli Maurer, Alexander Van der Bellen und Frank-Walter Steinmeier. «Am Bühnenprogramm wirken zudem Erbprinz Alois, Regierungschef Adrian Hasler und Landtagspräsident Albert Frick mit», führt Kranz aus.

Die Veranstaltung wird live auf dem Landeskanal sowie auch auf der Website www.300.li übertragen. «So kann man den Festakt vom Sofa aus mitverfolgen», erklärt Kranz.

Plus - Artikel

Ein Kurzinterview mit Michelle Kranz finden Sie hinter der Plus-Schranke. Bitte melden Sie sich an.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|16.01.2019 (Aktualisiert am 16.01.19 17:34)
Die Finalisten für den Liechtenstein-Song stehen fest
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung