Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Liechtenstein wird heuer 300 Jahre alt. (Foto/Montage: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|16.01.2019 (Aktualisiert am 16.01.19 17:34)

Die Finalisten für den Liechtenstein-Song stehen fest

VADUZ - Fünf von 29 eingereichten Liedern stehen im Finale. Doch nur eines kann der Song zum 300-Jahr-Jubiläum Liechtensteins werden. Jetzt muss das Publikum entscheiden.

Liechtenstein wird heuer 300 Jahre alt. (Foto/Montage: Michael Zanghellini)

VADUZ - Fünf von 29 eingereichten Liedern stehen im Finale. Doch nur eines kann der Song zum 300-Jahr-Jubiläum Liechtensteins werden. Jetzt muss das Publikum entscheiden.

Los Palazoles, Rahel Oehri-Malin, Fine Young Gäässler Guga, Nevertheless und Rääs feat. SOL - das sind die Finalisten im Rennen um den "Liechtenstein-Song".

Die Musiker konnten die fünfköpfige Jury mit ihren Kompositionen überzeugen, wie Liechtenstein Marketing am Mittwoch mitteilte.

Voting startet am 15. Februar

Nun soll das Publikum in einem Voting den Sieger küren. Dieses startet jedoch später als ursprünglich geplant. Die Finalisten sollen nämlich die Möglichkeit erhalten, ihr Lied in besserer Qualität aufzunehmen.

«Einige Lieder wurden wahrscheinlich zu Hause im Wohnzimmer aufgenommen, während andere bereits fertig abgemischt aus einem Tonstudio kamen», wird Fabian Reuteler, Projektleiter der 300-Jahr-Feierlichkeiten, in der Aussendung zitiert. Dies habe die Auswahl der Jury zusätzlich erschwert. Die Jury habe daher bei der Wahl der Finalisten versucht, das Potenzial des Liedes ebenfalls zu bewerten.

Neben Reuteler besteht die Jury aus Stefan Frommelt (Musiker, Arrangeur und Komponist), Jan Sellke (Dramaturg beim TAK Theater Liechtenstein), Manuel Walser (Programmchef LIFE-Festival) und Priya Ender (Liechtenstein Marketing).

Der erste Teil des Publikumsvotings dauert vom 15. bis zum 27. Februar. Die zwei Songs mit dem meisten Fans werden dann in einem weiteren Voting vom 1. bis zum 14. März gegeneinander antreten. Am LIFE-Festival in Schaan soll der Gewinner-Song dann erstmals aufgeführt werden, wie es in der Mitteilung von Liechtenstein Marketing heisst.

"Eingabe erfordert Kreativität und Mut"

Die Finalisten seien bereits informiert worden, dass sie eine Runde weiter sind. Doch auch den 24 abgelehnten Stücken bindet Liechtenstein Marketing ein Kränzchen: «Ein Lied einzureichen, das später zum ‹Liechtenstein-Song› gekürt wird, erfordert Kreativität und Mut. Umso mehr haben wir uns über jede Eingabe gefreut», wird Reuteler in der Mitteilung zitiert.

Sein Lied nicht eingereicht hat Al Walser. Zum Jubiläum seines Heimatlandes produzierte der in Los Angeles lebende Musiker den Song "Das sin mir".

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|16.01.2019
Der Countdown zur Jubiläumsfeier läuft
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung