Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Unfallstelle in Gamprin. (Fotos: LPFL)
Vermischtes
Liechtenstein|13.01.2019 (Aktualisiert am 13.01.19 19:40)

Nach Unfällen in Gamprin und Ruggell werden Zeugen gesucht

GAMPRIN/RUGGELL - Die Landespolizei sucht nach zwei Unfällen nach Zeugen. Die jeweiligen Fahrzeuglenker hatten sich pflichtwidrig von den Unfallorten entfernt.

Die Unfallstelle in Gamprin. (Fotos: LPFL)

GAMPRIN/RUGGELL - Die Landespolizei sucht nach zwei Unfällen nach Zeugen. Die jeweiligen Fahrzeuglenker hatten sich pflichtwidrig von den Unfallorten entfernt.

Zum Einen ist ein unbekannter Fahrzeuglenker in Gamprin-Bendern über den Strassenrand hinaus gefahren und hat dadurch einen Sachschaden verursacht, wie die Landespolizei mitteilte. Der Lenker fuhr am Sonntag zwischen ca. 5 bis ca. 8.15 Uhr, auf der Ruggeller Strasse in nördliche Richtung. Kurz vor der Verzweigung Badäl geriet er mit seinem Fahrzeug an den rechten Strassenrand und kollidierte mit einem Leitpfosten sowie einer Verkehrstafel. Gemäss Spurenbild sowie den vorgefundenen Fahrzeugteilen entstand am Personenwagen grösserer Sachschaden. Aufgrund der zurück gebliebenen Fahrzeugteile dürfte es sich beim Tatfahrzeug um einen schwarzen Audi handeln.

Die Unfal­l­stelle in Ruggell.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich gleichentags, in der Zeit zwischen 10 und 10.15 Uhr, in Ruggell. Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr mit einem Personenwagen der Marke VW Golf auf der Schellenbergerstrasse bergwärts, wie die Landespolizei schreibt. Oberhalb der zweitletzten Spitzkehre vor dem Dorfeingang Schellenberg kam der unbekannte Fahrzeuglenker an den rechten Strassenrand und überfuhr die dortige Schneemade, worauf er gegen den dortigen Randleitpfosten kollidierte.

Auch dieser Fahrzeuglenker verhielt sich pflichtwidrig, indem er die Unfallstelle verliess ohne sich um den Sachschaden zu kümmern und den Geschädigten oder die Landespolizei über den Vorfall in Kenntnis zu setzen. Es entstand ebenfalls Sachschaden.

Personen die sachdienliche Hinweise zu den Verkehrsunfällen machen können, werden ersucht, sich mit der Landespolizei, Tel. 236 71 11 oder per E-Mail info@landespolizei.li in Verbindung zu setzen.

(lpfl/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 1 Stunde)
Volk soll über Stossrichtungen und Visionen der Zukunft bestimmen
Volksblatt Werbung