Im Mühleholzmarkt in Vaduz ist nun das Tanken mit Strom möglich. (v.l.n.r.) Das Bild zeigt Martin Beck (Verantwortlicher Elekromobilität LKW), Wolfgang Hilti und Dieter Hilti (Verantwortliche Mühleholzmarkt), Gerald Marxer (Vorsitzender der Geschäftsleitung LKW). (Foto: ZVG)
Wirtschaft
Liechtenstein|10.01.2019

Elektrotankstelle im Mühleholzmarkt eröffnet

VADUZ - Die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) nehmen zusammen mit den Verantwortlichen des Mühleholzmarktes in Vaduz weitere Ladestationen für Elektroautos in Betrieb.

Im Mühleholzmarkt in Vaduz ist nun das Tanken mit Strom möglich. (v.l.n.r.) Das Bild zeigt Martin Beck (Verantwortlicher Elekromobilität LKW), Wolfgang Hilti und Dieter Hilti (Verantwortliche Mühleholzmarkt), Gerald Marxer (Vorsitzender der Geschäftsleitung LKW). (Foto: ZVG)

VADUZ - Die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) nehmen zusammen mit den Verantwortlichen des Mühleholzmarktes in Vaduz weitere Ladestationen für Elektroautos in Betrieb.

Mit der Inbetriebnahme der öffentlichen Ladestationen im Mühleholzmarkt wird die Ladeinfrastruktur in Liechtenstein weiter ausgebaut. Die neuen Elektrotankstellen in der Parkgarage böten für jeden Elektroautotyp den geeigneten Ladepunkt, schreiben die LKW in einer Aussendung. Für den Mühleholzmarkt sei dies ein konsequenter Schritt in Richtung Förderung der Elektromobilität und ein weiteres Dienstleistungsangebot für die Kunden. «Während dem Aufenthalt in unserem Einkaufscenter haben die Kunden nun die Möglichkeit, ihr Elektroauto zu laden und sind dann für die weitere Fahrt parat», wird Dieter Hilti, Verantwortlicher Mühleholzmarkt, in der Aussendung zitiert.

Die Autorisierung und Abrechnung der Ladepunkte erfolgt über Zugangskarten der verschiedenen Elektromobilitätsprovider. Die Ladepunkte erscheinen auf deren Apps und sind somit in einem europäischen Verbund mit rund 50 000 weiteren Ladepunkten zusammengefasst. Die Ladepreise richten sich nach dem Angebot des gewählten Providers. Sämtliche Ladestationen der LKW sind auch «Intercharge direct» tauglich und entsprechend gekennzeichnet. Mit dieser Möglichkeit kann das Elektroauto auch ohne Vertragsanbindung bei einem Provider komfortabel über die Eingabe eines QR-Codes geladen werden.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|heute 17:30 (Aktualisiert vor 3 Stunden)
Ospelt-Gruppe will in Bendern ausbauen

BENDERN - Ospelt will die Produktionskapazität im Bereich Tiernahrung erweitern. Dazu plane das Familienunternehmen einen Ausbau am Hauptsitz in Bendern, erklärt Geschäftsführer Alexander Ospelt in einem Interview mit der «Handelszeitung» vom 17. Januar. „Das Tiernahrungsgeschäft hat ein gewaltiges Volumen angenommen“, führt der Firmenchef im Interview aus. In den kommenden Jahren wolle das Unternehmen die Produktion am Standort Bendern deshalb weiter ausbauen. Zu diesem Zweck seien Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe geplant. 

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.