Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das Auto rutsche rund 140 Meter den Abhang hinunter, blieb dann aber mehrheitlich unbeschädigt im Schnee stecken. (Foto: KAPOGR)
Vermischtes
Region|09.01.2019 (Aktualisiert am 09.01.19 11:32)

Unfreiwillige Fahrt durch den Tiefschnee

MALADERS - Am Dienstag, den 8. Januar, kurz nach 17 Uhr, ist ein 51-jähriger Autolenker bei Maladers von der schneebedeckten Strasse abgekommen und 140 Meter den Abhang hinunter gerutscht. Der Lenker bliebt dabei aber unverletzt. Auch das Auto wurde kaum beschädigt und blieb im Schnee stecken.

Das Auto rutsche rund 140 Meter den Abhang hinunter, blieb dann aber mehrheitlich unbeschädigt im Schnee stecken. (Foto: KAPOGR)

MALADERS - Am Dienstag, den 8. Januar, kurz nach 17 Uhr, ist ein 51-jähriger Autolenker bei Maladers von der schneebedeckten Strasse abgekommen und 140 Meter den Abhang hinunter gerutscht. Der Lenker bliebt dabei aber unverletzt. Auch das Auto wurde kaum beschädigt und blieb im Schnee stecken.

Während der rund einstündigen Bergung musste die Schanfiggerstrasse gesperrt werden. Das Auto wurde mit einer Seilwinde zurück auf die Strasse gezogen. Anschliessend setzte der 51-Jährige seine Fahrt fort. Neben dem Abschleppdienst standen auch Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden im Einsatz.

Das Auto ist in einer Linkskurve von der Strasse abgekom­men. (Foto: KAPOGR)
(kapogr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Kantonspolizei warnt vor dubiosen Computer-Support-Anrufen
Volksblatt Werbung