Archivfoto: Paul Trummer
Politik
Liechtenstein|28.12.2018 (Aktualisiert am 28.12.18 18:39)

Eschen setzt auf Benzin statt Strom

ESCHEN - Die Gemeinde will ein Auto anschaffen, das sich die Einwohner teilen sollen. Weil ein Elektroauto teurer gewesen wäre, wird es nun jedoch ein Benziner.

Archivfoto: Paul Trummer

ESCHEN - Die Gemeinde will ein Auto anschaffen, das sich die Einwohner teilen sollen. Weil ein Elektroauto teurer gewesen wäre, wird es nun jedoch ein Benziner.

Die Gemeinde Eschen hat sich gegen das Konzept von «Sponti-Car» ausgesprochen. Dies geht aus dem aktuellen Gemeinderatsprotokoll hervor.

Somit wird in Eschen kein Elektroauto für die Allgemeinheit angeschafft. Der Gemeinderat sprach sich gegen den Vorschlag aus, da der Unterhalt des 25 000 Franken teuren Fahrzeugs über acht Jahre hinweg rund 112 000 Franken kosten würde.

Stattdessen genehmigte der Gemeinderat eine Anschaffung eines Autos mit Verbrennungsmotor für maximal 18 000 Franken. Der Gegenantrag wurde mehrheitlich angenommen.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 49 Minuten)
Liechtenstein hat gewählt - Wahlsonntag live
Volksblatt Werbung