Tina Weirather kam mit der entschärften Saslong nicht so gut zurecht. (Foto: RM)
Sport
Liechtenstein|18.12.2018 (Aktualisiert am 18.12.18 14:51)

Weirather in der Gröden-Abfahrt geschlagen

GRÖDEN - Kein Podestplatz für Tina Weirather (29) bei der Weltcup-Abfahrt in Gröden. Sie landete am Ende auf Platz 11. Gewonnen hat Ilka Stuhec (Slowenien) vor Lokalmatadorin Nicol Delago und Ramona Siebenhofer (AUT).

Tina Weirather kam mit der entschärften Saslong nicht so gut zurecht. (Foto: RM)

GRÖDEN - Kein Podestplatz für Tina Weirather (29) bei der Weltcup-Abfahrt in Gröden. Sie landete am Ende auf Platz 11. Gewonnen hat Ilka Stuhec (Slowenien) vor Lokalmatadorin Nicol Delago und Ramona Siebenhofer (AUT).

„Ich hatte ein gutes Gefühl am Start, war richtig aggressiv. Leider hatte ich einen kleinen Fehler, der dann Zeit gekostet hat. Aber ich verliere auch in den einfachen Passagen insgesamt zu viel. Das wusste ich aber schon aus dem Training, dass das ein Problem ist“, so Weirather nach ihrer Fahrt.
Für Weirather und die Damen geht es am Mittwoch (11.30 Uhr) mit dem Super-G auf der Saslong weiter. Dann will die zweifache Titelverteidigerin der Super-G-Weltcupkugel wieder angreifen und um den Sieg mitfahren.

Alles zum Rennen und warum Weirather für den Super-G optimistisch ist, lesen Sie in der Mittwochs-Ausgabe des "Volksblatt".

(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|17.12.2018 (Aktualisiert am 17.12.18 15:42)
Tina Weirather im ersten Training auf Rang sieben