Die Topspieler der Gesamtwertung von links: Fabian Schierscher (2.), Sieger Patrick Pomberger und Michael Biedermann (3.). (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|17.12.2018 (Aktualisiert am 17.12.18 14:25)

Patrick Pomberger neuer Billard-Landesmeister

TRIESEN - Der neue Liechtensteiner Billard-Landesmeister heisst Patrick Pomberger. Er gewann in Triesen die letzten beiden Bewerbe (8- und 9-Ball) und sicherte sich die Gesamtwertung vor Fabian Schierscher und Michael Bidermann.

Die Topspieler der Gesamtwertung von links: Fabian Schierscher (2.), Sieger Patrick Pomberger und Michael Biedermann (3.). (Foto: ZVG)

TRIESEN - Der neue Liechtensteiner Billard-Landesmeister heisst Patrick Pomberger. Er gewann in Triesen die letzten beiden Bewerbe (8- und 9-Ball) und sicherte sich die Gesamtwertung vor Fabian Schierscher und Michael Bidermann.

Die Billardspieler des Landes trafen sich in Triesen zur zweiten Hälfte der Landesmeisterschaft. Vor den beiden abschliessenden Bewerben 8- und 9-Ball führte Patrick Pomberger hauchdünn mit zehn Punkten vor dem Titelverteidiger Fabian Schierscher. Es war also Spannung angesagt, denn keiner der beiden Spieler durfte sich einen Ausrutscher leisten. Zuerst wurde die Disziplin 8-Ball gespielt. Beide Topspieler zeigten von Beginn an eine konzentrierte Leistung und konnten sich ohne grosse Probleme bis ins Finale spielen. Schierscher mit Siegen über Simon Bron (5:1), Steve Heeb (5:1), Hansjörg Dutler (5:0) und Michael Biedermann (6:3). Pomberger bezwang Chrigel Beusch (5:1), Oliver Müller (5:2), Pedro Silva (5:1) und Sathaphon Sophaku (6:2). Im Finale konnte sich Pomberger dann mit einem 6:2 den ersten Disziplinentitel in diesem Jahr sichern. Das Spiel um Platz drei gewann Biedermann mit 6:5 gegen Sophaku.

Spannender Finaltag

Zum Abschluss der Titelkämpfe war die Disziplin 9-Ball an der Reihe. Pomberger führte die Gesamtrangliste nun mit 25 Punkten Vorsprung an. Dies bedeutete, dass ihm ein Finaleinzug zum Gewinn der Landesmeisterschaft bereits reichte, selbst wenn Schierscher das Turnier gewinnen sollte. Beide Favoriten spielten ihre ersten Spiele gewohnt stark. Im Halbfinale war die Spannung dann zum Greifen. Da sich Schierscher mit 7:4 gegen Mumin Veseli den Finaleinzug sicherte, war klar, dass Pomberger sein Halbfinale gegen Michael Biedermann gewinnen musste, um sich den Gesamttitel zu sichern. In einem dramatischen und hochklassigen Spiel konnte sich Pomberger schliesslich mit 7:5 durchsetzen und stand vor dem Finale bereits als Gesamtlandesmeister fest. Das Finale verlor somit etwas an Bedeutung, der neue Landesmeister gab sich jedoch keine Blösse und spielte auch im Finale herausragend. Schierscher konnte nur bis zum 4:4 mithalten, das Spiel und den Disziplinensieg ging schliesslich mit 7:4 an Pomberger. Das kleine Finale, also das Spiel um Platz drei, gewann Mumin Veseli gegen Michael Biedermann ebenfalls mit 7:4. (pd)

(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Das könnte Sie auch interessieren
Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 40 Minuten (Aktualisiert vor 40 Minuten)
Balzers 2 steigt ab